Steinbrück wird Kanzlerkandidat – kluger Schachzug der SPD

Heute Morgen im Fraktionsbüro der SPD. Kaffee steht auf dem Tisch und Pflaumen(!)kuchen. Mit leicht besorgten Mienen unterhalten sich Andrea Nahles, Peer Steinbrück, Walter Steinmeier und Sigmar Gabriel über die aktuelle Lage. Niemand entdeckt das gut getarnte Uhupardo-Mikrophon im Regenschirm-Ständer.

spd.de

Andrea Nahles
Also hopp, Jungs nun mal Butter bei die Fische, wer macht´s? Diesen Eiertanz können wir uns nicht mehr weiter leisten! Egal wo, egal welches Thema gerade dran ist, immer wird nur nach unserem Kanzlerkandidaten gefragt … und das wird jeden Tag schlimmer. Wir müssen jetzt wirklich eine Entscheidung fällen!

Sigmar Gabriel
Ich würde ja … aber die Umfragen zeigen, dass es für mich vermutlich nicht reichen dürfte.

Walter Steinmeier
Also ich will keinesfalls, schon aus persönlichen Gründen nicht. Aber Peer sollte es machen, finde ich. Der kann in der Mitte eh am besten Punkten und wäre ein guter Kandidat, der auch bei FDP und CDU für koalitionsfähig gehalten wird, könnte also tatsächlich Kanzler werden, wenn unsere Partei knapp die meisten Stimmen bekäme.

Andrea Nahles (seufzt)
Sagt mal, seid ihr echt so bescheuert? Muss erst wieder eine Frau daher kommen und euch die Welt erklären? Die Lage ist doch so: In allen Ländern, die bisher durch die Krise in Schwierigkeiten geraten sind, ist die aktuelle Regierung den Bach runter gegangen. Wirklich in allen – und das hört gar nicht mehr auf. Nehmt mal Spanien als Beispiel. Zapatero hat es leider schon zerfetzt. Jetzt ist Rajoy dran. Auf der Strasse traut sich doch schon niemand mehr laut zu sagen, dass er Partido Popular gewählt hat! Nach all den Streichungen, Sparmassnahmen und Prügelaktionen der Polizei ist Rajoys Partei so verhasst, dass die garantiert die nächsten 20 Jahre nicht mehr an die Regierung kommen. Mindestens!

Bei uns in Deutschland sieht es ja noch halbwegs gut aus im Moment, aber denkt doch mal nach, das kann so keinesfalls bleiben! Schwarz-Gelb ist überall Verpflichtungen in zweistelliger oder gar dreistelliger Milliardenhöhe eingegangen. Die Krise dreht sich immer schneller. Der Zeitpunkt, dass aus den Verpflichtungen echter Geldverlust wird, ist nicht mehr weit. Ausserdem sorgt uns-Angela dafür, dass rundherum unsere Exportkunden kaputtgespart werden und nichts mehr kaufen können, die Zahlen sind doch jetzt schon deutlich. Kein Wunder, dass die Unternehmer schwarz sehen.

Was ich sagen will: Reine Zeitfrage bis uns die Krise voll erwischt. Dann werden hier Kürzungen und Streichungen an der Tagesordnung sein, die Arbeitslosenzahl, die wir genauso manipuliert haben wie Schwarz-Gelb, wird ganz offiziell rapide steigen und die Bevölkerung wird immer unzufriedener und aufmüpfiger. Das kann noch dieses Jahr deutlich werden oder in 2013. Aber doch spätestens in 2014 – und dann fegt es die Regierung hier genauso weg wie überall anders. Und die entsprechende Partei ist für lange Jahre so scheintot wie jetzt schon die Partido Popular in Spanien, niemand wird sie mehr wählen. Das könnt ihr nicht wirklich wollen! Lieber verlieren wir diese Wahl noch freiwillig, lassen Schwarz-Gelb die Kiste endgültig vor die Wand fahren und sammeln dann deren Trümmer ein. Beim nächten Mal bekommen wir den Wahlsieg geschenkt, ohne ein einziges Plakat kleben zu müssen.

Was ich sagen will, ist Folgendes: Peer Steinbrück ist zwar derjenige von uns, der am besten die Politik der Mitte vertritt, aber seine Popularitätswerte liegen Lichtjahre entfernt von Merkel. Wer also irgendwie konservativ denkt, wird überwiegend weiter unsere Angie wählen. Und für die linken Wähler steht Steinbrück für die Schröder-Politik, die ihnen heute oberpeinlich ist. Agenda 2010, Steuererhöhungen für die Arbeitnehmer, Milliardenhilfen für Banken und die verpennte Regulierung der Finanzmärkte. Ein echtes rotes Tuch, im wahrsten Sinne des Wortes! Die wählen ihn also sowieso nicht!

Wenn wir also Schwarz-Gelb für viele Jahre endgültig ins Elend stürzen wollen, wen müssen wir dann aufstellen?

Gabriel und Steinmeier
Steinbrück!

Steinbrück
Mich!

