Wichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

doku1

Diesmal „sollten“ Sie sich dieses Dokument nicht anhören, Sie müssen es einfach tun! Ausgerechnet die viel gescholtenen öffentlich-rechtlichen Medien legen eine Dokumentation vor, die ihresgleichen sucht. Schonungslos offen, analytisch und direkt wird die aktuelle Situation beschrieben: „Der ökonomische Putsch. Oder: was hinter den Finanzkrisen steckt.“ – Lassen Sie sich das nicht entgehen! Ungeschminkte Wahrheiten, gesammelt und verbreitet von den öffentlich-rechtlichen Medien!

Wer es bis zum Ende schafft, erfährt auch noch, wie genau das, was gerade in Europa abläuft, damals in Argentinien passiert ist. Vor allem aber, wie das südamerikanische Land aus dieser Mausefalle heraus gekommen ist – heute eine ganz praktische Handlungsanleitung für die Völker Europas.

Die ganze Sendung gibt es hier!

Nur zwei kleine Zitate aus dieser fabelhaften und mutigen Dokumentation, für die wir den öffentlich-rechtlichen Medien an dieser Stelle unsere nachdrückliche Hochachtung aussprechen!

„Wir haben seit einigen Jahren das Schlagwort Postdemokratie, die Steuerung des politischen Systems durch den Finanzmarkt und damit die Abschaffung von, die faktische Abschaffung von Demokratie. Das ist ja schon damals diagnostiziert worden und man sieht wie es sich eigentlich in gesteigerter Form wiederholt. Und man sieht auch schon, wie sozusagen die Regierungen von den Finanzakteuren vor sich hergetrieben werden. Und immer wieder treffen wir die Parole, die ich inzwischen fast nicht mehr hören mag, «das ist alternativlos», und damit peitscht man es durch. Und offenbar begreift in unseren Herrschaftskonglomeraten in Deutschland und Europa niemand, dass das an die Fundamente unserer parlamentarischen Demokratie rührt, so wie wir sie aus dem totalen also Zusammenbruch und Untergang eigentlich ja in den 50er Jahren aufgebaut haben.“
(Der Münchner Juraprofessor und Experte für Wirtschaftskriminalität Bernd
Schünemann.)

Doku-Text
„Keine Krise der Demokratie also, sondern die Abschaffung der Demokratie, das ist das erste Zwischenergebnis der Finanzkrise 2011/2012, dem zweiten Kapitel der Schuldenkrise der Banken, die 2007 begann. Die Macht übernommen haben Akteure aus der Finanzwelt, die an dieser wie an vorhergehenden Krisen Milliarden verdienen. Sie nutzen die Krisen, um den neoliberalen Umbau unserer Gesellschaften zu forcieren und lassen den Bevölkerungen über die Politiker verkünden, sie müssten sparen, da gäbe es keine Alternative. Denn sie müssen immer wieder gerettet werden mit Milliardensummen, die Banken, heute dieselben,
wie vor vier Jahren.“

Lesen Sie dazu auch:
* Schuldenkrise? – Sind Sie jetzt endlich wach?
* Wer ist schuld an der Krise?
* “Papi, werde ich später überhaupt Geld verdienen können?”
* Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt
* Von Schulden und Eseln
* Interview mit Uhupardo

Advertisements

73 Kommentare zu “Wichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

  1. Joachim sagt:

    Es sind und bleiben Systemmedien! Kritische Berichte gehören zum elitären Konzept. Die Frage ist, ob man nach solch einer durchaus guten Berichterstattung, auch weiterhin nachhaltig agiert, zum Wohle der Bürger?!? Da hege ich gewisse Zweifel!

    • uhupardo sagt:

      Die Frage, welche „Aktion zum Wohle der Bürger“ danach folgt, muss keine „Zweifel“ aufkommen lassen; sie stellt sich gar nicht. Dafür sind die Interessen – wie diese Doku perfekt auf den Punkt bringt – zu klar verteilt.

      Dennoch (besser: deswegen) ist es eine mittlere Sensation, dass es ein Chefredakteur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schafft, so ein Dokument zu veröffentlichen.

    • hurenb0ck sagt:

      Wahrscheinlich weil der Ehrenkodex gebietet, dass die Kakerlaken ( wir Bürger ) vorher gewarnt werden müssen.

    • Solist sagt:

      Darauf würde nicht vertrauen. Das mag für einzelne und kleinere Medien vieleicht gelten, nicht aber in der Masse und konstant. NICHT, solange das Zepter gewisse elitäre Kreise in der Hand halten.
      Habe heute morgen einen Clip gesehen vom Wetterbericht (glaube ZDF)…
      Da wurde dem Zuseher „erklärt“, das die im eingespielten Filmaterial zu sehenden Chemtrails nur Contrails sind (das wort Chemtrails wurde NICHT erwähnt). Das Wort Kondensstreifen wurde zigmal erwähnt um es in unsere Köpfe zu hämmern. Das auch Jeder „begreift“..DIESE Streifen sind normal. BAAAAANG und wer SOLCHE Streifen sieht, sieht eben Contrails…
      Dann meinte ein 2ter Moderator der ins Bild kam: …und wieder etwas dazugelernt (wie wohl dann der Zuseher?-Implikation). Schon „witzig“. Diese Leute müssen also sowas DAZULERNEN. Klar, gab es früher ja nicht. Da konnte man es nicht „lernen“.
      Auch exakt passend die Erklärung wie bei dem Spiegel TV Beitrag und was Kachelmann äußerte, welcher behauptete: Aus Contrails entständen „manchmal“ Wolken ^^^hahaha
      Mal ganz abgesehen davon, das manchmal mittlerweile schon fast täglich ist….so ein Stuß. Natürlich hat Er wie üblich…über die VT-ler abgelästert, was Er immer macht…beleidigt, rechte Ecke usw. Wie ein echter Troll eben und Spiegel TV stiess ins Ähnliche Horn….Spinnerei eben. Aber von Werner Altnickel wollten die meisten Beweise nicht mal annehmen, geschweige denn senden und die paar Sekunden, ok…Minuten..habe nicht die Zeit gestoppt, aber sicher keine 2 Min. Das Filmteam war dafür 4 Stunden bei Ihm…
      Und was gesendet wurde, haben entsprechend beschnitten… Nicht das es noch Jemand glaubt. Das geht mal gar nicht (Ironie).
      War nur mal ein aktuelles Beispiel.

  2. Michael sagt:

    http://tv.orf.at/program/orf2/20120830/575176101/344062/

    €co Spezial
    GOLDMAN SACHS – Die Bank, die die Welt dirigiert!

    Läuft möglw. wieder mal im 3sat.

  3. Mahaf sagt:

    Ursprünglich wurde dieses Dossier bereits beim Deutschlandfunk am 20.04. diesen Jahres gesendet. Nix für ungut!
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dossier/1701931/

  4. Michael sagt:

    Danke. Ich hörte die ersten Minuten. Wahrlich mutig! Klartext.

  5. garlic sagt:

    Ich bin zwar auch kein Freund der öffentlichen Medien, wie auch der Privaten Medien, aber diese Doku bringt es sehr einfach, für jeden klar zu Verstehen, auf dem Punkt. Gerade im letzteren Teil, am Beispiel Argentinien kann der geneigte Zuhörer erkennen was in Griechenland falsch läuft. Und solche Beispielerklärungen sind wichtig. Das sagt der garlic, der Uhupardo nun mit einem Bild auf fresh seed verlinkt hat. 🙂 Danke für das auspüren dieses Tondokuments.

  6. ray sagt:

    Die Sendung zu Goldman Sachs läuft auch am 4.9. bei arte:

    http://videos.arte.tv/de/videos/goldman_sachs_eine_bank_lenkt_die_welt-6896912.html

    Und grundsätzlich zu den ör: Systemmedien ja korrekt, aber es laufen weit mehr solcher perlen als man denkt!

