Große Koalition in Niederlanden absehbar – Nazi-Partei halbiert

NL1

In den Niederlanden ist nach der Parlamentswahl eine große Koalition absehbar. Die konservative Regierungspartei VVD von Ministerpräsident Mark Rutte gewann die vorgezogene Wahl mit 41 Mandaten vor den Sozialdemokraten (39). Beide sind nun quasi dazu verurteilt eine Koalition einzugehen. Die erfreulichste Nachricht nach dem Wahltag: Der Rechtspopulist Wilders musste hohe Verluste einstecken. Seine Partei für die Freiheit, die auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufgebaut ist, wurde praktisch halbiert und sackte von 24 auf 15 Sitze ab.

Für die Neonazi-Partei war der Schuss klar nach hinten los gegangen. Die Parlamentswahlen mussten deswegen vorgezogen werden, weil Wilders der Minderheitsregierung von Rutte seine Unterstützung entzogen hatte. Seine Europa-Kritik hat ihm nichts genutzt. Die ebenfalls Europa-kritische Sozialistische Partei blieb dagegen stabil bei 15 Mandaten. Eine historische Niederlage fingen sich dagegen die Christdemokraten ein, bisherPartner in der Minderheitenkoalition: Sie sackten von 21 auf 13 Mandate ab. Die linksliberale Partei D66 gewann zwei Sitze hinzu und kam auf 12. Die übrigen fünf Parteien folgten mit großem Abstand. Die Grünen verloren sieben ihrer bisher zehn Mandate.

NL2

Jetzt müsste ein Wunder geschehen, wenn die Niederlande nicht von einer grossen Koalition regiert würden. Auch eine Koalition mit noch einem dritten Partner ist möglich. Während Wahlsieger Rutte auf Merkels Linie liegt, vertreten die Sozialdemokraten eher die Position des französischen Regierungschefs Hollande. In der weitergehenden politischen Integration Europas sind sie sich jedoch einig. Streitpunkte werden dagegen die Einsparungen im eigenen Land sein. Die Niederlande müssen 20 Milliarden Euro sparen, um das Defizitziel von drei Prozent zu erreichen.

Generell ist die Stimmung in der Bevölkerung der Niederlande nach der Wahl positiv. Man erwartet, dass die Polarisation der vergangenen Monate jetzt abnimmt und das Land in ein ruhigeres politisches Fahrwasser geraten kann.

Advertisements

8 Kommentare zu “Große Koalition in Niederlanden absehbar – Nazi-Partei halbiert

  1. Na, so eine gute Stimmung ist doch wunderbar!

  2. fischi sagt:

    Merkel hat gewonnen. Sche…
    Die Leute merken auch nichts, stecken schon in der Rezession und wählen die Verursacher wieder.

  3. Zorn sagt:

    Ihr seid auch schon wie die Pawlowschen Hunde. Jeder, der Euch nicht paßt ist sofort ein Nazi und warum nicht gleich auch noch ein Hitler? Ihr seid eingenordet. Die beiden Bilder sagen alles.

    • uhupardo sagt:

      Jeder, der Euch nicht paßt ist sofort ein Nazi.

      Hilfe zu differenziertem Denken: Uli Hoeness und Florian Silbereisen passen uns nicht, sind aber keine Nazis.
      Also nicht „jeder“, Zorn.
      Nur Nazis.

  4. Timbo sagt:

    Naja…die Rechtsliberalen und die Sozialdemokraten haben im Senat zusammen aber keine Mehrheit, d.h. dass sie in Anbetracht der Sparanstrengungen ziemlich sicher wenigstens eine weitere Partei brauchen werden um dort ebenfalls eine Mehrheit zu haben. Wird das Bündnis dadurch stabiler? Ich habe meine Zweifel. Außerdem ist der Unterschied zwischen VVD und PvdA in manchen Positionen (gerade in der Finanz- und Steuerpolitik) sehr groß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s