Mitten in der Krise tauscht Griechenland den Finanzminister aus

Der massige Evangelos Venizelos ist inzwischen in ganz Europa bekannt. Nun wird der Finanzminister Griechenlands seinen Job zurückgeben. Ausgerechnet mitten in der Krise wird jetzt es einen neuen Verantwortlichen brauchen, weil Evangelos Venizelos neuer PASOK-Parteichef wird. Der Mann, der alle Verhandlungen führte, alle Fäden in der Hand hielt und alle Details kennt, räumt seinen Schreibtisch. Mehr als wahrscheinlich also, dass sich die Reformen in Griechenland weiter verzögern.

Im griechischen Fernsehen hat er es heute selbst angekündigt: Evangelos Venizelos ist der einzige Kandidat für den Vorsitz der PASOK-Partei und wird deswegen als Finanzminister zurücktreten. Logisch aus seiner Sicht der Dinge. Als Parteichef wird er eine Menge Arbeit haben und schleicht sich elegant aus dem Schleudersitz des Finanzministers. Vor einigen Monaten hatte er schon einmal Anstalten gemacht, auf den Präsidentensessel der PASOK zu kommen, war aber vom damaligen Amtsinhaber Georgios Papandreou verhindert worden. Jetzt ist es endgültig so weit.

Regierungschef Lucas Papademos macht der Wechsel besondere Probleme, aber auch in Brüssel schütteln manche den Kopf über die Personalie.

Das wird insbesondere Regierungschef Lucas Papademos erheblich Kopfschmerzen bereiten. Venizelos war die zentrale Figur in allen Verhandlungen, ob in Athen oder in Brüssel. Als Einziger kennt er alle Details, weiss die Stimmungen zwischen den internationalen Beteiligten einzuschätzen und hatte den perfekten Überblick über die Verzahnungen im Ministerium. Jetzt soll der nächste Minister die Erwartungen der EU in neue Sparpläne erfüllen. Dazu wird er sich jedoch zunächst wochenlang einarbeiten müssen, selbst wenn er Venizelos´ Hilfe bekommt. Ein Job, den man niemandem wünschen mag.

Es wäre ein Wunder, wenn diese Entwicklung keinen verzögernden Einfluss auf die anstehenden Reformen in Griechenland hätte. In Brüssel dürften das keine guten Nachrichten sein und ein gewisses Stöhnen auslösen unter denjenigen, die die Griechenland-Krise bereits als gelöst betrachtet hatten.

Advertisements

4 Kommentare zu “Mitten in der Krise tauscht Griechenland den Finanzminister aus

  1. almabu sagt:

    Griechenland nimmt das zweite Rettungspaket und tritt dann aus der Euro-Zone aus!
    Wir wissen doch alle, dass das Land unter Merkels Zwangssparknute keine Zukunft hat.
    Da Europa inzwischen politisch unwillig oder zu schwach ist, die Geburtsfehler des Euro zu korrigieren, ist der Weg des Austritts für die Leidtragenden (bislang hauptsächlich der EU-Südschiene, aber das muss nicht auf diese beschränkt bleiben!) die einzige Hoffnungsperspektive. Wer will schon faktisch Sklave der Deutschen sein?

    • Richtig. Wobei wohl Deutschland selbst dieses „Scheitern“ des Euro, wodurch die Enteignung der Staaten und Menschen erst so „richtig effektiv“ möglich wurde, kannte und meines Erachtens von vornherein so plante!

      Die D-Mark hat nie ihre Gültigkeit verloren! Und wer seine „Reichtümer“ in D-Mark behalten hat (und vor allem konnte!!), hat jetzt schon wieder die Griffel im dreckigen Spiel um weitere Enteignung und Entrechtung der Menschen, wenn die D-Mark – natürlich nur auf „Druck aus der eigenen Bevölkerung“ – wieder eingeführt wird!
      Gilt das auch für die anderen Währungen in der Eurozone? Ist auch da von Anfang an geplant gewesen, die Menschen durch zwei Währungsreformen zweimal zu enteignen??

      Es ist alles ein dreckiges, perfides lange geplantes und systematisch durchgeführtes Spiel.
      Nur der blöde Pleb merkt nischt davon – einfach, weil sie dem ihre dreckigen Pläne nicht offenbaren.
      Demokratie? hahahahaaa

  2. onesta2012 sagt:

    @almabu
    Das ist der einzig vernünftige und gangbare Weg im Interesse des griechischen Volkes.
    Darauf plädiere ioch schon seit ewigen Zeiten.
    @Solveigh Calderin
    Du hast vollkommen recht wenn du schreibst das sei von vornherein so geplant. Da steckt System dahinter. Wie du schreibst: Es ist alles ein dreckiges, perfides lange geplantes und systematisch durchgeführtes Spiel.
    Ich denke, dass es auch bei den anderen Ländern der Eurozone nicht anders ist. Das ist ein Spiel, das auf sehr großer Bühne aufgeführt wird.
    Es stimmt nicht ganz, dass der Pleb nichts davon merkt, es ist nur so, dass er nichts dagegen machen kann weil man ihn entmachtet und ihm täglich in den Medien eine ordentliche Gehirnwäsche verpasst.
    Von welcher Demokratie träumst du denn da noch?

    • Ich träume von gar keiner „Demokratie“, onesta2012 – darum habe ich sie ja ausgelacht! Und natürlich wird dieses Spiel überall mit allen Völkern auf unserer Erde gespielt!

      Ich formulierte: Nur der blöde Pleb merkt nischt davon – einfach, weil sie dem ihre dreckigen Pläne nicht offenbaren.

      Wobei ich vergaß, blöd in Anführungsstriche zu setzen, damit deutlich wird, dass der „Pleb“ natürlich gar nicht „blöd“ ist, sondern blöd gehalten wird: durch das Fernsehen, die anderen Massenmedien und dadurch, dass die Menschen von diesem perfiden Spiel erst erfahren, wenn sie die Ergebnisse ausbaden müssen! Das macht sie auch so handlungsunfähig und lähmt sie…

      Und nebenbei werden die Menschen tatsächlich verblödet – auch das hat System!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s