In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich?

Ganz nach dem Uhupardo-Motto  „So einfach wie möglich und alle mitnehmen“:

Dieses Video erklärt so einfach wie möglich, was der ESM genau ist, wie er funktioniert und welche immensen Gefahren er darstellt.

Die neun Minuten Film sind gut investiert, um entscheiden zu können, ob und wie sehr man sich gegen den ESM engagieren muss. Hier wird eine Firma gegründet, die zwar vor Gericht klagen aber niemals verklagt werden kann – weder der ESM noch sein Personal können in irgendeiner Weise belangt werden, egal was passiert.

Es geht nicht um die 700 Milliarden, die überall in der Presse auftauchen, es geht um alles! Denn der ESM kann in Zukunft jeden beliebigen Betrag anfordern, der dann von den Mitgliedsstaaten sofort zu bezahlen ist. Und: Der ESM ist unauflöslich, wenn er erstmal beschlossen wird.

Advertisements

34 Kommentare zu “In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich?

  1. … und er steht im Widerspruch zum Grundgesetz der so genannten „Bundesrepublik Deutschland“:

    Aber das interessiert diejenigen, die den Finanzfaschismus zeitgleich mit den „Vereinigten Staaten von Europa“ installieren wollen, ja ein feuchten Kehrricht, wie an den Reatkionen dieser Herrschaften sehr gut zu erkennen ist…

    Außerdem können sie dann endlich wieder ihr Reich in den Grenzen von 1937 und noch größer!!! errichten.

    Es war für mich sehr interessant zu erfahren, dass ein Herr Hitler bereits ähnliche Ziele verfolgte!
    Darum auch ist in der so genannten „Bundesrepublik Deutschland“ Nationalität und Staatsangehörigkeit das selbe, wodurch zum Beispiel die Sorben an der Grenze zu Polen ihren Status als nationale Minderheit ohne eigenen Staat in dieser so genannten „Republik“ verloren haben! Es gibt sie nicht mehr! Das ist eine bodenlose Frechheit dem sorbischen Volk gegenüber! Leider sind sie zu wenig, um sich effektiv dagegen zu wehren…

    Du kannst auch nicht spanischer Nationalität und deutscher Staatsangehöriger (nicht -bürger!) sein! Du kannst nur „Deutscher“ werden. Du kannst auch nicht – warum eigentlich nicht? – zwei Staatsangehörigkeiten (richtig wäre ja wohl -bürgerschaft!) haben. Nimmst Du eine andere Staatsangehörigkeit (-bürgerschaft) an, verlierst Du (in der so geannten „Bundesrepublik Deutschland“) auch gleichzeitig Deine Nationalität! Ja, bitte, geht’s denn noch?
    Auch ist die Wortwahl interessant: Ein Staatsbürger hat entsprechende staatsbürgerliche Rechte. Ein Angehöriger? Welche Rechte hat der?
    Ich glaube, wir sind hier in Europa alle seit 1945 mächtig verschaukelt worden – und jetzt zeigen sie, wo sie hin wollen und immer wollten:
    Hitlers Reich auf anderen Wegen zum uneingeschränkten Nutzen der Banken- und Konzern-Egentümer!
    Und der blöde Pleb merkt ja eh nischt!

    • mottnick sagt:

      Der blöde Pleb interessiert sich ja auch nicht dafür.
      Man muss nur mal das web nach diesem Thema durchforsten und vor allem die Kommentare beachten –
      1. i.d.R. nur wenige

      2. Erfahrungen im Versuch den ESM als irrational und gefährlich für uns ALLE darzustellen … versanden….weil´s kaum jemanden interessiert

      3. bei http://www.abgeordnetenwatch.de/euro_rettungsschirm-605-254.html kann man sehen, wie abgestimmt wurde und dass Abgeordnete offensichtlich allein der Partei“räson“ verpflichtet sind und überhaupt nicht dem Bürger (einzige konkrete Ausnahme in dieser Angelegenheit: Die Linke!^^)

      4. Es wird ja alles von den Medien unternommen, um dieses Thema unterm Tisch zu halten! Wer Aufklärung zum Thema sucht, sucht in den gängigen Medien vergeblich.