    • Monika sagt:

      Guten Morgen,

      danke für den Hinweis. Das wird sicher sehr interessant.

      Viele Grüße

      Monika

    • Humphrey sagt:

      Sorry Leute, das ist Mainstream-Desinformations-Käse, um abzulenken von den wahren Strippenziehern u. ihrem Netzwerk!

      Informiert euch besser im Netz z.B. hier : http://lupocattivoblog.com/ (Inhalt -> re.Leiste / im Kommentarbereich bekommt ihr zusätzliche wertvolle Infos)

      ✬✬✬ Wichtiger Artikel über die FED (PDF 15 S.): http://lupocattivoblog.com/2012/03/05/das-fed-ungeheuer-umspannt-die-welt/

      2 sehr wichtige Bücher — Zeitungen u. TV kann man nach dieser Lektüre entsorgen, hehe… 😉

      ✬✬✬✬✬ Des Griffin: Wer regiert die Welt – PDF – 325 S.
      http://marialourdesblog.wordpress.com/2011/08/11/wer-regiert-die-welt-von-des-griffin-pdf-kostenlos-lesen/
      http://totoweise.files.wordpress.com/2012/01/griffin_wer_regiert_die_welt.pdf

      ✬✬✬ Satans Banker: Die Finanzgeschichte der globalen Vereinnahmung durch Rothschild & Co. von Andrew Carrington Hitchcock – PDF – 336 S. : http://www.multiupload.com/XFKZP35STS

      • uhupardo sagt:

        „Sorry Leute, das ist Mainstream-Desinformations-Käse,“

        Humphrey, es ist nicht unsere Doku und auch nicht die einzig existierende. Doch gegen den ungeordneten und vollkommen unanalytischen Schwampf, den Sie hier in zwei Beiträgen abgeliefert haben, ist die WDR-Doku geradezu ein Kunstwerk.

      • Solist sagt:

        Der Link zu „Satans Banker“ führt zu Deposit (ansonsten muß man zuerst ein Exe-Programm saugen, das lasse ich lieber) und bei Depost wurde entfernt. Nicht mehr vorhanden

      • Solist sagt:

        Nachtrag: Habe noch mal gekugelt 🙂
        Hier gibts das Buch noch (ca.90MB)
        https://rapidshare.com/files/2748429648/Satans_Banker_PDF_Deutsch.rar

      • Humphrey sagt:

        @uhupardo: Wenn ich Kunst haben will, dann nehm ich gleich Belletristik 😉

        Ihre Kritik an meiner nächtlichen Produktion find ich unfair: ich beschäftige mich speziell mit dem Thema Bankstertum & NWO seit 3 Jahren u. hab ihnen aussagekräftige Links zus.gestellt, die sie sich sonst mühsam zus.suchen müssen!
        Jetzt erwarte ich, daß sie sich ansatzweise ernsthaft inhaltlich damit beschäftigen od. sich eines Urteils enthalten!

        Schwampf, VT… sind nur Ausreden für die eigene Denkfaulheit!

        • uhupardo sagt:

          Wer solche „sachlichen“ Urteile wie „Mainstream-Desinformations-Käse“ und „Desinformation“ (in Grossbuchstaben natürlich, weil Ihnen sonst niemand zuhört) immer schon in der ersten Zeile jedes Beitrags benutzt, muss sich nicht wundern, wenn sein Schwampf als Schwampf bezeichnet wird. Dass Sie sich seit 3 Jahren mit „Bankstertum & NWO“ beschäftigen, glauben wir Ihnen sofort; kennen auch jemanden, der seit 25 Jahren Golf spielt und es immer noch nicht kann.

          Hätten Sie wenigstens versucht, die Ihrer Ansicht nach nicht stimmigen Zusammenhänge der Doku argumentativ zu widerlegen, wäre es noch etwas anderes gewesen. Ihre wirren und zusammenhanglosen Link-Zusammenstellungen helfen allerdings niemandem.

      • Humphrey sagt:

        @uhupardo:
        Sie glauben doch nicht im Ernst, daß ein ÖR- / Mainstream-Medium in einer Langreportage die ganze Wahrheit über die Finanz-Polit-Mafia berichten darf..?!
        Höchstens max. 70%! Fragen sie sich doch mal: Wem nützen die offenbarten Inhalte und warum bringt man die gerade jetzt?

        Eigentlich wissen sies doch, aber sie benehmen sich mir gegenüber wie ein trotziges Kind, tztz… 😉

        • uhupardo sagt:

          „Sie glauben doch nicht im Ernst, daß ein ÖR- / Mainstream-Medium in einer Langreportage die ganze Wahrheit über die Finanz-Polit-Mafia berichten darf..?! Höchstens max. 70%! Fragen sie sich doch mal: Wem nützen die offenbarten Inhalte und warum bringt man die gerade jetzt?“

          Solange Sie zum Inhalt der Doku (denn darum geht es hier) weiterhin argumentativ nichts zu sagen haben, erübrigt sich Beschäftigung mit Ihrem Text.

    • Humphrey sagt:

      ORF- und ARTE-Reportage sind 2 unterschiedliche Produktionen!

      +++ ARTE – Dienstag, 4. Sept. 2012 um 20.15 Uhr

      Goldman Sachs – Eine Bank lenkt die Welt (F 2012, Regie: Jérôme Fritel, Marc Roche – 75min.)

      +++ GS ist „nur“ das grösste Schlachtschiff Rothschilds /COL

      ✬✬✬ VIDEO: Der mächtigste Staat der Erde: Die City of London / COL

      +++ HINTERGRUND:

      ✬✬✬ VIDEO: Die Occupation der USA durch Rothschild (dito: Europa!)

  7. Ok, viel Wahres wird ausgesprochen, jetzt bei Minute 44:00, – Putschisten, Austerität, Märktemacht, Bankermacht, organisierte Kriminalität durch Finanzinstituionen usw…. – aber kann man einem Sender, zumal zwangsbeatmet mit über 7 Mrd. Ero pro Jahr, vertrauen, der ein führender Protagonist der Klimalüge ist? Ich meine nein.

    Solange nicht alle Wahrheiten auf den Tisch kommen, und damit meine ich auch ausdrücklich die Klimalüge, Geo-Engineering, NATO-Angriffskriege, Verwendung von Uranmunition, der Terror der USA und Israel und ihrer „Puppets“, der weltweiten Gentech-Kontamination, ist das eine weitere Hinhaltepille, die vielleicht nur dazu dienen soll, die Leute ruhigzuhalten während „sie“ hintenrum die Demokratie kippen, die BRD auslöschen, ESM durchziehen, das Bargeld abschaffen, uns zwangsverchippen.

    Motto: ja, es ist wahr, der Neoliberalismus ist schuld, aber was soll man machen.

    Ich konzidiere, dass sie vieles genannt haben, was ich genauso sehe, ABER.

    – Warum aber kommt nicht ein schonungslose Analyse dieses Systems, einem riesigen, irrsinnigen Ponzischema?
    – Warum wird nicht das Gelderzeugungs-Quasi-Monopol der Banken beanstandet?
    – Warum wird das Zinseszinssystem nicht beanstandet?
    – Warum das Geldsystem an sich nicht beanstandet?
    – Warum nicht das Eigentumsdenken und davon abgeleitet der Profitzwang, der diesen ganzen Wahnsinn mitverursacht genannt? Geldschöpfung für menschliche Leistung statt für physische -Werte, die die Bankster längst unter sich aufgeteilt haben.
    – Warum wird der Zentralbank-Wahnsinn nicht genannt (BIS, private FED, ECB…)

    Ja, es wird viel genannt vor allem der Neoliberalismus, aber wie sieht es mit Lösungsansätzen aus? Nichts, nada, notting, Leere!!

    Stattdessen nur Neoliberalismus, Markt, Neoliberalismus, Markt, Argentinien, Markt, jede Menge Theorie und Liberalismus.

