Real-Madrid-Fans sind sauer: Mourinho erstmals im Kreuzfeuer

Die Zeiten, in denen sich die Madrid-Fans wie ein Mann hinter José Mourinho gestellt haben, sind definitiv vorbei. Erstmals jetzt, nach dem Hinspiel der Copa del Rey, regt sich in Spanien deutlicher Widerspruch gegen „The Special One“. Selbst die Hardcore-Fans beginnen an der Urteilsfähigkeit und vor allem am Taktikverständnis des Trainers zu zweifeln. Man könne zwar gegen Barcelona verlieren, heisst es, aber nicht auf solche Art. Als Hauptschuldiger wird erstmals Mourinho ausgemacht.

Nicht wenigen Fans ist der spanische Pokal eher egal: „Wenn es nicht gegen Barcelona ginge, würde sich hier kein Mensch aufregen“, lautet ein typischer Kommentar in den einschlägigen Foren, „aber es ist doch eine verdammte Schande was da abläuft. Ich hätte kein Problem damit gehabt, drei Canteranos und die Ersatzspieler auf den Platz zu stellen und die Copa abzuhaken, weil Liga und Champions so viel wichtiger sind. Was ich nicht akzeptiere sind acht Mann hinten, die mal einen Ball nach vorne bolzen, damit drei Stürmer-Raketen vielleicht mal einen Konter durchbringen.“

Besonders an zwei Namen hängen sich die Kritiken auf: Sahin und Altintop – wenn auch aus ganz verschiedenen Gründen.

Jedes Clásico mit einem verschiedenen Rezept. José Mourinho stochert im Nebel und findet den Knopf gegen den Erzrivalen einfach nicht. Diesmal sorgte er dafür, dass mit Carvalho ein Innenverteidiger auf dem Platz stand, der seit Monaten keine Spielpraxis hat. Was ausgerechnet Altintop in der Startelf zu suchen hatte, versteht in Spanien kein Mensch. Das Mittelfeldgehirn Xabi Alonso war so damit beschäftigt, dem unbeholfenen Aussenverteidiger gegen Iniestas beizustehen, dass er selbst zu nichts anderem mehr kam. Dass die anderen beiden „Mitteldfeld-Panzer“, Pepe und Lass, nichts zum Spielaufbau beitragen würden, „hätte Mourinho klar sein müssen“, lauten die Beschwerden.

„Wo sind denn Stellungsspiel und Pressing seit Jahresanfang? Wie kann man sich seit dem 1. Januar fünf Kopfballtore nach Ecken einfangen? Wie kann Casillas jeden Ball nach vorne dreschen und 80 Prozent davon landen direkt beim Gegner? Wie kann eine Mannschaft von Real Madrid nach einem Gegentor derartig psychisch zusammenbrechen? Wozu hat man Sahin gekauft, wenn man ihn nicht endlich einbaut, weil er einer der wenigen ist, der im Mittelfeld gestalten kann?“, bringt es ein Poster auf den Punkt und weisst darauf hin, „dass die Mannschaft seit Ende des Weihnachtsurlaubs noch nicht ein einziges gutes Spiel gezeigt hat, wie wir sie im Oktober oder November sehen konnten.“

Ein anderer vermutet, dass Mourinho „taktisch hilflos ist und nur Pflaster aufklebt, was für schwächere Gegner meist reicht, gegen Barcelona aber eben nicht“. Es könne doch nicht sein, dass Pässe zum eigenen Mann über fünf Meter nicht ankommen und „den Spielern der Ball auf dem Fuss zu brennen scheint – bloss weg damit!“. Tatsächlich mangelt es Mourinho sowohl an Aufstellung als auch besonders an Einstellung. Von „Mannschaft“ war im Hinspiel der Copa del Rey wieder einmal wenig zu sehen.

Solange Cristiano Ronaldo die Mannschaft schulterte, war alles in Ordnung. Dann wurde er von Alves hart gefoult, musste sich deswegen sogar an der Auslinie behandeln lassen. Danach war der Dampf draussen, die Energie weg. CR7 konnte keinen einzigen Spurt mehr wagen, die Mannschaft war ab diesem Moment nicht wieder zu erkennen. Auf die Idee, einen angeschlagenen Cristiano rauszunehmen und zum Beispiel Callejón zu bringen, kam Mourinho nicht. Statt dessen weiter mit einer Mannschaft, der jede Kupplung zwischen Verteidigung und Defensive fehlte.

Die Fans sind deutlich enttäuscht nach diesem Spiel, vielleicht mehr als nach jedem anderen Clásico, weil es diesmal „nur“ der spanische Cup war. Die entsprechenden Kommentare lassen das vermuten: „Gerade wenn es nicht um die grossen Wettbewerbe geht, kann man dem Bernabéu nicht so eine beschämende Vorstellung antun, komplett auf das Fussballspielen verzichten und, seien wir ehrlich, eine dreckige Partie abliefern!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s