Prof. Franz Hörmann: Warum die Ausserirdischen nicht mit uns reden

Da draussen im All sind so viele höher entwickelte Kulturen – nur will keine mit uns reden. Die Frage steht schon lange im Raum: Warum ist das so? Wieso verweigern sich die Ausserirdischen jeglicher Kommunikation? Des Rätsels Lösung kennt glücklicherweise Prof. Franz Hörmann, der ausserdem an der Entwicklung eines neuen Geldsystems arbeitet. Er erklärt u.a. auch, wie die Menschen enstanden sind. Sie wurden von den Ausserirdischen „vor vielen tausend Jahren gezielt entwickelt“; wenn das der Papst zu hören bekommt, ist der Teufel los!

Advertisements

20 Kommentare zu “Prof. Franz Hörmann: Warum die Ausserirdischen nicht mit uns reden

  1. Wenn ich Außerirdischer wäre, würde ich mit den Menschen (jedenfalls mit den Regierenden) auch nicht reden.
    Ich möchte nicht darauf vertrauen, dass „die“ unseren Saustall aufräumen, das werden wir schon selbst machen müssen, ob „unter Aufsicht“ lasse ich einfach mal offen.

    Seine Ideen zu einer Gesellschaft ohne Geld berührt diese, seine persönliche Meinung, nur bedingt.
    Aber es wird natürlich (logisch – es ist die übliche Masche) versucht, ihn lächerlich zu machen, für ein bißchen plemmplemm zu erklären – raffiniert, ihn das selbst machen zu lassen!
    Es wird ja interessanter Weise auch nicht darauf eingegangen, wie dieses Gespräch zustande kam. Es kann ja vollkommen hypothetisch geführt worden sein: Was wäre, wenn…

    Sie haben auch schon versucht, ihn zu kriminalisieren und haben ihn in die rechte Ecke gestellt, was ihn auch seinen Lehrstuhl gekostet hat.

    Alles „normal“, wenn einer gefährlich wird und Auswege und Alternativen aus diesem Teufelskreis zeigt, und vor allem das grundsätzliche Problem anpackt und an die WURZELN geht!
    Ich wünsche Herrn Hörmann, dass er noch lange und gesund lebt!

    • uhupardo sagt:

      „Aber es wird natürlich (logisch – es ist die übliche Masche) versucht, ihn lächerlich zu machen, für ein bißchen plemmplemm zu erklären – raffiniert, ihn das selbst machen zu lassen!“

      Wir würden uns das nie erlauben. Das schafft er mit schöner Regelmässigkeit selbst. Dazu braucht es nicht einmal Raffinesse.

    • Violet Teki sagt:

      @ Solveigh: Sehe ich ich so.
      Lächerlich ist eigentlich bald nur mehr, dass man nie was sagen darf, was der Mainstream-Propaganda Medienmeinung meist grünstlinkester Prägung entspricht.

      • grünstlinkest würde ich diese Propaganda nun nicht nennen.
        Eher tiefschwarz.

        • Violet Teki sagt:

          Ok, diese nicht ganz so, aber im allgemeinen. Wobei mein grosses Ziel ohnehin ein Überwinden aller Einstufungen wie links und rechts ist. Wobei die Ablehnung und ins-Lächerliche-Ziehen von Präastronautik bei „links“ und „rechts“ gleich ausgeprägt ist. Oder täusche ich mich da?

      • Das ist wohl parteiübergreifend. Auch viele Menschen tun diese Version von vornherein als Humbug ab und auch ich denke bisher nicht, dass wir „künstlich designed“ wurden.

        Alle diese Vorstellungen gehen in den Bereich des Glaubens, denn alle die gefundenen oder beschriebenen Beweise können in alle Richtungen ausgelegt werden – und darum liegt das bei mir alles im Ordner weiß ich (noch) nicht Da bleibt es liegen, bis ich endgültige Gewissheit habe. Solange suche und finde ich einzelne Puzzlestücke, die entweder ins Gesamtbild passen, dann packe ich sie auch in diesen Ordner oder sie passen nicht, dann lege ich sie in den Ordner Gegenmeinung Irgendwann werde ich wissen, was annähernd sein kann.

        Die prähistorischen Beweise scheinen erdrückend zu sein, da frage ich mich allerdings, wo sind sie heute? Und da reicht mir dann die von Herrn Hörmann gegebene Antwort nicht wirklich, so dies denn eine ernsthafte Unterhaltung war und nicht eine hypothetische Plauderstunde „was wäre wenn“, was ich eher annehme, zumal der gesamte Beginn der Unterhaltung in diesem Video fehlt, was auf Manipulierung = Propaganda schließen lässt.