    Es fehlt die Aufarbeitung der kriminellen Strategie, die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten (!) eiskalt durchgezogen wird mit dummen Politfatzkes als Mariotten der mächtigsten paar Familie der Erde ergänzt durch ihre Medien, ihre Soldaten und ihre ganzen gekauften Korruptionäre.#

    Es ist eine Strategie, die verfolgt wird! Warum wird das nciht gesehen?

    „Finanzmarkt eine Ansammlung von moralisch Irren.“ Hahaha, das stimmt – irgendwo.

    • fischi sagt:

      Du hast ja nicht ganz Unrecht.
      Aber wenn man die ganzen Themen in einer Stunde Sendezeit und die ist vorgegeben kann man es auch lassen.

      • uhupardo sagt:

        Genau so ist es, denn es ergibt überhaupt keinen Sinn, die Masse politisch ungebildeter Menschen zu überfordern. Bereits dieses Programm ist hart an der Grenze dessen.

  8. […] viaWichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk! « uhupardo. Share| August 31, 2012 at 8:03 pm by admin Category: Affären-Betrug-Lügen, Allgemein, GAME OVER […]

  9. Solist sagt:

    Danke sehr. Gern genommen. Deshalb darf man sich aber keine Melonen auf die Augen werfen lassen. Solche Ausnahmen gabs auch in ARD, ZDF und N24. Es änderte aber nix an 98 Prozent der resltichen Propaganda. Überhaupt zu aktuellem Ereignissen. Siehe die fortgesetzten Angriffskriege usw… Was im Moment am gefährlichsten ist, neben dem Euro, Dollar, EU….was damit zusammenhängt, der Strukturen, die installiert werden immer mehr Richtung Diktatur…. Gibt es nur EINEN EINZIGEN Film, der die Zusammenhänge bringt? Die politischen Schwerverbrecher entlarvt? Aufzeigt, wo die Reise hingeht und Wem wir das zu verdanken haben? Mit glasklaren Worten? NEIN. Selbst der Presseclub….zum kotzen….Unisono….die geladenen Journalisten FÜR den Euro z.B. Es geht auf keine Kuhhaut.
    Nochmal: Ich finde jede Doku oder Bericht gut, die ein kleines Stück mehr Wahrheit aufdecken…. Auch wenn es vieleicht nur dazu dienen sollte, Die User welche Ihre Nachrichten mehr im Internet suchen zurückzuholen, wieder mehr an sich zu binden. Wie auch immer. Eine Kehrtwende? Mitnichten. Wie mein Vorgänger sagte: Es müßte GRUNDSÄTZLICH umgeschwenkt werden um 180 Grad. Muß man Dass erklären? Früher wurde auch „aufgedeckt, das der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte….NACH DEM KRIEG…und? hat es in der Zukunft dazu geführt, das die Medien freier und kritischer wurden? Im Gegenteil Immer schön in jeden neuen Krieg und unter immer mehr Teilnahme der Agressoren…
    Also man sollte es mit der Begeisterung nicht übertreiben.
    Dazu brauchts deutlich mehr
    Abgesehen davon: Ist vom Radio…. sicher hörten diese Sendung nicht die große Masse.

    • uhupardo sagt:

      „Also man sollte es mit der Begeisterung nicht übertreiben. Dazu brauchts deutlich mehr“

      Wenn wir einerseits „Wie unabhängig sind die Medien wirklich“ publizieren und uns gleichzeitig sehr positiv über diesen Beitrag äussern, zu dem wir keinerlei öffentlich rechtliches Pendant kennen in dieser Deutlichkeit, ist das bestimmt wesentlich ausgewogener als die Äusserungen derjenigen, die aus ihrem einmal eingefahrenen Genörgel überhaupt nicht mehr herauskommen wollen, weil sie sich längst darin wohlfühlen und gar nichts mehr gelten lassen, statt so eine mp3-Datei wie diese sofort an ihre gesamte Mailgemeinde zu schicken!

      • aus Madrid sagt:

        Danke für die mp3-Datei und an die Mailgemeinde damit : ) Habe sie gerade zu Ende gehört.

        Frau Kirchner erreichte es, dass die Gläubiger 50% der Schulden erliessen!! Sie wurde ja sehr kritisiert und in den Medien stark angegriffen bis beschimpft als sie einen Spanischen Energiekonzern vor Kurzem verstaatlichte, aber heute hört man kaum mehr davon, geschweige denn von den Folgen die das für den Konzernkomplex hat/ hatte.

        Meine Vermutung: Konzerne machen das solange es sich machen lässt, beklagen sich dann stürmisch, wenn es doch nicht geklappt hat, verlieren aber keine weitere kostbare Zeit und ziehen zum nächsten Geschäft.
        Auch in Island sagte die neue Regierung: „Wir zahlen die Schulden, wenn unser Staatshaushalt wieder kann. Wir brauchen das Geld für den Aufbau. Vorher können wir nicht zahlen.“ Da auch: Ruhe nach dem Aufbrüsten.
        Die Völker dürfen sich nicht länger so unterdrücken lassen und dann obendrein noch auslachen lassen von Überheblichen Grossunternehmen und Politikern.

        Es ist nicht einfach, aber wie sich zeigt durchaus machbar.
        Zumindest bewegen viele „Mentes“ sich in eine neue Richtung und fordern mehr Mitspracherecht ein. Das gibt Hoffnung für eine interessante Zukunft!

        Saludos : )

        • uhupardo sagt:

          „Meine Vermutung: Konzerne machen das solange es sich machen lässt, beklagen sich dann stürmisch, wenn es doch nicht geklappt hat, verlieren aber keine weitere kostbare Zeit und ziehen zum nächsten Geschäft.“

          „Die Völker dürfen sich nicht länger so unterdrücken lassen und dann obendrein noch auslachen lassen von überheblichen Grossunternehmen und Politikern.“

          Voll auf den Punkt!

      • Solist sagt:

        ? Dachte hätte deutlich gesagt, das ich Es begrüße, aber ist es nicht ein Fakt, wie die Presse ansonsten sich verhhält? Manche dachten schon vor Längerem, das es nun aufwärts gehe, wegen VEREINZELTER ansatzweise kritischer Berichte oder einzelner Meinungen, nicht zulässt, da ANGEBLICHE Insider dies behaupteten. Ich Nörgler aber war irgendwann ein Spielverderber und glaubte nicht mehr die fortgesetzten Versprechungen und teils auch wirren Aussagen und reflektierte…nannte die Widersprüche und gegensätzlichen Behauptungen, mal so….dann wieder anders. Mal war Obama der Heilsbringer, dann Teil der Kabale….Der gleiche Käse bei Channelings, seit JAHRZEHNTEN….
        Ich habe übrigens die Seite hier verlinkt, noch vor der Antwort und ich verlinke auch auch selbst Dokus vom TV oder Zeitungen…. Auch da wurde schon angegriffen (nicht so wild, nur zur Erklärung). Auf dortiger Seite sage aber genauso gehäuft, was von den Pressehuren halte, dafür, das Sie Beihilfe leisten, zu den Massenmiorden und den gewollten EU-Diktatur. Das ist so, IMMER NOCH. RTL gesehen, Spiegel TV zu Chemtrails???? Schön zurechtgeschnitten, wobei es noch schlimmer hätte kommen können und wie ich vermutete wurde bestätigt. Das Filmteam war 4 Stunden bei Altnickel…Beweise interessierten nicht und eine Erklärung zu einem abgerissenen ChemtrailsStreifen (Ein Meteorologe bestätigte demnach, das, nur durch künstliche Zusätze dieser Streifen an diesem Tag am Himmel…. es wurde rausgeschnitten. Noch schlimmer wars vor einigen Monaten bei Sat1-Kerner. Im NTV kam ne halBwegs gute Doku mal zu Chemtrails (fürs TV)….spät abends. tagsüber wars ne gekürzte Variante…und entschärft. 30 Minuten statt 45 Min. Ebenso gabs weitere einzelne gute Dokus…wie ich sagte. Die ich bei Bedarf auch lobe. Nur sehe ich auch genug fern und denke kann es noch eingermassen einordnen. Sehe doch, wie die Nachrichten berichten, die Hournaille. OHNE Druck durchs Internet würden die vermutlich nicht mal die kleinen Lichtblicke bringen. ZDF gehört mit zu den Schlimmsten und denoch kam, natürlich wieder spätabends eine tolle Doku wie Israel an die Atombombe kam….von einem False Flag wurde berichtet von einer Verschwörung außerhalb der Regierungen… da frage mich auch, wie die Doku es ins Programm geschafft hat ODER eine Doku zum WWF, seine Taten und die Verbindung zu Monsanto usw. Es sind jedoch Ausnahmen. Arte bringt auch gern mal sowas….Meist eher die kleineren Sender. 3sat in der Sendung Über-Morgen zu der Entstehung des Schuldgeldes, wie mehr Geld ausgegeben wurde, wie Gold hinterlegt, schon an den Anfängen, der Zukunft des bargeldlosen Bezahlens und ja, der Weg zu totaler Kontrolle und Diktatur (so ungefähr). Auch Dies war top. Ist deswegen Alles i.O.? Wird nun ehrlich berichtet? Ist Assad nun kein skrupelloser Diktator mehr, wird nicht mehr gelogen? Sind die angeblichen Freunde Syriens in Wahrheit…. muß ich weitermachen? Ja, es gibt auch hier vereinzelt mehr Kritik, was aber beim nächsten Beitrag offenbar schon wieder Schnee von gestern ist. Warum ist das so? DA Leute DRUCK machen. Verstärkt erlebe ich, das Manches was im Netz ist, DANACH vom TV übernommen wird, Politiker sehr gut die Meinung des Volkes mitbekommen. Auf diesem PRO-Europa-Kanal habe auch meinen Senf abgegeben, wie viele Andere. Es wird gelesen. Ok, sicher stehen viele User auf ner Black List, was in Zukunft sehr negativ sein könnte, wenn es so weitergeht….aber für so ne Zukunft, da lohnt sich das überleben nicht. Ich HOFFE nicht, das es so weit kommt. Nur halte ich meinen Mund nicht. Trotz Drohungen. So sieht es in unserer Diktatur aus und die Presstituirten machen sich ins Hemd. trauen sich in Kriegsgebiete, berichten aber auch noch verkehrt, nur das Maul kriegen nicht auf. Kündigen oder streeiken oder…. Würden die weltweiten Medien mit mitspielen, wäre es NIE so weit gekommen und die paar Oligarchen wären entlarvt und Ihr Spiel AUS UND VORBEI. Das hat ABERMILLIONEN LEBEN gekostet. Vieles findet im TV GAR KEINE Erwähnung. Das Russland mit Weltkrieg drohte, was die USA im Pzifik macht gegen China Kriegspläne entwoefen wurden und und und…Ich habe mal mit ARD gemailt (etwas her). U.A. eine Doku im Netz empfohlen… Thrive-what on Earth will you take (oder so). auf deutsch und englisch von diversen Uploadern im Netz. Kurz danach waren ALLE mit Originaltitel OHNE NACHWEIS rückstandsfrei GELÖSCHT (BEIDE Sprachen), dieses Spiel wiederholte sich. Nun gibts die 2 Stunden Doku wieder reichlich. Unbedingt ansehen.

        • uhupardo sagt:

          Es lohnt sich doch aber schon lange nicht mehr, darüber zu lamentieren, was die öffentlich-rechtlichen Medien NICHT bringen, Solist. Wissen wir doch längst alle. Vor allem, wissen alle längst (oder sollten wissen), warum sie es nicht bringen, welche Interessen dahinter stehen und warum sich das nicht ändern wird, weil es sich keinesfalls ändern kann.

          Wenn das aber so ist, hilft ausschliesslich die Verbreitung der anderen Inhalte – u.a. um, wie Sie richtig sagen, diese anderen Inhalte so populär zu machen, dass ÖR-Medien gezwungen werden, sie nicht mehr übersehen zu können.

  10. fischi sagt:

    Der Beitrag sollte möglichst vielen Menschen zugänglich gemacht werden, wobei ich mir auch klar bin das die meisten überfordert sind wenn sie eine Stunde zuhören müssen.
    Aber da wird endlich mal angesprochen das wir es nicht mit ein paar Verwirrten zu tun haben sondern mit Verbrechern.
    Argentinien wünsche ich viel Glück bei ihrem Weg, aber eins müssen sie auch wissen die Neoliberalen geben nie auf.
    Allerdings hat man den Europäischen Völkern noch ein paar Hürden eingebaut, ich denke die EU und der Euro sind dazu geschaffen das einzelne Staaten nicht ausscheren können.

  11. esausegen sagt:

    Es ist doch von „langer Hand“ geplant, dass die Euro Staaten, deren Politiker von den internationalen Banken ausgepluendert werden.
    In klarem Deutsch: vorsaetzlicher Betrug.
    Es ist eine Schande fuer gesamt Europa, wie grog fahrlaessig alle Politiker die Betrugsmanoever der Banken auch noch per zusaetzlicher Steuerlast den jeweiligen Volkswirtschaftten per Gesetz auferlegt haben.
    Seit wann ist es in der Rechtspflege normal, dass Betrug honoriert wird?
    Es wird Zeit das die 99 % agieren, deutscher Michel, werde endlich wach, denn Deine Mentalitaet hat die Kraft das Betrugssystem aufzuloesen, und keiner wird es verhindern koennen!

    Wahrheit macht frei!

  12. Stefan sagt:

    Hier gibts auch ein paar sehr gehirnsprengende Wahrheiten zu lesen und zu sehen, die sogar noch viel interessanter sind als die in der obengenannten Doku :
    http://buelahman.files.wordpress.com/2010/09/earths-forbidden-secrets-part-one.pdf
    Grüsse aus dem Erzgebirge
    Stefan

    • aus Madrid sagt:

      Danke für den Link zu dem auch interessanten PDF mit der Studie „Earths Forbidden Secrets“ von Maxwell Igan über mögliche vergangene und vergessene Bautechnik. Stein zu schmelzen mit Hilfe von Pflanzenextrakten anstatt zu behauen ist eine interessante Erklärung für die Bautechnik vieler Gebilde der Mayakultur und andere Kulturen.
      LG

      • Stefan sagt:

        @aus Madrid
        Gern geschehen…Du hast übrigens auch genau die Passage benannt, die mich bei diesem Buch am meisten beeindruckt hat.
        Und wenn jetzt alle normalen Menschen noch kapiern würden, das das gesamte Justizsystem der Welt gar nicht auf Gerechtigkeit basiert, sondern nur dazu da ist die wenigen Reichen (Verbrecher) vor den vielen sogenannten Armen (dem normalen Menschen) zu beschützen und Sie also die Gesetez brechen und beugen wie Sie wollen und nur wir leider immer noch so dämlich sind das wir es achten obwohl sie das nicht tun (Vorbildfunktion), wäre schon ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung getan.
        Wenn alle Völker in Europa oder sogar Weltweit der Polizei und dem Militär klarmachen könnten, das Sie von uns normalen Menschen bezahlt werden und nicht von den Politikern, Konzernen und Bangstern, sollte es ein leichtes sein diese ganze menschenfeindliche und verwerfliche Brut endlich gezielt durch Polizei und Militär fachgerecht entsorgen zu können. Dann gäb es keine Kriege mehr und alle Völker könnten endlich in Frieden miteinander leben. Hier noch ein Link zu einem sehr guten Denkansatz wie das alles dann auch real für uns alle funktionieren könnte:
        http://faszinationmensch.wordpress.com/2012/09/02/bedingungslose-grundversorgung-anstelle-eine-bedingungslosen-grundeinkommens/

  13. Jana sagt:

    Schaltet doch bitte einmal Eure Links frei, danke!

