Angst geht um: Europas Börsen stürzen ab

Europaweit rot eingefärbte Börsenbarometer haben den Wochenanfang in so etwas wie einen „kleinen schwarzen Montag“ verwandelt. Die Angst geht um auf dem Kontinent. Angst vor der schwächelnden Wirtschaft in China, vor der Talfahrt der Euro-Zone, vor der politischen Ungewissheit in Frankreich und Holland – alles das zusätzlich zu den Zweifeln gegenüber den Sparmassnahmen, die Brüssel überall verlangt, mündeten in in ein generelles Verkaufsklima, durch das alle europäischen Börsen drastisch Punkte einbüssten.

Der spanische IBEX startete mit einem Minus von 3,25 Prozentpunkten, also unterhalb vom Börsenschluss des 9. März 2009 mitten in der Lehman Brothers Krise.  Am Ende des Tages zeigte das Barometer -2,76%.  Am meisten verlor Sacyr Vallehermoso, das zehn Prozent des Repsol-Kapitals hält, betroffen von der YPF-Enteignung durch die argentinische Regierung.  Danach folgt ACS mit -10,09%, das in der vergangenen Woche einen 3,69%-Anteil an Iberdrola mit 540 Millionen Euro Verlust verkauft hatte.  Londons Börse verlor 1,91%, Paris 2,97%, Frankfurt bemerkenswerte 3,41% und Mailand 3,83%.

Die spanische Wirtschaft schrumpfte im ersten Trimester des Jahres um 0,4 Prozent gegenüber dem letzten Trimester 2011, wie die spanische Staatsbank bestätigte, während die Risikoprämie über die 430-Punkte-Marke stieg. Zinsen für zehnjährige Anleihen überstiegen einmal mehr die 6%-Marke. Die französische Ungewissheit über den Wahlausgang und die in Holland zurückgetretene Regierung, die die Unterstützung des Rechtsradikalen Geert Wilders zum Sparprogramm verloren hatte, sorgten für weitere Verwirrung „der Märkte“.

Advertisements

10 Kommentare zu “Angst geht um: Europas Börsen stürzen ab

  1. bravo56 sagt:

    Irgendwo wird es in den Staatssäckeln doch noch ein Billiönchen geben, das man auf die Märkte werfen kann. 🙂

  2. Wanderer sagt:

    Die Börse ist nur ein Indikator und dieser zeigt gerade einen massiven Kapitaltransfer an. Verständlich, denn die Großinvestoren wollen sich aus der Gefahrenzone zurückziehen. Aber keine Bange, noch nicht, das frei gewordene Kapital wird woanders re-investiert.

    Börsenkurse schwanken stark von Zeit zu Zeit, das ist normal. Wenn aber die Aktien runter gehen und EM rauf ist Vorsicht geboten. Das ist zur Zeit noch nicht der Fall.

  3. Karl sagt:

    Geert Wilders als Rechtsradikalen zu bezeichnen ist linkspopulistische Hetze und eine demagogische Lüge! Wenn dies das Niveau der Artikel hier spiegelt, dann viel Spaß.

    • uhupardo sagt:

      Die Meinung steht Ihnen zu. Sie können das auch durch „rassistischer Demagoge“ ersetzen, wenn Sie sich dann besser fühlen.

    • Sven Boernsen sagt:

      Wie wäre es Herrn Wilders als holländischen Patrioten zu bezeichnen?

      • bravo56 sagt:

        Das wäre ein Euphemismus.

      • uhupardo sagt:

        Steht Ihnen alles zu, Sven. In der Ära der Beliebigkeit kann Powell die Beweise für irakische Masenvernichtungswaffen vor der UNO vorlegen, wie Sie einen Rassisten zum Patrioten erklären können. Alles längst egal. Die heutige Wert-freie „Demokratie“ hat einen Vor- und Nachteil gleichzeitig: Man kann sagen, was man will.

      • kingkenny7 sagt:

        Oder vielleicht gleich als sympathischen westlichen Nachbarn? Einer klaren Abgrenzung zwischen rechtspopulistischen und rechtsradikalen Positionen traue ich ganz bestimmt nicht.

  4. fischi sagt:

    Ich glaube das die heutige Börse eine direkte Folge der Frankreich Wahl ist.
    Sprich Wahlkampf!!!!
    Das die Börsen unabhängig zum Tagesgeschehen ist stimmt nicht.
    Das ist eher ein Verkaufsargument für Kleinanleger.
    Die lässt man in dem Glauben das ihr Geld sicher ist, egal was passiert.
    Wenn man genug eingesammelt hat wird dann irgendwann wieder der große Chrash herbeigeführt und alles fängt von neuem an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s