Obama-Wahlkampf: Das erste Video

Wer soll ihn denn schlagen von dieser unerträglichen republikanischen Muppet-Riege, die einer Geisterbahn entstiegen scheint? Romney? Santorum? Nicht im Ernst, oder?

Advertisements

8 Kommentare zu “Obama-Wahlkampf: Das erste Video

  1. almabu sagt:

    Diese, deine Frage stellt sich nicht nur bei Obama 2012, sondern in gleichem Maße auch bei Sarkozy 2012 und Merkel 2013.

    Welche Wahl hat man, wenn man keine Wahl hat?

  2. almabu sagt:

    Dieser Obama ist ein Hollywood-Kunstprodukt! Der, den ich kenne, lässt die Wall Street zocken, sich die Gesundheitsreform von den Reps versauen, schafft die Bürgerrechte in den USA ab und ist als Kriegsherr nicht weniger tötlich als der kleine Bush es war. Obendrein ist er der erste US-Präsident, der Menschen – auch die eigenen Landsleute – von der CIA und der Airforce per Drohnen ohne Anklage, Gerichtsverfahren, Verteidigungsmöglichkeit und Urteil ermorden lässt!
    Er und diese „Killary“ Clinton („…wir kamen, sahen und er war tot, hi,hi,hi!“) sind keinen Deut besser als die Schurken, von der sie die Welt überall befreien zu müssen glauben.

  3. Mir kamen die Tränen als ich dieses Video sah! (Ironie off)

    Es wurde ausgelassen, dass die Truppen aus dem Irak für die Kriege gegen Syrien und Iran gebraucht und in Stellung gebracht werden.
    Es lässt außer Acht, dass es den Menschen so gut, dass occupy Wall Street und überall in den USA möglich (war?), was im Auftrag des Präsidenten brutalst niedergeschlagen und „zerstreut“ wurde.
    Und noch all‘ die anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die amabu aufzählte….

    Glauben die Menschen das wirklich?

  4. WsdV-Blog sagt:

    Wer ihn schlagen soll? Er schlägt sich selbst!

    Dieser Mann ist nicht umsonst dorthin gelangt, wo er jetzt ist. Der Nobelpreis ist ja reine Blasphemie und wird ihm wohl auch nicht ohne einen Grund verliehen worden sein! Er wird seine Makel schon habe, womit er gelenkt werden könnte.

    Einer davon mag seine Vergangenheit sein:

    „Als Obama noch Soetoro hieß“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/jugend-in-indonesien-als-obama-noch-soetoro-hiess-1.361525

    Wir werden sehen, was passiert. Wir werden sehen, wie er sich verhält, wenn der Iran nun angegriffen werden sollte, von wem auch immer. Er könnte dann schneller weg sein, als wir glauben, wie auch immer dies geschehen mag(Kennedy).

    • uhupardo sagt:

      Muchas gracias für den sehr interessanten Artikel!

      Es mag sehr wohl sein, dass er sich selbst schlägt. Es mag auch sein, dass er den Wahlkampf nicht überlegt, wie es schon beim letzten Mal vermutet worden war.

      Der Präsident der USA ist nicht entfernt so mächtig, wie er oft dargestellt wird, ganz unabhängig vom Namen, eingebunden in eine ausgesprochene Lobby-Gesellschaft. Im Vergleich zur Geisterbahn-Riege der Republikaner wirkt er wie das ganz sicher kleinere Übel.

      Obama hat für mich zumindest einen sehr wertvollen Vorteil: Er hat durch seinen Lebenslauf von klein auf eine wesentlich breitere Weltsicht vermittelt bekommen als die üblichen USA-Inzucht-Politker. Das ist kein kleiner Unterschied … bei aller berechtigten Kritik.

  5. uhupardo sagt:

    Aus europäischer Sicht sollte im Prinzip Gingrich Präsident werden. Was könnte man für einen Spass haben …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s