        • Violet Teki sagt:

          Vollinhaltlich einverstanden 🙂 Es geht ums darüber reden dürfen, nachdenken dürfen, mir kommen Beweise und Idee von Erich v. Däniken weitaus plausibler vor als die offizielle Geschichtsforschung. Mag sein, dass wir uns irren, aber ich will das Recht haben, das laut sagen zu dürfen, ohne dass meine Kompetenz in anderen Bereichen angezweifelt wird.
          Vielleicht sieht man sich ja mal auf meinem „Nebenblog“ wo ich so Themen aufgreife:
          http://neuespiritualitaet.wordpress.com

      • P.S. auch viele Menschen…
        da fehlt: außerhalb jeder politischer Farbe

  2. kingkenny7 sagt:

    Wenn ich bedenke, dass Menschen in Peru (z.B.) Meerschweinchen essen, bekomme ich jetzt richtig Angst.

  3. Anonym sagt:

    Das ist der zusammenhangloseste und schlechteste Beitrag eines vermeindlich kritischen Blogs den ich seit langem gelesen habe. Ich frage mich, was der eigentliche Sinn hinter diesem stumpfsinnigen Beitrag sein soll. Wer sich mit Franz Hörmann beschäftigt hat wird diese Kommentare einordnen können.

    • uhupardo sagt:

      Nicht verzweifeln. Einfach Video anschauen, darin ist der einzige Sinn zu finden. Nur darum geht´s, denn unser Text reproduziert auch nicht mehr als das, was Prof. Hörmann selbst sagt.

      Sie könnten aber erhellend wirken: „Wer sich mit Franz Hörmann beschäftigt hat wird diese Kommentare einordnen können.“

      Dann ordnen Sie mal ein. Wir hören gern zu.

  4. flurdab sagt:

    Oops, das hätte Hörmann doch gar nicht veraten dürfen. Ist der nicht geblitzt dings worden? Schlamperei.

  5. uhupardo sagt:

    1.
    Hörmanns Geldmarktanalyse – und -kritik sind zu 100 Prozent zutreffend, gut argumentiert und nicht zu bestreiten. Dazu gibt es eine Unzahl von Links, die das beweisen. Dabei ist es egal, ob man – wie wir – glaubt, dass seine Lösungsansätze zu kurz greifen. Das eine schmälert das andere nicht.

    2.
    Hörmann handelt intelligent, aber nicht klug. Wer sich ins Scheinwerferlicht stellt, muss wissen, dass das Licht keine Intervalle kennt, es brennt immer. Im Zentrum der Aufmerksamkeit ist Glaubwürdigkeit ebenso wichtig wie Argumente. Mehr noch: Wer seine Glaubwürdigkeit beschädigt, läuft Gefahr, sich in Zukunft die Argumente sparen zu können.

    Unklug sind seine Ausserirdischen-Vorträge deswegen ebenso wie die Aussagen zum Holocaust. Er versteht es schlicht nicht: Im deutschsprachigen Sprachraum muss man klare und einfache Aussagen von sich geben, wenn man gefragt wird, ob es Gaskammern gegeben hat. Statt dessen glaubt Hörmann von „konstruktivistischer Wissenbegriff“ schwadroniere, über „Wissen, Glauben und Vorurteil“ referieren zu müssen … und wundert sich am Ende, wenn das als Relativierung ausgelegt wird.

    http://derstandard.at/1326503744165/Occupy-Austria-Occupy-ringt-um-Position-zu-Rechten-und-Sektierern

    Er ist natürlich kein Holocaust-Leugner. Intelligent, aber unklug. Weil er wissen muss, was passiert, wenn man welchen Knopf drückt, gerade in diesem Thema. Da hilft auch die langatmige Erklärung später nicht mehr, wenn man vorher hätte denken sollen.

    • Weißt Du, was die Menschen – und auch mich – bei dem Thema „Holocoust“ wirklich aufregt?
      Warum werde ich, die ich nach dem 2. Weltkrieg geboren wurde, warum werde meine Kinder und meine Enkel noch immer als „Schuldige“ am 2. Weltkrieg und Holocoust hingestellt?
      Warum werden meine Eltern als am 2. Weltkrieg und Holocoust Schuldige hingestellt, da sie an seiner Entfesselung doch gar nicht beteiligt waren?
      Warum wird ein ganzes Volk noch 65 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges in Sippenhaft genommen für etwas, was Hitler und seine Schergen nicht nur den Juden angetan hat? Warum wird ausschließlich von den jüdischen Opfern gesprochen, nicht aber von den französischen, polnischen, russischen, ukrainischen, ungarischen, griechischen, rumänischen, den sozialdemokratischen, kommunstischen, christlichen Opfern?
      Was hat das deutsche Volk mit dem Hitlerregime zu tun?
      Was hat das russische Volk mit dem Stalinregime zu tun?
      Was hat das spanische Volk mit dem Francoregime zu tun?
      Was hat das chilenische Volk mit dem Pinochetregime zu tun?
      DAS regt mich an dieser ganzen unleidlichen, immer wieder hochgeholten Diskussion wirklich auf! Und weißt Du was, wenn es nicht endlich Ruhe gibt zu diesem Thema, dann werden die NeoFaschisten starken Zulauf bekommen, denn dieses ewige Schuldeinreden provoziert Aggression gegen diejenigen, die diese Schuld immer und immer wieder einreden.
      Siehe die Reaktionen auf Grass‘ Gedicht. Es ist einfach nur noch widerlich!