Alle nicken, der Kuchen ist gegessen, die Sitzung wird aufgehoben. Draussen warten die Mikrophone der Journalisten …

Advertisements

45 Kommentare zu “Steinbrück wird Kanzlerkandidat – kluger Schachzug der SPD

  1. kingkenny7 sagt:

    Auch ein interessanter Ansatz. Vielleicht steckt sogar die Linkspartei hinter der Sache. Schließlich dürfte die gute Chancen haben, am meisten von dieser Nominierung bis zur Wahl zu profitieren. Wie dem auch sei, realistisch gesehen deutet fast alles weiterhin auf schwarz-rot hin:
    http://ziegenhodensuppe.wordpress.com/2012/09/28/oh-wunder-es-wird-ein-stein/

    • „Vielleicht steckt sogar die Linkspartei hinter der Sache.“ Wie sollte das denn funktionieren? Denkst Du, daß die Linkspartei Herrn Steinbrück erst ermuntern mußte, Kanzlerkandidat zu werden? So eine krude Verschwörungstheorie. Schwach.

      • kingkenny7 sagt:

        Nein, die Linkspartei zahlt natürlich Steinbrück nochmal extra. Dieser sorgt dann dafür, dass die SPD wieder Wähler an die Linkspartei verliert und diese so stärker wird. Ist doch logisch, oder?

        Wirklich schwach ist es übrigens, wenn jemand Dinge wie Ironie oder Sarkasmus so komplett gar nicht entdeckt…

  2. almabu sagt:

    An diesem Virus leidet die SPD seit langem! Eigentlich will sie gar nicht, tut nur so als ob und wenn es dann am Ende ganz dumm kommt, dann wird sie halt Junior-Partner bei Merkel!

    Die Oppositionsposten sind relativ gut bezahlt und viel stressfreier als so ein Ministerium oder gar die Kanzlerschaft. Seit dem der „Asi-Kanzler“ Schröder ihr die sozialen Wurzeln gekappt hat, eiert sie sowieso orientierungslos herum.

    Wer Steinbrücks „Rekord“ vorurteilsfrei checkt, sieht einen Politiker dessen Selbstverständnis und Selbstvertrauen umgekehrt proportional zu seinen Leistungen sind. Mit so wenig Siegeswillen und Kompetenz kann man fast schon von Scheinwahlen sprechen, einer Wahlkomödie mit der guten alten Tante SPD in der Statistenrolle! Schluck auf, wie man im Revier sagt….

  3. Andreas Schmitt sagt:

    SPD hat in der Geschichte immer versagt. Jetzt haben sie wieder versagt, der Fiskalvertrag ist der Sargnagel der EU. Es bleibt nur noch Gewalt gegen die Völker Europas, siehe Spanien, Griechenland. Die Demokratie ist mit dem Kapitalismus unverträglich, das lehrte schon der Marx, weil die Vermögenden andere Interessen haben als die arbeitende Bevölkerung. Ich bin kein Marxist, der Marx war es auch nicht. Nur jetzt sind wir wieder an dem Punkt angekommen, wo der Klassenkampf offen ausgetragen wird. Die Verelendung wird auch nach Deutschland kommen, jetzt schon arbeiten 25% aller Beschäftigten für einen Stundenohn unter 7€. Und die steigende Massenarbeitslosigkeit wird den Druck auf Löhne noch weiter erhöhen. Ein Teufelskreis, den Politikern ist es gleichgültig, sie haben sich bereits aus dem Volk verabschiedet, sie dienen nur dem Kapital.
    Die Lösungen sind bekannt, aber nicht durchsetzbar. Der Kapitalismus ist nicht reformierbar, wieder muß ich dem Marx zustimmen. Erich Honecker hätte heute wohl gesagt:
    Den Kapitalismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

    Ich habe noch ein Gedicht für Spanier!

    Verehrter Herr und König,
    Kennst du die schlimme Geschicht?
    Am Montag aßen wir wenig,
    Und am Dienstag aßen wir nicht.

    Und am Mittwoch mussten wir darben
    Und am Donnerstag litten wir Not;
    Und ach, am Freitag starben
    Wir fast den Hungertod!

    Drum lass am Samstag backen
    Das Brot fein säuberlich –
    Sonst werden wir Sonntags packen
    Und fressen, o König, dich!

  4. Ulrich sagt:

    Denen ist nichts Peinlich, schon gar nicht der Schröder und Agenda, darf ich an Clement den Superminister erinnern? Erst Teile seines Volkes als Parasitär bezeichnet, dem Rest eingeredet sie würden jetzt Kunden wenn sie Arbeitslos werden, etwas bla bla und Tschinderassasa und Tatsächlich, der gemeine Arbeitslose wurde Kunde einer Erreichbarkeitsanordnung, vermittelt und Rechtlos in Zeitarbeit durch Clements neuen Arbeitgeber und Praktika und 1 Euro Job als Kunde hat natürlich einen ganz anderen Flair, wie von seinen erbrachten Versicherungsleistungen einen Teil zurück zu fordern. Ebenso wird die Rente mit 80 immer Wahrscheinlicher, ebenfalls als Kunde in irgendeiner Vermarktungsoffensive mit Trallala und Innovation und du bist Deutschland, erst den Führer überlebt und dann so Alt werden erfordert Dankbarkeit, die Presse wird es zu Vermarkten wissen. Ein Gebet:

    „Lieber Rudolf Augstein, kehre zurück an die Geschütze“, usw 2 Teil folgt.