      5. Es wird auch alles unternommen, um den Pleb blöd zu halten – er hat grundlegen andere Sorgen wie Arbeitsplatz, Finanzierungen, Alltagsbewältigung – da isser er erst mal voll versorgt und abends müde und leer und hat weder Zeit noch Lust infolge, sich mit sowas zu beschäftigen + die Bildungsmisere: „Bildung“ wird hierzulande verstanden als „Ameisenzucht“ – „Bildung“ ist hier die Brutstätte und das Erziehungslager für Legebatteriehennen, denn was anderes als unsere Eier (im doppelten Sinne des Wortes!^^) wollen die ja nicht
      Dafür kriegen wir bei bescheidenenen Protesten dann nen arschbreitgrößeren Käfig – und…die Hühner sind´s wieder zufrieden….tja.

      • So leid es mir tut, muss ich Deinem Kommentar vollkommen zustimmen. Und auch mein hochverehrter Herr Schramm kam zu ähnlichen Schlussfolgerungen:

        Nur: Was machen wir mit dieser Erkenntnis?

        Die LINKE, die zwar tolle Sonntagsreden hält, wird außerhalb des Bundestages jedoch überhaupt nicht (sichtbar für alle) für das Interesse der Menschen aktiv. Und von schönen Reden mit brillianter Analyse wird kein Mensch satt und ändert sich auch nichts.

        Wie schon einmal gesagt: Als Teil des Systems kann ich das System nicht ändern oder gar – wie es notwendig ist – abschaffen, denn ich müsste mich ja selbst abschaffen!

    • almabu sagt:

      „…Du kannst auch nicht spanischer Nationalität und deutscher Staatsangehöriger (nicht -bürger!) sein! Du kannst nur “Deutscher” werden. Du kannst auch nicht – warum eigentlich nicht? – zwei Staatsangehörigkeiten (richtig wäre ja wohl -bürgerschaft!) haben. Nimmst Du eine andere Staatsangehörigkeit (-bürgerschaft) an, verlierst Du (in der so geannten “Bundesrepublik Deutschland”) auch gleichzeitig Deine Nationalität!..“

      Meiner Meinung gibt es in Deutschland jeden Menge Doppelstaatler ohne die geringste Einschränkung. Hier leben zig-tausende US-Bürger, Kanadier, Briten, Franzosen und natürlich Israelis mit Deutscher Staatsbürgerschaft und allen Rechten!
      Oder sollte ich da falsch informiert sein?

      • uhupardo sagt:

        Das ist richtig. Die Bestimmungen haben sich in den vergangenen Jahren deutlich gelockert. Auch deutsche Staatsbürger, die einen spanischen Pass beantragen, müssen ihren deutschen jetzt nicht mehr zwangsläufig abgeben z.B.

      • Da habe ich anderslautende Aussagen von der Leiterin des Ausländeramtes meiner Stadt im März diesen Jahres. Danach kannst Du nur Deutscher werden.
        Du kannst nicht spanische Nationalität und deutsche Staatsangehörigkeit haben. Darum steht im Ausweis unter Nationalität/Staatsangehörigkeit auch einfach nur „deutsch“. Ich habe gefragt, was das soll, das sei doch die Nationalität und nicht die Staatszugehörigkeit? Ich erhielt eine nichts sagende Antwort von wegen: Sie sprechen doch auch von Deutschland, darum Staatszugehörigkeit „Deutsch“ – ziemlich fadenscheinig für meinen Geschmack…
        Darum auch diese dämliche „deutsche Leitkultur“!
        Also auch als Spanier, wirst Du Deutscher – oder eben nicht. Kannste Dir aussuchen… Darum musste ja auch ’ne „Prüfung“ ablegen, und nachweisen, dass Du „Deutscher“ bist.
        Will ich die spanische Staatsbürgerschaft (oder -zugehörigkeit) erhalten, verliere ich automatisch die deutsche. Das hat nichts damit zu tun, ob ich den Pass abgebe oder nicht. Ich bin dann für diese so genannte „Bundesrepublik Deutschland“ eben weder Staatsangehöriger noch Deutscher! Und das ist schon ziemlich…. hmmm…. naja….. Ich bin nämlich der Meinung, NIEMAND und schon gar nicht irgend ein künstliches Staatengebilde hat die Macht oder das Recht, mir meine Nationalität „abzuerkennen“.