  14. fidel sagt:

    Es ist unfair die paar Jahre erfolgreichen Marktes unter Ludwig Erhard mit der kriminellen Geldpoltik des Fiat-money gleich zu setzen.

    Solange der Zins, als wichtigster Preis der Wirtschaft, von einem Zentralkomitee geplant wird, haben wir es mit keiner Art Liberalismus zu tun, sondern Staatswirtschaft.

    Solange sich die potente Finanzwelt politische Macht erkaufen kann (Lobbyismus) gibt es keine freien Märkte.

    Solange tote Teilnehmer, Banken/Versicherungen/Konzerne, nicht sterben (to big to fail), sondern mit Staatsgeld gepäppelt werden, handelt es um staatlichen Interventionismus.

    Wir fürchten Märkte, als ob Milliarden Verbraucher keine Macht hätten und stärken die Staatsmacht, die aus Unfähigkeit/Korruption die uns erdrosselnden Monopole erst möglich macht.

    Staatsquoten >50% (Einkommenst./MwSt/Mineralölst…..)
    100% staatliche Gesundheit
    100% staatliche Rente (einschl, Riester u. Co.)
    100% staatliche Bildung
    100% staatliches Geld
    100% staatlcher Zins (einschl, Zinsobergrenzen)
    -subventionierte Landwirtschaft
    -subventionierter Bergbau
    -subventionierte Energiewirtschaft (einschl. EEG)
    -subventionierte Autoindustrie
    -subventionierte Luftfahrtindustrie

    Und wir fragen uns, warum der Markt nicht funktioniert?

    Was wir seit vielen Jahrzehnten beobachten sind kriminelle Überfälle auf ganze Gesellschaften. Diese ideologisch einzuordnen und die alten Lagerkämpfe zu veranstalten, dient der Wirtschaftsmafia ausschließlich.

    „Streitet euch um den richtigen Weg, wir kümmern uns um den Rest“

    • uhupardo sagt:

      „Es ist unfair die paar Jahre erfolgreichen Marktes unter Ludwig Erhard mit der kriminellen Geldpoltik des Fiat-money gleich zu setzen.“

      Das ist nicht gleichgesetzt worden. Beschrieben wurde der Ansatz Ludwig Erhards, die Steuerung einer Gesellschaft rein auf wirtschaftlichen Kriterien aufzubauen und alles andere auszublenden.

      „Und wir fragen uns, warum der Markt nicht funktioniert?“

      Nein, fragen wir uns nicht.
      Wir fragen uns, warum das Gesellschaftsmodell nicht funktioniert, „der Markt“ ist uns völlig egal.

      • fidel sagt:

        Immerhin gelang es dem „uninteressanten Markt“ die Bedürfnisse der Menschen in der zerstörten/zerstückelten Bundesrepublik zu befriedigen.

        Leider schlugen dieselben Bürger die Warnung Ludwig Erhards in den Wind, als er zum Maß halten aufrief.

        Ja, das Geschäftsmodell des staatlichen Interventionismus/Etatismus ist gescheitert. Wir werden die Krise nicht mit mehr staatlichem Versagen lösen können.

        Es wird sehr schwer werden, den unerfahrenen Schuldnern klar zu machen, dass sie die Konsequenzen ihrer Entscheidungen ganz allein ausbaden müssen…

        Dieses Desaster zu verhindern wäre die vornehmste Aufgabe der Staatsführungen gewesen global.

        • uhupardo sagt:

          „Immerhin gelang es dem “uninteressanten Markt” die Bedürfnisse der Menschen in der zerstörten/zerstückelten Bundesrepublik zu befriedigen.“

          Wenn sie über „die Bedürfnisse der Menschen“ reden, die befriedigt worden sind, reden Sie – wie immer – ausschliesslich von materiellen Bedürfnissen. Sie haben aber schon mal, z.B. innerhalb Ihrer Familie, gehört, dass Menschen auch andere Bedürfnisse haben?

          Ganz im Sinne Ihres Mentors, der auch nichts anderes kannte. Auszug aus dem Programm:

          —————————————–
          (Zitat Erhardt)
          „Wirtschaftspolitik aber greiftweit über den ökonomischen Bereich hinaus und wir können vielleicht noch gar nicht richtig ermessen, inwieweit sie die Geister und die Menschen selbst gewandelt hat.Und ich bin wahrhaft glücklich, in allen Kreisen der Verbraucherschaft feststellen zukönnen, wie rasch und wie total sich der Umschwung des Denkens vollzogen hat.“

          Sprecherin 1
          Ludwig Erhard sprach das neoliberale Programm der «sozialen Marktwirtschaft» deutlich aus: eine grundlegende Umwandlung nicht nur der Politik und Gesellschaft, sondern des Denkens aller ist anvisiert. Politik, Gesellschaft und Individuen sollen marktförmig ausgerichtet werden, allein Profitgedanken und Konsum sollen das Leben bestimmen.
          —————————————–

  15. lazarus09 sagt:

    Applaus ?! Was über die Jahre an Kritik marktkonform schön und klein geredet wurde wird nun unumwunden zugegeben. Und was resultiert nun daraus … NICHTS !

    Warum also die „Aufklärung “ ?

    1. Man hat nicht zu befürchten und kann den Sklaven ins Gesicht sagen das man sie über den Tisch gezogen hat ?

    2. Man will später sagen “ wir haben aber gesagt das es so ist und schonungslos brutalstmöglich aufgeklärt “ ?

    3. Nach dem Reset sagen wollen : „Wir waren im Widerstand “ ?

    Alles nicht neu sondern nur die Bestätigung dessen war seit Jahren an Kritik als VT belächelt versucht wird dem Rest der Schafe beizubringen …

    • fidel sagt:

      ..der normale Mensch will nicht frei leben, sondern sicher…

      • uhupardo sagt:

        „..der normale Mensch will nicht frei leben, sondern sicher…“

        Nur diejenigen, die Sie für „normale Menschen“ halten.
        Denn normale Menschen wissen, dass es ohne Freiheit keine Sicherheit geben kann.

      • fidel sagt:

        Wenn in Spanien Supermärkte gestürmt werden, dann bestimmt nicht wegen guter Literatur.
        Wenn in Griechenland/Spanien die Felder geplündert werden, wegen Nahrungsmitteln oder der Kultur wegen?

        Ganz richtig, diese Welt ist nichtig.
        Auch du, der in Person erscheint,
        Bist ebenfalls nicht gar so wichtig,
        Wie deine Eitelkeit vermeint.

        Was hilft es dir, damit zu prahlen,
        Daß du ein freies Menschenkind?
        Mußt du nicht pünktlich Steuern zahlen,
        Obwohl sie dir zuwider sind?

        Wärst du auch, sozusagen,
        Erhaben über gut und schlecht,
        Trotzdem behandelt dich dein Magen
        Als ganz gemeinen Futterknecht….

        ….Auszug v. Wilhelm Busch „Unfrei“ – eine neue Erkenntnis?

        Die Immobilienkrise in Spanien ist eine Konsumkrise. Man kann den Konsum ablehnen, entschieden haben sich die Menschen aber aus freien Stücken….

      • Lazarus09 sagt:

        Es zieht zumindest eine sicher Knechtschaft einer unsicheren Freiheit vor … so die taegliche Erfahrung.