      Und wenn ich dan noch weiß, dass die AIPAC die größte und einflussreichste Lobby-Organisation nicht nur in den USA ist, und gleich danach kommen die Evangelikalen, dann bin ich allerdings der Meinung, dass nicht nur die USA von den Zionisten gesteuert ist.

      So, und nun darfst Du mich auch in die rechte Ecke stellen und mich einen Antisemiten schimpfen.

      • uhupardo sagt:

        Ich komme nicht auf diese Idee, weise aber darauf hin, dass es keinen Sinn hat, auf eine Welt reagieren zu wollen, die man sich vorstellt und wünscht. Damit dreht man sich wie ein Spanferkel immer nur im eigenen Saft. Es ist und wird weiterhin so sein, dass das spanische Volk für die Barbareien in ganz Südamerika verantwortlich gemacht wird (und das ist noch viel länger her) und jeder, der einen deutschen Pass hat, wird auf den Holocaust angesprochen werden. Man kann sagen „das ist nicht fair, will ich nicht“ – ist aber ein „brindis al sol“ und dieselbe Aussage wie „es ist nicht fair und ich will nicht, dass es morgen regnet“. Rein theoretische Diskussionen, die keinerlei Praxisbezug haben (egal, wie fair oder unfair das sein mag), sind verschenkte Zeit.

      • fischi sagt:

        Ich bin hierbei auch annähernd der Meinung wie Solveight.
        Was ich aber überhaupt nicht begreife, dass Spanier so fühlen, dass sie noch für Amerika verantwortlich sind.
        Gut manche Fernsehberichte sind so angelegt, aber das ist doch wie mein Vater immer sagte blos Kintopp.
        Wenn mir zu Spanien so spontan was negatives einfällt ist es Ballermann ohne der heutigen Situation.

        • uhupardo sagt:

          „Was ich aber überhaupt nicht begreife, dass Spanier so fühlen, dass sie noch für Amerika verantwortlich sind.“

          Das „so fühlen“ ist auch gar nicht die Frage. Aber richtig ist unzweifelhaft, dass Spanier im Ausland oft darauf angesprochen werden und sich dann positionieren sollen. So wie Deutsche im Ausland auf den Holocaust angesprochen werden und sich dann positionieren sollen. Daskann man wollen oder nicht – ändert nichts daran, dass es so ist und auch morgen so sein wird.

      • MartinP sagt:

        Ich sehe diese Thematik auch so wie Solveigh! Selbst meine Eltern (für die ich juristisch nicht verantwortlich bin) wurden nach dem Krieg geboren.

        Was mir auffällt: Der Spiegel bringt alle paar Ausgaben immer irgendetwas über die Zeit des 3. Reichs (neulich war es, dass es offiziell Bordelle in KZs gegeben hat). Auch Spiegel TV.
        Ich frage mich: Warum? Finden die das gut? Möchten die solche Zeiten zurückhaben? Da war Deutschland noch wer! Oder was?
        Dass Augstein sen. nach der Gründung des Spiegels viele ehemalige belastete Nationalsozialisten einstellte, dürfte ja allgemein bekannt sein.

  6. MartinP sagt:

    Klar, dieser Prof. hat ein Rad ab.

    Aber a) wird die Existenzfrage von anderen Lebewesen irgendwo im Weltall in Fachkreisen bejaht, und b) dass die Menschheit von Außerirdischen entwickelt wurde, ist nichts Neues! Das steht so auf den ersten Seiten der Bibel! Lesen bildet!

    Aber ich persönlich bin und bleibe Darwinist!

  7. Roland sagt:

    Hallo Uhupardo,

    vielen Dank für den Hinweis auf diesen Artikel – mir ist er seinerzeit völlig entgangen….da lag ich mit meinem kürzlichen Hinweis auf die Perry-Rhodan-Heftchen gar nicht mal sooo daneben 😉 Was soll man von Hörmann halten? Du hast das intelligente aber unkluge Verhalten aus meiner Sicht richtig benannt.

    Wir haben uns mit ihm auseinandergesetzt, alle Puzzle-Steine zusammengefügt ergeben einfach kein schönes und schon gar kein schlüssiges Bild. Und die Welt lässt sich nicht auf Buchungssätze reduzieren, das hätte er mit seinem auf das Mechanische eingeengtem Weltbild sicher gerne.

    Viele Grüße

    Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s