        Doppelstaatsbürgerschaft ist danach also nicht möglich.
        Oder nur außerhalb der für die „normalen Menschen“ gültigen Gesetze…

        Was steht den im spanischen Ausweis bei Nationalität/Staatszugehörigkeit?

        • uhupardo sagt:

          „Will ich die spanische Staatsbürgerschaft (oder -zugehörigkeit) erhalten, verliere ich automatisch die deutsche.“

          Das war so, stimmt so nicht mehr – ganz sicher. Aber wenn ich das jetzt in allen Einzelheiten ausführe, bekomme ich Ärger mit der deutschen Botschaft, der ich versprechen musste, es nicht zu tun. 😉

      • P.S. Das hat nichts mit Wohnsitz zu tun.
        Du kannst so viele Wohnsitze in aller Herren Länder haben wie Du willst. Aber nur EINE Staatszugehörigkeit.
        Jedenfalls für die „normalen“ Menschen.

      • almabu sagt:

        „EU-Ausländer können bei der Einbürgerung in Deutschland ihre Staatsangehörigkeit behalten, wenn auch ihr Land bei der Einbürgerung von Deutschen die doppelte Staatsangehörigkeit hinnimmt. Mit diesem Urteil entschied der 1. Revisionssenat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig im April 2004 zu Gunsten eines griechischen Psychotherapeuten…

        …Deutschen, die sich in einem EU-Mitgliedstaat einbürgern lassen, wird über eine Genehmigung nach § 25 Abs. 2 des Staatsangehörigkeitsgesetzes gestattet, die deutsche Staatsangehörigkeit beizubehalten. Im Ausland lebenden Deutschen wird damit bei Erwerb der Staatsangehörigkeit des Aufenthaltsstaates die Beibehaltung ihrer deutschen Staatsangehörigkeit zugleich erleichtert. Diese Regelung findet aktuell in Bezug auf die EU-Staaten Griechenland, Großbritannien, Irland, Portugal, Schweden, Frankreich, Belgien, Finnland (Red.: auch Spanien) und Italien Anwendung, bei den Niederlanden nur auf bestimmte Personengruppen…“

        http://www.eu-info.de/eu-familienrecht/staatsbuergerschaft-eu/7505/

        http://www.migration-info.de/mub_artikel.php?Id=050802

        Wiedereinbürgerung ehemaliger Deutscher:
        Eine Einbürgerung setzt grundsätzlich einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland voraus. Für den Fall, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit durch Antragserwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit nach dem 01.01.2000 verloren haben, können Sie als ehemaliger Deutscher, auch wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haen, wieder eingebürgert werden. 
Voraussetzung hierfür ist, dass den Antragstellern bei rechtzeitigem Antrag eine Beibehaltungsgenehmigung erteilt worden wäre.
        http://www.beibehaltungsgenehmigung.us/?gclid=CM78z9v7vrACFUFO3wodPSm6mg