  16. lazarus09 sagt:

    PS: Das ist ein bisschen wie beim EURO der ja jahrelang ausdrücklich kein TEURO gewesen sein soll, obwohl jede Hausfrau mit Haushaltsbuch ad hoc das Gegenteil beweisen konnte, hieß es immer man solle aufhören mit nach und umrechnen . Heute gibt man augenzwinkernd zu ..ja so a bisserl is er scho ein TEURO der EURO 😉

    • Bonsta sagt:

      Selbst wenn das jemand zugeben würde, was ich nicht glaube (das müsste ja dann schon eine bedeutende Figur in den Medien sein und jemand, der damals den Teuro verleugnet hat), wäre es blanker Unsinn. Es gibt sicher viele Faktoren, die dazu führen, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung plötzlich teurer wird, aber eine Währungsumstellung allein kann dafür nicht in Frage kommen. Mir ist auch keiner bekannt, der das auch nur „augenzwinkernd“ zugegeben hätte. Und zwar unabhängig von irgendwelchen politischen Lagern oder ökonomischen Schulen. Vermutlich entspringt diese Behauptung deiner Phantasie, jedenfalls wäre ein Link oder wenigstens ein Hinweis auf die Person hilfreich. Meine Empfehlung wäre derweil diese: http://www.youtube.com/watch?v=nt0hdWx6QaU&feature=g-all-u

      Ab Min 15 ca. Da wird auch klar, dass deine Hausfrau, die die Buchführung betreibt, entweder nicht rechnen kann, oder gar nicht Buch geführt hat, was wohl wahrscheinlicher ist.

      • uhupardo sagt:

        Zumindest wäre ich vorsichtiger mit solchen Behauptungen, Bonsta. Nur eine kleine Geschichte von hunderten:

        Der Cortado (der kleine Kaffee mit Milch) kostete in sehr vielen spanischen Gegenden 100 Peseten. 1 Kaffee = eine 100-Peseten-Münze.

        In anderen Regionen, die generell etwas teurer sind, kostete der Cortado 150 Peseten.

        In allen Regionen kostete der Cortado sofort nach der Euro-Einführung auch eine Münze = 1 Euro (166 Peseten).

        Solche Geschichten gibt es beinahe endlos viele.

      • Bonsta sagt:

        Da habe ich auch eine Geschichte. In meinem Dönerladen um die Ecke, kostete ein Döner vor der Umstellung 5 Mark. Nach der Umstellung 3 Euro. Allerdings nur 14 Tage lang. Der Versuch vom Ladenbesitzer, den Euro zu nutzen, um die Preise anzuziehen, ging gründlich daneben. Nach den 14 Tagen kostete ein Döner 2,50 Eruo, was nochmal deutlich billiger war, als vor der Währungsumstellung, da der Umrechnungskurs ja nicht glatt 2:1 war. Es dauerte fast ein ganzes Jahr, bis der Dönerladen wieder die alten Umsätze von zuvor ereichte.

        Derlei Beispiele gibt es viele. Meine Beobachtung war damals, dass die Leute diese versuchte Abzocke durchaus wahrgenommen haben, das Scheitern dieser Versuche jedoch verdrängten, da sie da bereits längst bestätigt „wussten“, was sie glauben wollten.

      • Bonsta sagt:

        Über was wir hier gerade sprechen, ist im Grunde genommen auch das größte Problem. Der Euro kämpfte seit Anbeginn mit einer enormen Skepsis, die sich eben genau darin ausdrückt und sich bis heute festgesetzt hat. Auch wenn alle Statistiken das Gegenteil beweisen, wird man die Menschen nie davon überzeugen. Das Problem des Euro drückt sich auch auf dem Euro selbst aus. Während andere Währungen immer irgendwelche in der Historie begründete besonders vertrauenserweckenden Persönlichkeiten abbilden (ob gerechtfertigt oder nicht, sei dahingestellt), findet sich auf den Euroscheinen nichts dergleichen. Nur Gebäude oder Institutionen. Nur kaltes Gestein, nichts persönliches. Das finde ich äußerst denkwürdig.

        • uhupardo sagt:

          Ein Dach auf ein nicht vorhandenes Haus setzen, kann nicht klappen, selbst wenn die Währung noch so personalisiert gestylt worden wäre. Das Ergebnis war absehbar.

          Inzwischen ist es auch zu spät für diese Diskussion, wenn sie nicht ausschliesslich philantropischer Beschäftigungstherapie dienen soll. Die Analyse ist getan, die Sache klar. Jeder Staat muss selbst entscheiden, wie weit er das alles treiben will – und die Menschen jedes Staates müssen wissen, wie weit sie den Staat das so treiben lassen.

          In den nächsten wenigen Monaten kann man es auf einen ganz kurzen und knackigen Nenner bringen: Euro-Bonds (wie auch immer die geartet sind oder heissen) oder definitiv Bumm. Bei jeder anderen Massnahme (Rettungsschirme usw.) werden „die Märkte“ keine Ruhe geben.

          Eine Lösung ist das auch nicht, nur – und das ist ja schon eine Weile in Mode – Zeitgewinn. Merkel hat es in der Hand.

      • aus Madrid sagt:

        1 Minipizza Margherita in meiner Lieblingspizzeria in DM kurz vor dem € = 3.50 DM

        1 Minipizza Margherita in meiner Lieblingspizzeria in € 1 Jahr nach dem DM-Ende = 3 €

        Ein etwas bitterer Geschmack bleibt bleibt dann doch nach dem Genuss …

      • Hans-im-Glück sagt:

        Es genügt nicht, nur Preise zu vergleichen – wenn der Döner billiger geworden ist, würde ich mir mal Gedanken machen, wo da „gespart“ wurde.

        Wir gehen immer so selbstverständlich davon aus, dass alles preislich so bleibt – wer mal selbst kalkuliert hat, der weiss, dass alles irgendwo seine Grundlage haben muss.

        Und wenn etwas billiger ist (oder wird), dann kann das nur aufgrund einer Veränderung geschehen – bei allgemein steigenden Kosten (Energie etc.) kann auch der sog. Markt nicht die Realitäten ausser Kraft setzen…

      • Bonsta sagt:

        Mein lieber Hans im Glück, ich mache mir sehr wohl Gedanken darüber, wo da gespart wird. Ich komme aus einer Stadt, die in den letzten 22 Jahren wirtschaftlich arg gebeutelt wurde. ich kenne viele aus meinem direkten Umfeld, die ihr Geschäft schließen mussten. Einige dachten, als der Euro kam, könnten sie endlich etwas auf den Preis schlagen, was eigentlich schon Jahre zuvor bitter nötig gewesen wäre. Konnten sie nicht! Denn wo kein Geld, da auch keine Kaufkraft. Gespart wird eben dann meist an einem selbst, solange bis man aufgibt und das Geschäft dicht macht. Deshalb ärgern mich auch gerade solche Kommentare wie von madrid (vor allem auf Seiten, wie diese hier, wo ich doch gewisse Dinge voraussetze), die den kleinen Pizzabäcker als Abzockkönig und Gewinner des Euro hinstellen. Auch wenn das sicher gar nicht seine Absicht ist. Trotzdem, das ist einfach nur absurd, denn dieser besagte Pizzabäcker wird sicherlich seine Gewinne nicht von heute auf morgen einfach so verdoppelt haben. Aber genau darauf läuft diese gefühlte Teuro-Debatte hinaus, wenn man so an die Sache rangeht. Nein, unverhältnismäßig teurer wird etwas, wenn sich Monopole bilden, vor allem auf Dinge, die unverzichtbar sind. So wie Benzin, Wasser und Strom. Der geneigte Pizzaesser wird dann nämlich zuerst mal diese Dinge bezahlen, bevor er überhaupt noch erwägen kann, in die Pizzeria zu gehen. Das jedoch hat herzlich wenig mit dem Euro an sich zu tun.

        • uhupardo sagt:

          Mit dem Euro an sich hat das rein gar nichts zu tun. Denn „der Euro“ setzt keine Preise fest. Bis dahin richtig.

          Allerdings, und das hatten wir vorher schon, ist es nicht angebracht, pauschal zu beschuldigen, aber auch nicht, pauschal freizusprechen. Ob der Pizzabäcker also „mal versucht“ hat, die Europreise auf einen für ihn angenehmen Level zu setzen, weiss Bonsta nicht. Ich kenne Dutzende von Beispielen dafür, dass es Unternehmer – kleine wie grosse – versucht haben, weil Gier überall steckt in einem System, dass Gier nicht nur legitimiert sondern als wünschenswert und „normal“ begreift. Andere haben es nicht getan. Aber dass viele „Aufrundungen“ zu einer Preissteigerung beigetragen haben, sollte ausser Zweifel stehen. Zumindest für alle diejenigen, die zur Zeit der Währungsumstellung Unternehmer waren und beobachtet haben, was da ablief.

