Bunga Bunga reloaded: Berlusconi will wieder zur Wahl antreten

Skandale hin, Skandale her:  Silvio Berlusconi bereitet seine triumphale Rückkehr vor.  Bei den nächsten Wahlen will er wieder Regierungschef werden.  Mario Monti hatte bereits mehrfach bestätigt, Keinesfalls über das Jahr 2013 hinaus regieren zu wollen.  Wie die Mailänder Zeitung „Il Corriere della Sera“ berichtet, hat der Vorsitzende von Berlusconis Partei PDL, der frühere Justizminister Angelino Alfano, den Bericht bereits indirekt bestätigt. Es gebe „grosse Unterstützung“ für eine erneute Kandidatur, „viele bitten ihn, es zu tun, und ich gehöre dazu. Ich denke, letztlich wird er sich für eine Rückkehr entscheiden“, sagte Alfano.

Laut „Il Corriere della Sera“ würde die PDL mit Alfano als Spitzenkandidaten bei den Wahlen auf nicht einmal zehn Prozent kommen. Sollte Berlusconi als Parteichef eine Kandidatur Alfanos unterstützen, wären es demnach bereits 18 Prozent. Würde Berlusconi selbst antreten, würde die Partei bis zu 30 Prozent gewinnen können, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Umfragen.

Nach Angaben des Blattes und unter Berufung auf Umfragen würde die PDL mit Alfano als Spitzenkandidat nicht über zehn Prozent hinauskommen. Mit der Unterstützung durch Berlusconi könnten es 18 Prozent werden. Sollte Berlusconi selbst antreten, könne die Partei aber bis auf 30 Prozent kommen, heisst es. Die Partei solle im September einen neuen Namen erhalten, der an die ursprüngliche Bezeichnung „Forza Italia“ anknüpfen soll, bevor Berlusconi dann im April 2013 erneut als Kandidat zur Wahl antreten will.

Hat er doch recht! In einer Demokratie wird derjenige Regierungschef, für den die meisten Leute ein Kreuzchen machen – und das ist ziemlich sicher Berlusconi.  Was sollte daran falsch sein?

Advertisements

15 Kommentare zu “Bunga Bunga reloaded: Berlusconi will wieder zur Wahl antreten

  1. Das ist nur logisch:
    Mit Berlusconi ist jede Schweinerei möglich.

  2. Nick Mott sagt:

    Ich wünschte den Italienern die Pest an den Hals, wenn sie den wählen, wenn sie die nicht schon in Gestalt von Berlusconi automatisch bekämen!^^

    • uhupardo sagt:

      Wenn Berlusconi antritt mit einem einzigen Punkt im Wahlprogramm „Die Beschränkung, nur noch 1.000 Euro in bar bezahlen zu können, werde ich aufheben, wenn ich gewählt werde“ – hat er schon gewonnen. So einfach ist das.

      • Nick Mott sagt:

        Korrekt^^:
        Kaufe das Volk mit naheliegenden, unmittelbar begreifbaren Versprechen.
        Verschweige ihnen gleichzeitig die wahren Folgekosten deines Versprechens.
        Gib ihnen Hoffnung auf mehr.
        Das reicht. War ja zu Cäsarenzeiten schon nicht anders.^^

  3. catalanfutbol sagt:

    Das ist eine Katastrophe! Kaum ist angekündigt, dass Berlusconi wieder Regierungschef Italiens werden möchte, wird das Land runtergestuft. Schade, dass Monti nicht mehr weitermachen möchte. Das wäre meiner Meinung nach die beste Option. Man hört zwar nichts positives von ihm aber, bis auf die (erste) Abwertung (seit Monaten), eben auch nichts negatives.

    Wenn Bungasconi zurückkommt, sehe ich Italien verfallen. Das wäre eine Katastrophe!

  4. Die meisten Kommentare hier beweisen, daß es Leute gibt, die von Monti-Italien
    so viel Ahnnung haben, wie ein Schiff vom Fliegen, das sagt euch Jemand der 65 Jahre ital-Politik miterlebt
    hat. Über die Seitenhiebe gegen Berlusconi kann man nur Lachen! Alles südlich von Neapel (12 Provinzen) wird seit Gründung
    der Republick von ehemaligen Kommunisten und Linken regiert. Das verschweigen die deutschen Medien.

    EudssR:Moody’s stuft den Monti-Staat auf Ramsch herab!
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/07/17/eudssrmoodys-stuft-den-monti-staat-auf-ramsch-herab/

    • uhupardo sagt:

      „Die meisten Kommentare hier beweisen, daß es Leute gibt, die von Monti-Italien
      so viel Ahnnung haben, wie ein Schiff vom Fliegen, das sagt euch Jemand der 65 Jahre ital-Politik miterlebt“

      Ja, das Problem kenne ich auch. Ich erlebe jetzt seit Jahrzehnten den Golf-Sport mit und verstehe immer noch nichts davon.

      „Über die Seitenhiebe gegen Berlusconi kann man nur Lachen! Alles südlich von Neapel (12 Provinzen) wird seit Gründung
      der Republick von ehemaligen Kommunisten und Linken regiert. Das verschweigen die deutschen Medien.“

      Ehemalige Kommunisten und Linke? Vaya, das ist viel zu wenig bekannt. Sind das diejenigen, die mit dem Messer zwischen den Zähnen herumlaufen und kleine Kinder fressen?

    • Ramón Rodríguez sagt:

      Also ganz ehrlich, „Seitenhiebe auf Berlusconi“ finde ich auch falsch! Wenn schon, dann direkt von vorne wie damals …

  5. Wo ist der Link zum Artikel zum „Il Corriere della Sera“ , man sollte schon korrekt die Quellen verlinken

  6. aus Madrid sagt:

    dolomitengeistblog:

    Wie gut, dass sie so viel wissen über Italien.
    Es wäre wünschenswert, wenn Sie Ihr Wissen mitteilen, speziell jenes über den Süden Italiens, der anscheinend von Kommunisten regiert wird. Wie haben die das geschafft, sich bis heute in den Machtpositionen zu halten? Bitte auch mit Quellenangaben, um nachzuklicken. 1 Saluto

  7. […] Angelino Alfano, braucht sich schon nicht mehr dazu zu äussern, nachdem er kürzlich durch Berlusconis inoffizielle Ankündigung, er werde sich nächstes Jahr zum sechsten Mal zur Wahl stellen, lächerlich gemacht […]

  8. […] ist es offiziell! Zwar hatten wir am 12. Juli schon getitelt “Bunga Bunga reloaded: Berlusconi will wieder zur Wahl antreten”, doch danach gab es noch reichlich Hickhack – will er, will er nicht? Wochen- und monatelang […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s