50 Yayoflautas stürmen Innenministerium in Barcelona

Die Rentner Spaniens haben allen anderen heute einmal mehr gezeigt, wie man Protest organisiert: 50 von ihnen „besetzten“ das Innenministerium Kataloniens und liessen sich nicht vertreiben, bevor sie mit dem Secretario General, Xavier Gibert, gesprochen hatten. Der musste sich für die Yayoflautas wohl oder übel Zeit nehmen.  Die Gruppe protesierte gegen die sozialen Kürzungen und vor allem gegen die Inhaftierung von drei jungen Leuten nach dem Generalstreik am 29. März.  Der Opa von einem der Festgenommenen führte die Gruppe an, die das Innenministerium stürmte.

Während des Protests verteilten die Rentner eine Drucksache, mit der sie sich nachdrücklich gegen die Pläne der Madrider Regierung wandten, „passiven Widerstand“ zum Straftatbestand zu machen und Internet-Nutzer bei Aufrufen zu Demonstrationen zu kriminalisieren.  Ausserdem sei es „ungerecht und unglaublich, die drei jungen Leute Isma, Dani und Javi seit dem Generalstreik in Haft zu halten“.  Nach dem Treffen mit dem höchsten Verantwortlichen des Innenministeriums verliessen die Yayoflautas gesittet das Gebäude und hoben den Protest auf.  Vorerst!

* Lesen Sie dazu auch:
* Yayoflautas – Rentner kämpfen für Ihre Enkel
* Back to Franco: Passiver Widerstand und Aufruf zu Demonstrationen werden strafbar

Advertisements

9 Kommentare zu “50 Yayoflautas stürmen Innenministerium in Barcelona

  1. Don Furioso sagt:

    Solidarität zwischen den Generationen – ich bin beeindruckt! Opa demonstriert für Enkel. Das ist der Grund, warum ich mittel bis langfristig „bullish“ bin, was Spanien betrifft!

    Anm. d. Red.: http://www.dict.cc/?s=bullish

  2. almabu sagt:

    Wenn ein Schweizer jetzt antworten würde, dass er sich ganz „bärig“ über die Aktion der Opas freue, dann würden die Leute mit dem Wirtschafts-Denglish das wohl missverstehen;-))

  3. jubilado sagt:

    Trabajamos por una europa mas justa y en paz, hoy luchamos por la libertad, la justicia , el derecho a la salud y la cultura.

  4. bodenfrost sagt:

    Reblogged this on Bodenfrost und kommentierte:
    Ein lesenswerter Bericht über die neueste Aktion der Iaioflautas:

  5. bodenfrost sagt:

    Vielen Dank für den Bericht. Ich habe die Aktion heute „live“ auf Twitter erlebt und bin froh, einen so guten Text gefunden zu haben, um meine deutschsprachigen Freunde auch daran teilhaben zu lassen.

  6. fischi sagt:

    Wer hier der Schuft ist das kann man auch ganz anders sehen.
    Lange kann es nicht mehr dauern dann knallt es in Griechenland.
    Die setzen immer noch einen drauf.
    Ich habe mich lange dagegen gesträubt das Bürgerkrieg wirklich ein Ziel ist aber jetzt bin ich mir nicht mehr sicher.

    Hierfür sollten die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!!!!

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/431902_ttt-titel-thesen-temperamente/11614964_das-idyll-und-der-tod-eva-leitolf-zeigt-die?buchstabe=T

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s