  5. Sven Boernsen sagt:

    Heute auf tagesschau.de gefunden: …. Sein Urgroßonkel Adelbert Delbrück ist einer der Mitbegründer der Deutschen Bank…
    http://www.tagesschau.de/suche2.html?searchText=Steinbr%C3%BCck+portr%C3%A4t&x=11&y=14

    Also deutsche Mädels und deutsche Jungs. Der richtige Mann auf dem Weg zur Kommando-Brücke. Zusammen mit Super-Mario werden die das Ding schon schaukeln. Bilderberger müssten bereits abgenickt haben. ich sehe Grosses auf D und die EU zukommen. Seid stolz, Ihr seid dabei!

  6. landbewohner sagt:

    dieser steinbruch wird keine wahl gewinnen, aber als juniorpartner der cdu kann die spd viele schöne gutbezahlte pöstchen abgreifen. sie müssen nur bei merkel brav männchen machen.

  7. aus Madrid sagt:

    Uhupardo! Vielen Dank für Dein Mikrophon im Regenschirmständer : ) Wie mutig!!!

    So werden also politische Entscheidungen getroffen, die nachher die Bevölkerung treffen.
    „Steuererhöhungen für die Arbeitnehmer, Milliardenhilfen für Banken und die verpennte Regulierung der Finanzmärkte.“ … Endlich höre ich das als „Geständnis“ so aneinandergereiht! Und es geht um Machtkampf, klar: „Beim nächten Mal bekommen wir den Wahlsieg geschenkt…“
    Es geht also darum „Gegner ins Elend zu stürzen“ und nicht um die Bürger… Sehr sehr gut das so zu lesen und noch mal deutlich zu wissen!!

    • Gabi sagt:

      so lange den Leuten, die hier für tägliche 8 h Arbeit z.B.für 650 € netto arbeiten gehen und das ist kein Witz, dann keinen Zusammenhang mit der immer größer werdenden Vermögenskonzentration sehen, sind wohl völlig blind, oder desorientiert,
      Deutschland exportiert genau diese Armut in die anderen Länder der Eurozone. Besonders schlimm empfinde ich, dass Länder wie Griechenland gar nicht in der Lage sind mit D zu konkurieren?
      Ein Armenhaus Europa wird wohl angestrebt, aber Spanien, Griechenland, Portugal zeigen den verantwortlichen die rote Karte.

  8. fischi sagt:

    Steinbrück war doch der, der die Alpen mit der Kavallerie erobern wollte.
    War wohl nichts aber immer noch die beste Idee.
    Nee den Verein wähle ich bestimmt mein Leben lang nicht.
    Die haben mir genug angetan und gehören hinter Gitter.

  9. Das eigentliche Problem sind doch NICHT die “Politiker” selbst!

    Dass eigentliche Problem sind doch die Irren, die wählen gehen und mit diesem Akt das
    lustige Spielchen am Leben erhalten.

  10. Das ist eine herrliche Persiflage auf die Politik. Des Kaisers Hofnarr spricht immer die Wahrheiten witzig aus, darin liegt dann viel Weisheit. Also Uhupardo, Sie sind ein wunderbarer Hofnarr, ein Sebastián de Morra der heutigen Zeit. Prangern Sie weiter die Missstände an !

    Vielleicht können Sie auch mal die Unterzeichnung des ESM-Vertrages durch BP närrisch darstellen? Vielleicht schließen Sie auch noch die Prüfung und Ablehnung des Brüsseler Budgets ein. Das ist peinlich für Rompuy, der 2010 und heuer nicht die Entlastung der Prüfer erhielt.

    http://kopfstaendler.blog.de/2012/09/29/mal-hofnarr-unterhaltung-satire-14908300/

    Darin habe ich Ihnen auch noch einige andere Themen vorgeschlagen, die Sie „hofnärrisch“ aufarbeiten könnten. Ich habe nämlich nicht genug Humor, das selber zu tun.

    • uhupardo sagt:

      Sehr freundlich, muchas gracias. Aber Sie schätzen das ein bisschen falsch ein. In vielen Fällen ist es in diesem Blog viel weniger „Humor“ als Galgenhumor. Purer Sarkasmus, wenn man kopfschüttelnd kurz vor dem Erbrechen ist und keine andere Möglichkeit mehr sieht, als die Sachlage so zu überhöhen, weil die Bereitschaft erloschen ist, sich ernsthaft-argumentativ damit zu beschäftigen. Hier ist ein weiteres Beispiel dafür:
      https://uhupardo.wordpress.com/2012/06/02/gehort-der-capuccino-zu-deutschland/

      Es kann allerdings durchaus sein, dass der Hofnarr damals genauso wenig Spass am eigenen „Humor“ gehabt hat, was sich für die Zuhörer durchaus anders darstellen kann.

      Ihren Link können wir leider (derzeit vielleicht) nicht öffnen.