      • 1. Stelle ich fest, dass die Leiterin der Ausländerbehörde meiner Stadt keine Ahnung hat, bzw. ich habe die Fragen anders gestellt.
        2. Leuchtet mir ein, dass die das innerhalb der EU gestatten, denn der Weg geht ja dahin, die Nationalstaaten der EU ganz aufzulösen und völlig in der EU aufgehen (verschwinden) zu lassen. So ist es also innerhalb der EU völlig unerheblich…
        3. Erklärt es mir nicht, warum ein Sorbe nicht ein Sorbe mit deutscher Staatsangehörigkeit sein kann, sondern einfach nur deutsch ist?
        4. Ergibt sich daraus die Frage, sollten wir denn irgendwann einfach nur noch die „Vereinigten Staaten von Europa“ sein, bin ich dann kein Deutscher, Spanier oder Italiener mehr, sondern nur noch Europäer? Es sieht mir nämlich ganz so aus, als würde genau das damit vorbereitet! Staatsangehörigkeit = Nationalität. Obwohl das vollkommener Quatsch ist – wie die Vielvölkerstaaten sehr deutlich zeigen…
        Und dagegen habe ich allerdings ganz entschieden etwas! Ich lasse mir doch nicht von so ein paar Idioten so mir nichts Dir nichts meine Nationalität stehlen, wie sie es klammheimlich bei den Sorben schon gemacht haben! Zum Schluss werden sie mir noch meine Sprache, meine Kultur, meine Geschichte stehlen, wie sie es mit den Ureinwohnern überall auf der Erde gemacht haben?
        5. Wiedereinbürgerung beantwortet nicht die Frage, warum ich (für diese Bundesrepublik Deutschland) weder Staatsangehöriger noch Deutscher bin, wenn ich mich denn entschließe, die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates (außerhalb der EU, damit es deutlicher bleibt) anzunehmen?
        6. Bekommt jedoch jeder, dessen Vorfahren als Deutsche im Deutschen Reich (also dessen Staatsangehörigkeit hatten) in den Grenzen von 1937 gelebt haben oder geboren wurden automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn er es denn wünscht. Das wurde mir damit erklärt, dass diese Bundesrepublik die Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches angetreten habe. Warum in den Grenzen von 1937!? Merkt ihr den Sprengstoff da drinnen?

        Also, wenn das alles nicht zum Himmel stinkt…

        P.S. @Uhupardo, ich würde Botschaften nie irgend etwas versprechen…

        • uhupardo sagt:

          „P.S. @Uhupardo, ich würde Botschaften nie irgend etwas versprechen…“

          Das kann ja auch glücklicherweise jeder halten, wie er will.

      • almabu sagt:

        Bei den Briten gibt es meines Wissens sogar drei (3!) verschiedene Formen von Staatsangehörigkeiten. Das muss wohl eine Folge der Kolonialzeit sein?

        Russlandaussiedler kamen oft – nachdem ihre Vorfahren zweihundert Jahren in Russland gelebt hatten und es zu dieser gar kein juristisches Deutschland gab – mit druckfrischem deutschem Pass zurück. Ich weiss nicht, ob das heute noch so ist?

        Interessant wäre für mich auch die Frage, ob einem Probanden, dessen Vorfahren aus dem österreichisch-bayrischen Grenzgebiet, sagen wir mal dem Salzbugrer Raum stammten, der deutsche Pass verweigert oder gewährt werden würde?

        Deutschland will – auf einen einfachen Nenner gebracht – einfach behördlich „die Finger drin haben“ im Genehmigungsverfahren, scheint in den meisten Fällen aber recht großzügig zu sein?

        Ausnahme scheinen Türken und deren Angehörige zu sein, denen man es schwer macht, was angeblich auf der mangelnden Gegenseitigkeit beruht. So hiess es, dass ehemalige Türken, die sich nach der Einbürgerung in Deutschland ihren türkischen Pass zurückholten, aus welchem Grund auch immer, damit automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit wieder verlören. Es sollen Zahlen von 50.000 Betroffenen in Umlauf sein. Genaues weiss ich da aber nicht…

      • Richtig.
        Menschen aus dem Deutschen Reich in den Grenzen von 1937 müssen ihr „Deutschtum“ nicht nachweisen, auch Russlanddeutsche nicht: „Heim ins Reich“ wie einst während des Faschismus, wie heute auch in Israel, um dann tönen zu können – wie die Israelis in Israel und damals Hitler: „Volk ohne Raum und von Feinden umzingelt“??

        Türken müssen durch Prüfung nachweisen, dass sie „Deutsche“ sind. Sonst gibt’s den Pass nicht. Und er ist dann nicht Türke mit deutscher Staatsangehörigkeit, sondern Deutscher! – Ist natürlich vollkommener Quatsch! Niemand ist in der Lage, seine Nationalität zu verleugnen – und die allermeisten wollen es auch nicht. Warum auch?

        Und es ist mir ausdrücklich bestätigt worden:
        In dem Moment, da ich eine andere Staatsbürgerschaft (oder -angehörigkeit) annehme, verliere ich die deutsche. Da hier (und mir scheint in ganz Europa und auch in den USA – mindestens) Staaatsangehörigkeit mit der Nationlatiät ganz unsinnigerweise gleichgesetzt wird, höre ich für diesen „Staat“ auch auf, Deutscher zu sein.

