Birgit Homburger hasst Bayern München! – Wer nicht?

Vaya, Skandal!  Birgit Homburger, FDP-Parteivize, hat sich gehen lassen!  Von der dpa nach dem Champions-Finale befragt, sagte sie doch glatt „Das guck‘ ich nicht. Ich hasse Bayern München.“ – Jetzt bekommt sie Feuer aus allen Rohren, sogar aus der eigenen Partei.  Tobias Thalhammer, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion: „So einen dummen Spruch kann nur ein Vollpfosten bringen! Frau Homburger fehlt offenbar jegliches Zeug zu einer deutschen Spitzenpolitikerin. Sie ist als stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende nicht länger tragbar und sollte sofort zurücktreten, anstatt uns das Finale dahoam zu vermiesen.“

Klare Worte bringen Ärger!  Die FDP, die sonst gar keine anderen Probleme hat, nachdem sie gerade regional wieder die hässliche Kralle aus dem 2%-Prozent-Sumpf strecken durfte, hat jetzt den Mega-Skandal am Hals! Frau Homburger hasst Bayern München!  Dabei ist das gar keine Nachricht wert. Eine News wäre gewesen „Ich hasse Bayern München nicht!“ – Aber so?

„Ich bin stinksauer wegen dieses unsportlichen Verhaltens. Das kann nur jemand sagen, der von Sport und Fußball überhaupt nichts versteht“, polterte auch Bayerns Wirtschaftsministerr Martin Zeil. „Wer so etwas sagt, disqualifiziert sich selbst.“ –  Zeil hat offensichtlich die hintersinnige Strategie von Birgit Homburger nicht verstanden. Die FDP-Parteivize ist der Auffassung, dass jetzt alle Rettungsversuche ausgeschöpft werden müssen und die FDP um jeden Preis wieder Sympathien in der Bevölkerung erringen muss. Was ist da geeigneter als der Satz „Ich hasse Bayern München“? – Ganz schön schlau, die Homburger!

Advertisements

7 Kommentare zu “Birgit Homburger hasst Bayern München! – Wer nicht?

  1. almabu sagt:

    Es fällt mir nicht leicht, aber ich muss gestehen, dass es zwei extreme Ausrutscher nach unten ,unter die Nulllinie, auf meiner politischen „gefällt-mir-Skala“ gibt und ich muss weiter gestehen, dass beide aus meiner unmittelbaren „Urheimat“ am Bodensee stammen! Die eine ist die „Schwertgosch“ Homburger von der FDP und der andere ist der Siegfried-„Heckler+Koch“-Kauder von der CDU, der meint dass die Gegenwart, der Islam, nicht zu Deutschland gehört, nur die heidnisch-christlich-jüdische Vergangenheit. Ich versichere hiermit, dass in Südbaden trotz dieser beiden Extreme nicht alle mit einem Brett vor dem Kopf herumlaufen. Die sind auch dort die Ausnahme…

  2. almabu sagt:

    Vielleicht hat sie durch ein Astloch gespickt? Auch ein blindes Huhn…

  3. mit dem spruch pusht die frau die fdp auf 50%!

  4. hans sagt:

    fussball das sind nur brot und spiele für das volk. Politiker geht das am Arsch vorbei,sie sind nur dazu da um uns mitzuteilen wie es läuft um uns eine demokratie vor zu spielen.

  5. uhupardo sagt:

    Glückwunsch, Frau Hombuger! Mia san Chelsea. Geht doch. 🙂

    Wie sagte Señor Schweinsteiger nach dem Pokalfinale: „Wir haben ja nächsten Samstag noch ein Spiel; da müssen andere erst einmal hinkommen!“

    Das stimmt. Ob jetzt Vizemeister, Vizpokalsieger und Vizechampionssieger mehr oder weniger ist als Meister und Pokalsieger – man weiss es nicht.

    Muss ich gleich nochmal nachlesen, denn heute war Bayern sogar über 120 Min. die besser Mannschaft, nicht nur über 90. Gibt da so ein Buch bei amazon:
    http://www.amazon.de/gp/product/3767909731?ie=UTF8&tag=alltimetop10-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3767909731

  6. Waffenstudent sagt:

    Die veröffentlichte politisch korrekte BRDDR-Meinung zum Endspiel ist, sofern sie das Niveau und den Wahrheitsgehalt betrifft wohl eher ein Produkt der Besatzungsmächte; denn das Spielergebnis und die Realität weichen diametral von der Meinung ab.Der FC- Bayern spielte auf hohem Niveau ein Spiel nach Vorschrift. Dabei wurde sein fleißiges Anrennen vom Gegner perfekt kontrolliert. Bei den Bayern merkte man, daß sie sich von Anfang an des Sieges gewiss waren. Und genau so haben sie agiert, ohne Leidenschaft. Der FC-Bayern muß zur Kenntnis nehmen, daß nicht der Marktwert des Vereines das Spiel entscheidet, sondern Spieler, die zusätzlich zur geforderten Pflicht auch noch eine unbezahlte freiwillige Kür abliefern. Der FC-Bayern mitsamt der ganzen BRDDR ist niveaumäßig längst nicht mehr Weltspitze! Aber das darf der Doofmichel natürlich erst mal nicht erfahren; denn das könnte zum Nachdenken beim Mittelstand führen. Und Denken, das schadet der aktuellen EU-Entwicklung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s