  11. Marcos sagt:

    L o l – ich schlage vor :

    Uhupardo for Kanzler in Alemania, denn Sie, lieber Uhupardo, (wollen und wagen es auch) sehr viele Dinge in diesem meinem Land sehr realistisch und auch wunderbar satirisch zu dokumentieren.

    Alemania aktuell : Señora A. N. und die Señorías F.W.S. u. S.G. werden nun leider nicht mehr in den Genuss kommen dürfen, manchmal Schach mit einem die BRD prägenden Politiker, den ich eigentlich schätzte, spielen zu dürfen – es wird auch keine sog. deutsche Troika hier mehr geben, das Thema ist endgültig beendet !

    Ein w e n i g ernsthafter nun, frage ich mich, wen, was usw. Señor PS im Jahr 2013 überhaupt und auch eigentlich noch regieren / regeln will und möchte, wenn die Señorías, Herman, Jean- Claude u. José Manuel sowieso schon anscheinend das `Sagen ´ haben ? 🙂

    • uhupardo sagt:

      „Uhupardo for Kanzler in Alemania“

      Wir haben ja schon alle möglichen Versionen gehört, wie wir für unsere Berichterstattung angemessen zu bestrafen wären, aber jetzt geht es zu weit!

      • Marcos sagt:

        Uhupardo schreibt >Wir haben ja schon alle möglichen Versionen gehört, wie wir für unsere Berichterstattung angemessen zu bestrafen wären, aber jetzt geht es zu weit!

        OK, ich habe nun wirklich versucht mein Bestes für mein Alemania zu erreichen!
        Aber ich kann sehr wohl auch Ihre Gedanken hier verstehen 🙂

        Nun wirklich ernsthaft:

        Ich frage mich tatsächlich seit langer Zeit, wem / was etc. eine nun beendete einfach lächerliche
        `Personaldebatte ´ eigentlich hier noch nutzt.

        Deutschland wird bereits in sehr, sehr vielen Bereichen im Rahmen der EU regiert –
        der aktuelle ` SPD Señor ´, ja auch einer von `Denen ´ 🙂 , wird wahrscheinlich keine Chance mehr haben, tatsächlich Einfluss nehmen zu können, wie immer auch sein `Geist ´ hier geprägt ist 😉

        Somit wird hier in Alemania bis zu den Wahlen 2013 die Müllabfuhr der ` Blauen Tonne ´ , Papierentsorgung, ´ne Menge zu tun haben, Informationsmaterial, welches dem simplen Bürger eine `Better World ´ erklären möchte, zu entsorgen 🙂

        Nun schau´n wir mal wie das alles so weitergeht – danke Uhupardo für Ihr Feedback 🙂

        • @ Marcos
          „Deutschland wird bereits in sehr, sehr vielen Bereichen im Rahmen der EU regiert –
          der aktuelle ` SPD Señor ´, ja auch einer von `Denen ´ 🙂 , wird wahrscheinlich keine Chance mehr haben, tatsächlich Einfluss nehmen zu können, wie immer auch sein `Geist ´ hier geprägt ist“

          Den Gedanken möchte ich etwas korrigieren!
          Es sind die Regierenden der Mitglieds-Länder die die Gesetze in Brüssel durchaus bestimmen!
          Das Perfide ist nur das diese Herrschaften dann nach „Hause“ kommen und rumflennen, sie hätten keinen Einfluss mehr wegen derer in Brüssel.

          Es gibt durchaus Einzel-Beispiele in der EU wo Regierungen eines oder mehrerer Länder, die in Brüssel getroffenen Entscheide NICHT oder in abgewandelter Form in ihrem Land übernehmen.

          • Marcos sagt:

            @ abfallwirtschaft >Den Gedanken möchte ich etwas korrigieren ….

            Ich bin sehr `offen´ für wirklich gute Gedanken 🙂

            >Es sind die Regierenden der Mitglieds-Länder die die Gesetze in Brüssel durchaus bestimmen!
            Das Perfide ist nur das diese Herrschaften dann nach “Hause” kommen und rumflennen, sie hätten keinen Einfluss mehr wegen derer in Brüssel …

            Dann gilt es m. E. hier, anzusetzen und eine Veränderung einzuleiten 🙂

  12. dank sagt:

    So werden politisch motivierte Veröffentlichungen manipuliert ähm beschönigt ähm berichtigt:

    http://www.peak-oil.com/2012/09/peak-oil-im-bundestag/

  13. Herr Steinbrück ist der beste Kandidat, den die SPD hat, weil er Sachthemen nicht nur an- sondren besprechen wird. Dadurch kann der Wahlkampf endlich zu einer breiten politischen Diskussion führen, die wir über Jahre versäumt haben.
    Außerdem ist Herr Steinbrück mit seinen klar geäußerten Positionen der beste Gegenpol zu Wischi-Waschi-Merkel. Mit „alternativlos“ wird es nicht mehr so weiter gehen. Zum Glück.