        Ich finde das ziemlich…. daneben…. – wider- und unsinnig.
        Das ist frecher Diebstahl der Identität der Menschen, Diebstahl all‘ dessen, worüber sich Menschen definieren! So werden die Wurzeln ausgerissen, die sich über Jahrtausende gebildet haben. Mit einem entwurzelten Baum kannst Du dann alles machen…

        Ich habe auch gehört, dass gewisse Bevölkerungsgruppen die Erlaubnis haben, eine doppelte (oder gar mehr?) Staatsbürgerschaft(en) zu haben. Und diese Bevölkerungsgruppen sind darum nicht identifizierbar, nicht auffindbar. Heute hier und morgen da und übermorgen ganz woanders. So kann dann über den Verbleib dieser Menschen immer alles unmögliche erzählt werden…

        • uhupardo sagt:

          „Und es ist mir ausdrücklich bestätigt worden:
          In dem Moment, da ich eine andere Staatsbürgerschaft (oder -angehörigkeit) annehme, verliere ich die deutsche.“

          Können wir dieses Thema jetzt bitte beilegen? Durch ausdrückliche Bestätigung wird Falsches nicht besser! almabu hatte es bereits geklärt, ich tue es gern nochmal – wobei selbst ein Blick in Wikipedia gereicht hätte, um keine Zweifel zu haben, aber bitte …

          Wer eine andere Staatsangehörigkeit annehmen wollte und die deutsche behalten, musste eine Beibehaltungsgenehmigung beantragen. Seit dem 28. August 2007 ist jedoch für die Annahme der Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates oder der Schweiz keine Beibehaltungsgenehmigung mehr erforderlich. Das kommt in Spanien so oft vor, dass es in der Praxis längst überprüft ist.

  2. Das ESM-Gesetz ist nur mit dem „Ermächtigungsgesetz“ Hitlers aus dem Jahr 1933 vergleichbar.
    Dieses wurde im Reichstag (am 23. März 1933) damit begründet, dass es „dem beabsichtigten Zweck nicht genügt, wollte die Regierung sich für ihre Maßnahmen von Fall zu Fall die Genehmigung des Reichstags erhandeln und erbitten.”

  3. Sehr gut, das Video leihe ich mir aus. Mit dem ESM unterzeichnen wir endgültig unsere totale Unterwerfung unter die „Finanzmärkte“. Alles private Vermögen ist ab 25. Mai verpfändet für die sicher irgendwann einzulösenden Bürgschaften. Schöne, neue Welt! Aber natürlich ist das sozialverträgliche Verelenden der europäischen Völker absolut alternativlos!

  4. ichbindaswortistich sagt:

    The question is not whether we want to be tracked 24/7/365, or whether we want to pay for anything, but rather when it will be enforced by law. Mark my words, the day is to come.

  5. fischi sagt:

    Der blöde Plebs, das tut mir richtig weh, obwohl Du das bestimmt satierisch gemeint hast.
    In diesem Fall, der verheerende Auswirkungen auf unser aller Leben haben wird, versagen wie immer komplett die Medien.
    Denken denn die Zeitungs- und Fersehredakteure immer noch, sie wären was besseres und wenn wir bloss obrigkeitstreu sind gehören wir mit zu den Gewinnern.
    Verflucht noch mal, gerade diese Leute, die doch mehr wissen als die einfachen Arbeiter steigen lieber freiwillig mit ab, ich begreife es nicht.
    Wenn es nicht gelingt die 99% mal unter einen Hut zu bekommen, ob rechts ob links oder sonstwas dann gewinnt das 1%.

  6. Don Furioso sagt:

    Der Plebs sind wir. Bisher haben wir in Europa nur zwei typische Reaktionen auf Aggressionen dieser Art vorzuweisen: Dulden und mitmarschieren oder Chaos. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a7/Eug%C3%A8ne_Delacroix_-_La_libert%C3%A9_guidant_le_peuple.jpg
    Mal sehen, ob wir diesmal etwas kreativer werden.