  17. Humphrey sagt:

    Sorry, dieses Feature ist DESINFORMATION !! Die paar treffenden O-Töne zu Beginn erklären leider das SYSTEM nicht und das anschliessende Gelaber vom bösen Neo-Liberalismus leider auch nicht. Genau das ist Absicht!

    Daß unser von Medien notorisch als “neoliberal” oder gar “turbokapitalistisch” denunziertes Wirtschaftssystem auf zwei zentralen Säulen der Planwirtschaft ruht, nämlich auf einem monopolisierten, staatlichen Geld mit Annahmezwang und einer politisch bestimmten Zinsbewirtschaftung – von einem “freien Markt” also allein schon deshalb keine Rede sein kann – wird die meisten unserer Mitmenschen überraschen.

    Massenmedien, der Bildungsbetrieb, Forschung, Geheimdienste & Militär, die meisten genauso “gläubige” Opfer der Sklavenhalter wie der Rest der Bevökerung, sitzen alle mit im Boot und halten die Simulation am Laufen.

    Zentralbanken setzen über den Verlauf einiger Jahrzehnte durch das ungebremste Schöpfen von ungedecktem Zwangsgeld artifizielle u. falsche Anreize und erzeugen so eine Blase nach der anderen – Blasen die platzen und so Rezessionen und Depressionen auslösen – bis die Zentralbanken wieder inflationieren und so die nächsten Blasen generieren – bis zum Kollaps des Systems – also dahin, wo die westlichen Volkswirtschaften gerade hinsteuern. Um dann, nach Chaos und womöglich Krieg, den nächsten Zyklus zu initiieren.

    Den Nutzen aus diesem ständigen Kreislauf ziehen die Initiatoren und Technokraten des Systems – eine Handvoll alteingesessener Bankiersfamilien – und ihre paar tausend Günstlinge in den Schaltzentralen von Regierungen, staatlichen Bürokratien, Großbanken und Konzernen – den Schaden – ruinierte Volkswirtschaften, Währungen ohne Kaufkraft, ständig wachsende Steuerlast, soziale Unruhen, Krieg – trägt der Rest der Bevölkerung.

    Natürlich wäre es auch GERECHT, insolvente Banken den Weg alles Irdischen gehen zu lassen – vor allem aber wäre es ein Beleg für die Behauptung, daß unser System marktwirtschaftlich/kapitalistisch organisiert ist.

    Daß insolvente Großbanken nicht nur NICHT den Kräften des angeblich “deregulierten, freien Marktes” überlassen werden, sondern mit zig Milliarden an Steuern und neuer Staatsverschuldung “gerettet” werden, demonstriert, daß das Gequake vom angeblich “entfesselten Raubtier-/Turbo-Kapitalismus“ eben genau das ist: Gequake.

    Nennen Sie es Plutokratie, Neo-Feudalismus, Faschismus oder Merkantilismus.
    Es ist der Gebrauch von Merkantilismus, von Regierungs-Schalthebeln der Macht, der den Eliten die Kontrolle ermöglicht.

    Der Denkfehler, der immer wieder gemacht wird: Daß unsere Regierungen auch primär unsere Interessen vertreten. Das ist falsch!
    Denn diejenigen, die an die Schalthebel der wirtschaftl. u. polit. Macht gehievt werden, gehören ALLE einem elitären Kreis an, der seine eigene Agenda verfolgt u. nicht primär nationale Interessen!
    Als Hochgradfreimaurer, MGs in CFR (Council of Foreign Relations), Atlantikbrücke, B’nai B’rith, Aspen-Stiftung, Bilderberg, etc. verfolgen sie die Ziele der NWO ( u. der EU als Teilprojekt davon).

    „Laut Benito Mussolini, der sich selbst als Faschist bezeichnet hat, ist Faschismus die Vereinigung von Großindustrie und Politik. Die Großindustrie stand damals für die Finanzmacht, heute würde er ziemlich sicher von Großkapital und Politik sprechen. Insofern haben wir in den westlichen Demokratien längst lupenreinen Faschismus, denn eine Herrschaft gegen das Volk finden wir allenthalben, eine Herrschaft gegen die Banken hingegen nirgendwo. Erweitern wir den Faschismus-Begriff zur Herrschaft im Namen des Kapitals zur Ausbeutung des Volkes, so beschreibt dies sehr gut die Zustände in ganz Europa.“ — M. Winkler

    Rothschild / COL (die wahre Macht im Hintergrund) liefert seit Jahren die Finanzgesetze für die BRD, ebenso wie den ESM-Vertrag:
    * http://www.youtube.com/watch?v=OVtKt7o3Vck
    * ESM: http://www.saarbruecker-homepage.de/startseite-k2/item/315-wahnsinn-ohne-ende

    Die Marionetten-Führung eines Stefan Mappus war kein Einzelfall, sondern ist zunehmend die Regel! Hinter Schäuble führt der Rothschild-Lakai Levin Holle die Puppe.

    * Helmut Kohl kannte die Euro-Risiken
    http://www.brd-schwindel.org/helmut-kohl-kannte-die-euro-risiken/

    * VIDEO: Kohl belog die Deutschen über die Bedingungen der Wiedervereinigung u. ermöglichte so seinen Banksterfreunden die Ausplünderung Ost-Deutschlands:

    Rothschild / COL plaziert nun auch ganz offen seine Krieger in Europa, um den Sack (EUDSSR) möglichst schnell zuzumachen:
    http://www.independent.co.uk/news/business/analysis-and-features/what-price-the-new-democracy-goldman-sachs-conquers-europe-6264091.html

    +++ Die Finanzkrise 2008 als auch die Eurokrise beginnend mit dem GR-Betrug wurden viele Jahre vorher geplant von den „Boys von der Park Avenue“!

    Hier einige Hinweise:

    ★★★ Zerstörung der Weltwährung
    http://www.wahrheitfuerdeutschland.info/wirtschaft/finanzkrise/zerstoerung-der-weltwaehrung/index.html

    ★★★ Das Konzept der Geldverbrecher
    http://wahrheitabgefeuert.de/index.php?option=com_content&view=article&id=887:das-konzept-der-geldverbrecher

    ★★★ WAS IST DIE FINANZ-KRISE WIRKLICH ? http://www.facebook.com/photo.php?fbid=149230191861211&set=a.110800769037487.12016.100003226938642

    +++ Was beabsichtigen solche Desinformationen ?

    Sie sollen suggerieren, der böse Kapitalismus also der Freie Markt ist schuld! Und es braucht nur mehr Regulierung durch noch mehr Staatsmacht u. schon wird alles gut!

    Genau das ist der Plan der NWO-Globalisten! Gemäss der Hegelschen Dialektik: Problem – Reaktion – Lösung — die sie bei fast allen ihrer Langzeitprojekte anwenden — treiben sie den Freien Markt ins Extrem, vernichten den Mittelstand durch Heuschrecken, Steuergesetze u.a. Ausplünderungsmassnahmen.

    REAKTION : der Ruf nach Sozialismus, Gerechtigkeit, mehr Abgaben der Reichen (allerdings nicht für die supperreichen Milliardäre u. Khasaren-Bankster, die zig Billionen steuerfrei in den Oasen gebunkert haben!), Finanztransaktionssteuern (die nur den Bankstern nützen!) etc.
    Achten sie darauf, mit welchen Parolen die Occupy-Bewegung geimpft wird u. was sie weglassen! Da wird die Route vorgezeichnet!