  14. gold price sagt:

    Steinbrück sagte auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Gabriel und Steinmeier, er sei sich der Herausforderung als Kanzlerkandidat sehr bewusst: „Wir wollen diese Bundesregierung ablösen. Wir wollen, dass sie durch eine rot-grüne Regierung ersetzt wird“. Er werde zu „200 Prozent versuchen, ein Wahlergebnis zu holen, das uns in eine strategische Position bringt, die nächste Bundesregierung zu bilden“.Der designierte Kanzlerkandidat betonte: „Ein solcher Wahlkampf kann auch Spaß machen.“ Hier werde er sich ein Beispiel am Ex-SPD-Kanzler Gerhard Schröder nehmen.

  15. Solist sagt:

    Merkel war schon 2005 bei Bilderbergertreffen, danach Kanzlerin 8danach noch mind.1-2 mal dabei. 2007 z.B.).
    Streinbrück war EBENFALLS bei Bilderbergertreffen 2011 in Sankt Moritz.
    Bilderberg 2011-Per Steinbrück

    Jürgen Trittin war ebenfalls bei Bilderbergetreffen 2012 und nun ebenfalls Spitzenkandidat:
    http://www.trittin.de/texte/papiere/20120605_bilderberg.shtml?navanchor=1110011
    Jürgen Trittin zur Bilderberg-Konferenz 2012 vom 05:06:2012
    60. Bilderberg-Konferenz 2012 in Chantilly, VA, USA
    Nachdem es eine Reihe von Fragen zu der Konferenz sowie meiner Teilnahme hieran gegeben hat, seien hier die häufigsten beantwortet.
    Auf wessen Initiative erfolgte die Einladung?
    Eingeladen wurde ich durch den Internationalen Korrespondenten der Wochenzeitung Die Zeit, Matthias Naß.

  16. Solist sagt:

    Mal gerade das PDF (138 Seiten) gegooglet. Eine Teilnehmerliste der Bilderberger von 1954-2008 (es gibt sicher weitere Teilnehmer, nicht Alle werden bekannt (offiziell oder über Insider, Aufnahmen…wohlgemerkt, bzw. können nachgewiesen werden)

    http://contraganda.files.wordpress.com/2010/03/bilderberger_mitgliederliste.pdf

  17. Solist sagt:

    Ein letzter Nachtrag dazu:
    http://www.natuerlicheperson.de/pdf/neues/2011.06.26_Alexander.Frisch_Die.Bilderberg-Konferenz_2011.pdf
    2 Stellen finde interessant, neben den Teilnehmern natürlich….
    Ein Auszug daraus:
    So nahm Helmut Schmidt (SPD) im Jahr 1973 erstmals an einer Bilderberg-
    Konferenz teil, ein Jahr später war er Bundeskanzler. Ähnlich verhielt es sich mit
    Helmut Kohl (CDU), der 1982 bei den Bilderbergern dabei war und kurz
    darauf den Amtsinhaber Schmidt durch ein konstruktives Misstrauensvotum
    stürzte. Beteiligt war damals auch Otto Graf Lambsdorff (FDP), der mit Kohl
    zusammen die Konferenz besuchte. Volker Rühe (CDU) nahm 1992 teil und
    wurde noch im selben Jahr zum Verteidigungsminister ernannt. Bill Clinton
    war 1991 dabei und ging als Sieger aus der darauf folgenden US-Präsidentenwahl
    im Jahr 1993 hervor, und Tony Blair stieg kurz nach seinem Bilderberger-
    Besuch 1993 zum Parteivorsitzenden der Labour-Party, auf……
    Meine Anmerkung; Hillary und Obama waren ebenfalls bei Treffen 2008 und danach „gewählt“…
    Mario Monti war zig mal schon bei Bilderbergtreffen, schon bei seinen letzten Beschäftigungsverhältnissen, als noch für Goldman-Sachs arbeitete. Schröder war dabei, fiel aber in Ungnade wegen der Verweigerung beim Irankrieg und dann kam ja Merkel…
    Kohl war auch kurz vor der Einheit dort und der Euro war genauso geplant, wie der Fall der Mauer…. von wegen, das kam vom Volk…es war so gesteuert..
    Das ist NUR SHOW. Wir sollen glauben, das wäre Demokratie, was uns weißgemacht wird. Es ist eine Illussion. Das muß Einem klar werden.

    Noch etwas:
    http://www.heise.de/tp/artikel/37/37059/1.html
    Auszug:
    Aus dem bereits zitierten Bilderberg-Protokoll von 1955 ergibt sich, dass bereits damals innerhalb der Bilderberg-Gruppe über eine gemeinsame europäische Währung gesprochen wurde. Etienne Davignon, lange Jahre Ehrenvorsitzender von Bilderberg, sagte gegenüber der Publikation EU Observer, dass der Euro ein Bilderberg-Projekt war. [1] Inwieweit hat ihres Wissens die Bilderberg-Gruppe zum „Projekt Euro“ beigetragen.

    Jürgen Trittin: Potz Tausend! Das war nicht Helmut Kohl mit der deutschen Einheit?

    Wären Sie grundsätzlich bereit in einem öffentlichen Rahmen über ihre Teilnahme an der Bilderberg-Konferenz und über die Konferenzen im Allgemeinen zu sprechen?