    • uhupardo sagt:

      In Deutschland sehe ich eher schwarz. So viel „uns geht´s doch gut“ und „schuld sind die Südländer“ wie ich immer noch jeden Tag lese, scheint sich der Erkenntnisprozess weiterhin gut zu verstecken. Und wenn er dann kommt, der Prozess, mag das Chaos schon wieder die Oberhand haben.

      • Don Furioso sagt:

        Mal sehen, wie lange es „uns“ noch gutgeht. Dass „wir“ und „die anderen“ irgendwie eine Schicksalsgemeinschaft sind, ist vielen noch ein Geheimnis. Und vergessen wir nicht die
        anderen Europäer, die sich hinter Deutschland verstecken, gemeinsam ein nordisches „wir“ gegen die Südländer zu bilden. In der Ingenieurskunst und der Verwaltung ist Ordnungsliebe
        eine Stärke, aber in der Situation, in der wir (Europäer, Erdbewohner) uns gerade befinden, ist Festhalten an alter Ordnung und Furcht vor Ungewissheit fatal. Was dann folgt, ist der Ruf
        nach einer starken Hand, die Ordnung, irgendeine Ordnung, verspricht. Ein weiteres Problem, das sich überall herauskristalliesiert, denke ich, ist demographischer Natur.
        Wir sind im Durchschnitt zu alt, zu egoistisch und viel zu verhätschelt, um Verantwortung zu tragen. Deshalb frage ich mich, ob es nicht Spanien und Irland ist, wo noch Hoffnung besteht? Und natürlich Island. Worauf es mehr denn je ankommt, ist soziale Kohäsion.

        • uhupardo sagt:

          Soziale Kohäsion ist das Stichwort. Und der Hinweis auf diejenigen Europäer, die sich hinter Deutschland verstecken, sehr berechtigt. Es gibt allerdings zwei Dinge, die mich sehr pessimistisch sein lassen: Erstens die Annahme, dass sich Deutschland (plus die angesprochenen Europäer) nicht bewegen werden, bevor ihr eigenes Hemd brennt. Zweitens – und das ist schlimmer – sieht es so aus, als habe der „Wachstums-Schulden-Diskurs“ der vergangenen Jahrzehnte eine so gründliche Gehirnwäsche garantiert, dass die Mehrheit – egal wo – nicht aus der dieser Denkschleife herauszubringen ist.

  7. […] Das kurze Video über den ESM-Vertrag von uhupardo […]

  8. [Aya] sagt:

    Wie drastisch dieser ESM wirklich ist, werden die meisten wohl erst begreifen wenn Ihnen Haus,Auto und andere Dinge, mal eben so vom Staat enteignet werden. Darauf läuft es doch hinaus?

  9. […] Crash 1929 begann … genau wie heute * Europa wird kaputt gespart … von Merkels Gnaden * Was ist der ESM und warum ist er so gefährlich? Bewerten: Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt […]

  10. […] auf sie zu hören? Dass die wenigsten Bundestagsabgeordnete wirklich beurteilen können, was der ESM (hier ein Artikel vom Uhupardo) bedeutet, ist ein Korollar […]

  11. […] Ungehorsam in Europa * In einfachen Worten: Warum Schulden nicht die Ursache der Krise sind * In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? * Was genau sind Kreditausfall-Versicherungen (CDS)? Bewerten: Share […]

  12. […] Gnaden! * Ob es dumm ist, wenn Mäuse Katzen wählen? * Der Crash 1929 begann … genau wie heute * In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  13. […] Gnaden! * Ob es dumm ist, wenn Mäuse Katzen wählen? * Der Crash 1929 begann … genau wie heute * In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  14. […] Gnaden! * Ob es dumm ist, wenn Mäuse Katzen wählen? * Der Crash 1929 begann … genau wie heute * In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  15. […] In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  16. […] Sie dazu auch: * In einfachen Worten: Was genau ist der ESM und warum ist er so gefährlich? * Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt * Staatsschuldenkrise? – Don´t call it Schnitzel, […]

  17. […] propagieren. Das kann und darf aber unmöglich die einzige Vision sein. Das Bruttoinlandsprodukt, ESM, die Risikoprämie, DAX und IBEX, die heute die Altare darstellen, behandeln ausschliesslich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s