    LÖSUNG: Spätestens nach dem kommenden Crash mit Massenarbeitslosigkeit, Elend, Verarmung, Gewaltkriminalität… wird man uns das lange geplante Paket aus der Schublade holen und die Mehrheit der Schafe wird es freiwillig bis dankbar annehmen!!

    Agenda 21: Statt dem pösen „Kapitalismus“ wird man den Schafen einen „Kommunismus“ neuer Ordnung anbieten: bargeldlos, besitzlos (da nach u. nach alles auf alle aufgeteilt wird!) u. RFID-gechippt, total überwacht mit Freiheit im „Hasenkasten“ – http://euro-med.dk/?p=23281 – …der sich für die Schafe leider mal wieder zu spät! als Faschismus entpuppen wird… Trotz allem: Nie wieder! …wieder reingefallen…

    Wir leben längst in einem globalen Faschismus (-> 147 Konzerne beherrschen die Welt) u. von freier Marktwirtschaft kann keine Rede mehr sein. Die Montis, Draghis, Schäubles… arbeiten an der Vernichtung des Mittelstands – http://www.facebook.com/photo.php?fbid=181875778596652&set=a.110800769037487.12016.100003226938642 – u. folgen somit der Globalisten-Agenda (-> Agenda 21) die die Deindustrialisierung des Westens vorsieht, Vernichtung der Sozialsysteme durch noch mehr Einwanderung, weniger CO2-Ausstoss…

    +++ Die einfache WAHRHEIT dagegen ist: Wachstum und Wohlstand entstehen durch harte Arbeit, Sparen, Investitionen und den Gebrauch von konkurrierenden, echten, nicht künstlich vermehrbaren Währungen im Rahmen einer wirklich freien Marktwirtschaft.

    • Solist sagt:

      Naja, Helmut Kohl war ja offenbar VOR der Einführung des Euro beim Bilderbergtreffen geladener Gast der Bilderberger. War wohl der „Preis“ für die „Einheit“. Jedenfalls war der KONTROLLIERTE Bankrott da schon beschlossene Sache. Wer weiß wie lange schon vor der Einführung. Es ist so gewollt.
      Ob man das was kommen soll nun als rechts oder links bezeichnet ist eigentlich nicht mal so bedeutend, wobei das Wort: national eh nicht passt, da ja global….
      Wohl ne Mischung aus Kapitalismus und Kommunismus. Letzten Endes…Wurst und Beides nimmt sich nicht viel. BEI BEIDEM entsteht ne Diktatur. das Volk hat NICHTS zu sagen, werden totalüberwacht, manipuliert (ok, haben wir jetzt auch schon, aber….), zuvor dezimiert. in wenigen riesigen Städten eingesperrt, die Natur ist nicht für den Pöbel gedacht, wobei ich denke….bei all dem was Sie tun…. Wie wollen DIE, die Umwelt im Anschluß wieder herstellen??? Naja, die ticken eh nicht mehr wie rationale Menschen… Führt zu weit. Ansonsten vielen Dank für den ausführlichen Text und Links. Greetz

    • lazarus09 sagt:

      Eine der besseren VT’s ..aber wir leben ja auch im Moment erst in der VT von 1990. Haette man seinerzeit gesagt in Deutschland sitzen einmal arbeitende Menschen bei abgestelltem Strom in ihrer Wohnung bei drohender Zwangsreumung haette die Herde sofort VauTee gebloekt..
      Also warten wirs ab ..

      * werden hier nun alle Komentare moderiert ? Oder klemmt eine Taste auf meinem Board ..?

  18. seit wann war Europa eine Demokratie, höchsten eine Sammlung von Demokratien „a la Carte“.
    Noch nicht in Athen, angeblich die Wiege der Demokratie, war Demokratie am Werk weil nur bestimmte Kreise erlaubt war an die Versammlungen teilzunehmen. Demokratie ist ein Märchen, und so bleiben wird, bis die Menschen so bleiben wie sie jetzt sind. Ein geistiger Sprung nach vorne ist notwendig aber ich glaube nicht das unsere Hirnzelle dafür reif genug sind. Wenn wir die Atomzeitalter überhaupt überleben, werden wir noch lange warten müssen dass das Wunder Demokratie auf der Welt kommt. Das Tier in Mensch muss durch genetische Mutationen geändert werden.

  19. Die Reaktion auf diese Veröffentlichung ist ja enorm. Ich habe alles gelesen, fühlte mich bestätigt, in meinen Gedankengängen. Nach einer langen Überlegungsphase bin ich zu dem Entschluss gekommen: „Warum wird das jetzt veröffentlicht?“
    Es soll so aussehen, als sei das ein natürlicher Vorgang. – NEIN – Was die Politik angeht, ist alles Planung. Nichts wird dem Zufall überlassen.

    Umso mehr muss man sich die Frage stellen: „Wem nützt es?“
    Schaut auf die Beteiligten. – Roman Herzog – der ehemalige Bundespräsident, ist ein ganz Getreuer des Neoliberalismusses – gesandt von INSM. Ihm ging es nie schnell genug mit den Reformen – Kürzungen.

    Berliner Rede 1997 (Ruck-Rede)

    Große Beachtung fand seine Rede am 26. April 1997 in Berlin[1], in der er sagte: „Durch Deutschland muß ein Ruck gehen. Wir müssen Abschied nehmen von liebgewordenen Besitzständen. Alle sind angesprochen, alle müssen Opfer bringen, alle müssen mitmachen.“ Dieser Ruck wird seither oft, auch satirisch, zitiert. Horst Köhler bezog sich darauf bei der Annahme seiner Wahl zum Bundespräsidenten am 23. Mai 2004 auf Herzog: „Warum bekommen wir den Ruck noch immer nicht hin? Weil wir alle noch immer darauf warten, dass er passiert!“

    Die Nachfolger im Amt des Bundespräsidenten griffen diese Rede auf und so entstand die Tradition der jährlichen Berliner Rede.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Roman_Herzog

    Ich verweise noch auf die Beteiligung anderer Personen, die den Reformenquatsch – es waren ja nur Kürzungen – nie schnell genug durchpeitschen konnten.

    Warum wird das jetzt ausgepackt? Das tut man nicht, um die Bevölkerung aufzuklären, was im Lande vor sich geht. Das muss andere Gründe haben.

    Noch kann ich es mir nicht erklären. Olaf Henkel ist mit im Bunde. Neue Partei???? Alles keine plausiblen Gründe.
    Vielleicht hat man mit dem WDR ein Abkommen getroffen, dass 2 oder 3 x im Jahr unliebsame Themen veröffentlicht werden dürfen? Ach das ist nicht stichhaltig genug. Ich weiss es nicht, habe keine Erklärung dafür „WARUM JETZT?“

  20. Danke für den Hinweis, das Feature werde ich mir jetzt mal anhören.

  21. […] Sie dazu auch: * Schuldenkrise? Sind Sie jetzt endlich wach? * Wichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk! Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  22. […] Sie dazu auch: * Schuldenkrise? – Sind Sie jetzt endlich wach? * Wichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk! Bewerten:Share this:TwitterFacebookDiggLinkedInRedditStumbleUponE-MailDruckenGefällt mir:Gefällt […]

  23. […] Wichtig! – Hut ab vor dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk!Diesmal “sollten” Sie sich dieses Dokument nicht anhören, Sie müssen es einfach tun! Ausgerechnet die viel gescholtenen öffentlich-rechtlichen Medien legen eine Dokumentation vor, die ihresgleichen sucht. Schonungslos offen, analytisch und direkt wird die aktuelle Situation beschrieben: “Der ökonomische Putsch. Oder: was hinter den Finanzkrisen steckt.” – Lassen Sie sich das nicht entgehen! Ungeschminkte Wahrheiten, gesammelt und verbreitet von den öffentlich-rechtlichen Medien! https://uhupardo.wordpress.com/2012/08/31/wichtig-hut-ab-vor-dem-offentlich-rechtlichen-rundfunk/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s