    Jürgen Trittin: Das tu ich doch hiermit schon, und mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz
    Auszug:
    2005 war die CDU-Vorsitzende Angela Merkel zu Gast, im Jahr 2006 der SPÖ-Vorsitzende und spätere österreichische Bundeskanzler Alfred Gusenbauer.

    2007 in Istanbul nahm Guido Westerwelle von der FDP teil.[1] Laut inoffizieller Teilnehmerliste nahmen in diesem Jahr neben dem damaligen FDP-Vorsitzenden der US-Diplomat und Investmentbanker Richard C. Holbrooke, der frühere amerikanische Außenminister Henry Kissinger, der französische Außenminister Bernard Kouchner, der damalige DaimlerChrysler-Chef Jürgen E. Schrempp sowie die Milliardäre David Rockefeller, George Soros und Jacob Wallenberg teil. Ebenso waren der damalige Post AG-Chef Klaus Zumwinkel sowie die Vorstandsvorsitzenden von Siemens, Goldman Sachs, Coca-Cola und Royal Dutch Shell bei dieser Konferenz.[1]

    Im Jahr 2008 waren aus Deutschland u. a. das Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und früherer deutscher Außenminister Joschka Fischer von der Partei der Grünen sowie der damalige außenpolitische Sprecher der CDU/CSU und jetzige Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Eckart von Klaeden als Teilnehmer anwesend.[1]…usw usw usw
    Nun habe fertig. Kann Jeder selbst noch mehr dazu erkugeln 🙂
    Ich hoffen, meine 3 Comments werden noch freigeschaltet, etwas Arbeit macht Aufklärungsarbeit schlißlich auch 8)

  18. Lars sagt:

    ich muss schon sagen, ich bin selbst sehr erstaunt, dass die vorhersagen von uns verschwörungstheoretikern jetzt tatsächlich einzutreffen scheinen, heisst: steinbrück (bilderberg 2011) wird kanzler, trittin (bilderberg 2012) wird vize-kanzler.

  19. almabu sagt:

    Das ist nicht weniger als eine kalte Usurpation der vertrottelnden SPD durch Aussenstehende!
    Von Rentner-Schmidt und SPON lanciert, dem Parteivorstand einstimmig „gewählt“ (hatten die eine Wahl?) und von einem vertrottelten Parteitag nachträglich abgenickt: SPD, adieu!

    • uhupardo sagt:

      Wenn es nur so einfach wäre. Im Grunde weiss die SPD mit Sicherheit, dass Steinbrück keine Chance hat, Kanzler zu werden. Und da er schon jetzt tönt, für eine Merkel-Regierung nicht zur Verfügung zu stehen, wird Steinmeier Vize-Kanzler unter Mutti, so das Kalkül.

      • almabu sagt:

        Nicht schlecht kombiniert! So könnte es tatsächlich laufen? Trotzdem ist der eigentliche Skandal, dass ein Scheinkandidat, eine Scheinalternative anbietet, alle es wissen und dieses üble Spiel mitspielen, weil Muttis Politik „alternativlos“ sei…

        • uhupardo sagt:

          Mehr als „Skandal“ ist es doch „offiziell lächerlich“ oder nicht? Der oberste Bankenretter wird nun Bankenkritiker; der ehemalige „Mann neben Merkel“ wird jetzt Merkel-Kritiker. Wer das ernst nimmt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

          • almabu sagt:

            Stimmt! Wir sind im Zeitalter der absoluten Beliebigkeit gestrandet. Sind wir? Nein, sollen wir! Wir sollen so dumpf sein, dass man uns jeden Tag einen neuen Scheiss vorsetzen und verkaufen kann. „Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern“ Konrad Adenauer?

  20. Solist sagt:

    Bilderberger Steinbrück löst Bilderberger Merkel ab Wake News Radio TV

    Veröffentlicht am 01.10.2012 von Wecknachricht

    Wake News Radio/TV informieren:
    http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html

    http://mywakenews.wordpress.com/2012/09/30/bilderberger-kandidat-peer-steinbr

    Jetzt taucht er aus der Versenkung wieder auf, der Peer Steinbrück, SPD u. ehemaliger Finanzminister der BRD.

    Viele, die die einflussreiche Bilderberger-Gruppe bislang nicht kannten, werden jetzt eines besseren belehrt. Wie in der internationalen Neuen Medien — Landschaft bereits ausgiebig im letzten Jahr berichtet, wurde Peer Steinbrück in St. Moritz, Schweiz in 2011 als neuer BRD-Bundeskanzler bestimmt, der die inzwischen schwer abgewirtschaftete BRD-Bundeskanzlerin demnächst ablösen soll. Übrigens zusammen mit Bilderberger-Kollege, Jürgen Trittin, Partei der BRD-Grünen, der ebenso dort war…in illustrer Zusammenkunft u. a. mit international per Haftbefehl gesuchten Kriegsverbrecher Henry Kissinger. Als dann eine Verhaftung durch die Schweizer Polizei drohte mussten die Teilnehmer einen Tag früher fluchtartig die Schweiz verlassen.

