Mesut Özil vom Shooting Star zum Aschenputtel

Die Fans von Real Madrid sind sehr besorgt: Ist es einfach eine Formkrise oder vielleicht fehlende physische Fitness? Die Leistungen desjenigen, der in der vergangenen Saison nicht selten glänzte, haben stark nachgelassen.

Mesut Özil ist derzeit das Sorgenkind in der spanischen Hauptstadt. Auch zuletzt beim umkämpften Sieg gegen Valencia verschwand der offensive Mittelfeldspieler regelrecht auf dem Platz, blieb grau und ohne Regisseur-Qualitäten; provozierte gar noch 30 Sekunden vor Schluss ein absurdes Foul, das den knappen Sieg hätte kosten können.

“Den haben wir wohl zu früh gelobt”, liest man in den einschlägigen Foren des spanischen Traditionsmeisters die Enttäuschung, “entweder reisst er sich jetzt zusammen oder er landet auf der Bank. Es reicht eben nicht, gegen Zaragoza die Primaballerina zu sein und gegen Valencia wieder einmal nicht stattzufinden.”

Die Adjektive, die die “10” gerade einheimst, unterscheiden sich gewaltig von denen der vorigen Spielzeit. War Özil damals die “Verpflichtung des Jahres” hört man jetzt “apathisch, blutleer, fatalistisch, unregelmässig und einfach nicht auf dem Platz – ein weiterer Guti.”

Gerade der Unterschied zur Nationalmannschaft fällt auf und stösst in Spanien auf komplettes Unverständnis: “Für Deutschland spielt er gut, kommt zurück und wieder nichts! Wir brauchen dringend einen gesunden Kaká in guter Form, denn so wird das nichts mit Liga und Champions”, beschwert sich ein weiterer Forist über Mesut Özil.

 

In Spanien weiss man nicht, dass der Deutschtürke auch bei Schalke und Werder Bremen in den Spielen, in denen es physisch härter und eng wurde, oft abgetaucht war und dafür kritisiert wurde. Özil wird ausschliesslich an den Leistungen der vergangenen Madrid-Saison gemessen. Doch auch letztes Jahr hatte Özil in harten Kampfspielen bemerkenswerte Ausfälle, allerdings längst nicht so viele wie zur Zeit.

Er wirke unkonzentriert und wenig ambitioniert, wird bemängelt, und manche fragen sich, ob das an fehlender Fitness liegen könnte: “Mourinho hat Benzemá und Kaká wieder hingekriegt, jetzt soll er sich mal um Özil kümmern und den wieder fit machen: Nach starkem Beginn noch stärker nachgelassen!”

Die Hoffnung besteht, dass Özil wieder in die Spur kommt, doch es eilt. Gerade vor dem anstehenden Clásico am 10. Dezember im Bernabeu ziehen viele Fans die Stirn kraus: “Gegen Barcelona ist entweder Kaká gesund oder ich sehe schwarz – mit diesem Özil gewinnen wir das sicher nicht!”

Advertisements

5 Kommentare zu “Mesut Özil vom Shooting Star zum Aschenputtel

  1. Mika sagt:

    Wahnsinns Artikel.Habe ein paar schöne Denkanstoesse bekommen. Warte auf neue Beitraege zum Thema.

    • uhupardo sagt:

      Muchas gracias, Mika! 🙂
      Dran bleiben: Erst haben wir noch ein anderes Thema auf dem Zettel, dann kommen wir vor dem Clásico sofort auf den Fussball zurück.

  2. Dennis sagt:

    Mir wuerde es gefallen in Zukunft auf dem laufenden zu bleiben, aber wo finde ich den RSS Feed ?

    • uhupardo sagt:

      Auf der rechten Seite, erscheint die Rubrik „Meta“ und dort gibt es den Link „Artikel-Feed (RSS)“. Dort findet sich dann wiederum auf der rechten Seite die Rubrik „Aktionen“, wo man den Feed abonnieren kann.

  3. […] dem Archiv: * Özil und Khedira plus 9 * Sorgenkinder Özil und Sahin Nov 2011: Özil vom Shooting-Star zum Aschenputtel Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s