    • uhupardo sagt:

      Solist, jetzt ist zum wievielten Male darauf hingewiesen werden, dass Steinbrück wie so viele andere bei der Bilderberger-Konferenz war? Na schön, jetzt haben wir es alle begriffen. Das allein ist eine Meinungsäusserung, äussert einen Standpunkt, bezieht eine Position oder wie? So einfach ist das? Oder geht Ihr Text noch weiter und Sie haben einfach vergessen, ihn hier unterzubringen?

      • Solist sagt:

        Sorry, war vieleicht etwas zuviel des „Guten“. ich wollte damit nur untermauern, was Fakt ist und was hinter den Bilderbergern steckt, scheint TROTZ meines „Winkes mit dem Zaunpfahl“ offenkundig noch Einzelnen unklar zu sein….einfach da Sie sich mit der Thematik noch nicht auseinandergesetzt hatten. Im Netz sich nicht dazu umgehört.
        Es geht nicht um die Kleinigkeit, das Steinbrück mehr mit seinen Vorträgen vor den Firmenbossen beschäftigt ist, die Er sich gut entlohnen lässt und schon jetzt aufzeigt, wem SEINE Interessen wirklich gelten (nicht dem Stimmvieh), es geht darum das es keine wirkliche Wahlalternative gibt. EGAL welcher Kandidat, (fast) ALLE sind gebrieft und ausgewählt worden als Marionetten zu fungieren um eine NWO herbeizuführen.
        Mag es kleinere Parteien geben wo es noch nicht so ist, da Ihnen keine Chancen eingeräumt werden…spätestens wenn gewählt…würden genauso kuschen. Selbst Herr Schlömer von den Grünen war schon geladener Gast von Kriegsverbrecher und Massenmörder Henry Kissinger, der REGELMÄSSIGER Bilderbergbesucher ist und zum innersten Kreis gehört.
        Kurz zusammengefasst und Klartext. Es ist müssig zu diskutieren wer besser wäre….Merkel, Steinbrück ect. Alle dienen dem System, NICHT dem Wähler. Diese Annahme wäre Selbstbetrug. Dann könnte auch wählen dürfen ob ich einen Flugzeugabsturz aus 5000 Meter Höhe oder nur aus 3000 Metern….oder stattdessen einen Freiflug vom Mount Everest…..
        Man muss weiter OBEN ansetzen. Das ist kein nationales Problem und….nochmal sorry…es ist müssig, dann über diverse Kandidaten oder auch den Etablierten zu diskutieren. ALLE arbeiten gegen ihre Bürger. muss ich das erklären?
        Sicher nicht. Solange einige Wenige über die welt herrschen und dikieren, was zu laufen hat….solange ändert sich gar nichts.
        Ist Nigel Farage ein Begriff? Ein EU-Abgeordneter und Kritiker des Euro und EU von Anfang an. Er fragte vor längerer Zeit das Merkel…ob es nicht für Griechenland besser wäre aus der EU entlassen zu werden, damit sich wirtschaftlich erholen könnten und ob es nicht für BRD besser wäre nicht laufend neues Geld hinterherzuwerfen (sinngemäss). Merkel sagte: Das könne sie nicht machen (SIE????)…da dann Andere auch austreten würden und „IHR TRAUM“ dann scheitern würde. Was damit wohl gemeint ist? Ist klar: EU-Diktatur, dann Weltdiktatur. Man muß nur Zitate von Ihr selbst hören oder von Schäuble usw oder Ihre Lieblingslektüre (Fakt, hielt Sie schon in der Hand und sprach darüber) mal genauer ansehen und türlich dabei mitdenken. Das lässt schon etwas erahnen….(auch das Verbarium am Schluß….interessant).
        Band 1 und 2
        http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf
        http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_texte_Nr_35_Januar_2011.pdf
        Ok, wenn es unerwünscht ist, das übergeordnete Problem zu betrachten und stattdessen eine suggerierte angebliche Wahlmöglichkeit aufgezeigt wird…????
        Das bringt Niemand weiter. Naja, es gibt Portale, die längst wissen, was Sache ist und sich (weniger) Sand in die Augen streuen lassen. uw

        • Solist sagt:

          Korrektur: Herr Schlömer von den Piraten (natürlich NICHT Grünen)

        • uhupardo sagt:

          “ Naja, es gibt Portale, die längst wissen, was Sache ist und sich (weniger) Sand in die Augen streuen lassen. uw“

          Ab jetzt sparen Sie sich bitte die Überheblichkeit des Allwissenden. Gehen Sie getrost immer davon aus, dass in diesem Blog genügend Leute lesen, die Ihnen nicht nur in Rechtschreibung weit überlegen sind. Das heisst, argumentieren Sie gern, aber werten Sie andere nicht ab.

  21. aus Madrid sagt:

    Solist! : ) es wird Dir doch gesagt, nicht mehr Stoff über Bilberberger beizutragen! Google mal Gladio und Daniele Ganser, wie es auch im Uhupardoblog an anderer Stelle dezent heisst, da werden Kilometer Blog mit voll.
    Ich kann mich mit Deiner Aufgeregtheit und Deinem Mitteilungsbedürfnis andererseits sehr gut identifizieren. Einen schönen Gruss : )

    • Solist sagt:

      Ok, machs auch nie wieder, versprochen 😉
      Jau, zu Gladio habe ein bischen etwas mitbekommen und spontan fällt mir dazu der getöt….äh verstorbene Dr. (und Politiker) Herrmann Scheer ein…aber gut, gehört ja auch nicht hierher und verkneife mir das verlinken, was Er zu Gladio oder diktatorischen Kräften innerhalb unserer Regierung gesagt hat, Die „Gefahr käme von INNEN, mehr denn je“. Ups nun habs doch erwähnt,g. Gehört zwar zum Thema, aus einer höheren Warte aus betrachtet, aber gut, sei es drum, ich verteidige mich nicht weiter und erkläre es.
      Ich hoffe, Andere legen mir meine „Arroganz“ nicht so aus, wie geschehen. Ich habe Niemand mangelnden intellekt unterstellt, sondern fehlende Informationen einzelner User (und erwähnt das die Probleme nicht durch eine „Scheinwahl“ in einer „Scheindemokratie zu lösen sind mit Politikern die nicht das Volk wählt, unterwanderte Parteien), andersherum wird aber „angedeutet“ das es mir daran fehlt) und ich weiß sehr gut, das meine Bildung unterdurchschnittlich ist und sowohl meine grammatikalischen Schwächen…Wortwiederholungen,als auch Fehlern fallen mir zwar auf, leider meist erst nach senden meiner Texte, dafür dann aber sofort ^^. Ob ich diesmal weniger Fehler mache, sehe ich ja gleich, nach dem abschicken,g.
      In Zukunft versuche, was auch zuvor schon gemacht hatte: Ich enthalte mich meist, verkneife mir Kommentare, wenn Sie zu kritisch (und sei es in konstruktiver oder aufklärerischer Absicht) sein könnten. Auch wenn es schwer fällt. Ich leide nicht an Diplomatie.
      @ausMadrid: Du wirst es bemerkt haben, nur ein Teil des Textes war eine Antwort an dich. Habs eben in einem Comment zusammengefasst.
      Danke Dir und liebe Grüße auch an Dich.

  22. ProFreiheit sagt:

    Noch ein „Pluspunkt“ für Steinbrück:

    Er ist sehr erfahren im Versenken von Steuergeldern … das reicht in der BRD aus, um Finanzminister und vielleicht sogar Bundeskanzler zu werden.

    Steinbrück war maßgeblich am Desaster der Landesbanken beteiligt:

    http://ef-magazin.de/2009/06/19/1289-landesbanken-pleiten-peer–steinbrueck-war-massgeblich-am-desaster-beteiligt

    Kommt darauf an, wieviele Stimmen Mutti-Alternativlos bekommt, aber die Massenmedien werden den gewünschten Kandidaten entsprechend pushen und das entscheidet, was die Mehrheit des Stimmviehs wählt.

    Wenn das mit den Bilderbergern stimmt (sieht alles danach aus), dann
    werden wir erleben, wie Mutti-Alternativlos auf allen Kanälen demontiert wird;
    falls nicht, wette ich darauf, daß es ein Große Koalition gibt,
    ganz nach dem Motto:
    „Die CDU wird niemals mit der SPD regieren“ und nach der Wahl
    dann „Der Wähler hat gegen unseren Willen entschieden, daß wir eine Große Koalition machen und schließlich ist der Wähler der Souverän.“

    Erinnert sich noch jemand an die letzte Große Koalition ?
    90-100 % der SPD-Wähler vertrauten darauf, daß es keine CDU-SPD Regierung
    geben würde. Das war fest versprochen.
    90-100 % der CDU-Wähler vertrauten ebenfalls darauf.
    Ebenfalls fest zugesagt.

    Wie kann es sein, daß fast 100 % aller Wähler keine Große Koalition
    wollten und das klar auf dem Stimmzettel zum Ausdruck brachten ….
    und die Politiker machten das exakte Gegenteil dessen, was sie fest versprochen hatten ?
    Ohne mit der Wimper zu zucken.

    Eines ist sicher bei Politikern : Es gilt das gebrochene Wort.

    Steinbrück verkörpert das perfekt.
    Genauso wie Mutti-Alternativlos, deren Zusagen eine Halbwertsverfallzeit von
    2 Tagen haben.

    2 durchtrainierte Wendehälse eben.
    Womöglich doch eine große Koalition ?

    Schaun wir mal ….

    • uhupardo sagt:

      „0-100 % der SPD-Wähler vertrauten darauf, daß es keine CDU-SPD Regierung geben würde. Das war fest versprochen.
      90-100 % der CDU-Wähler vertrauten ebenfalls darauf. Ebenfalls fest zugesagt. Wie kann es sein, daß fast 100 % aller Wähler keine Große Koalition wollten und das klar auf dem Stimmzettel zum Ausdruck brachten …. und die Politiker machten das exakte Gegenteil dessen, was sie fest versprochen hatten ?“

      Diese Diskussion erübrigt sich „zum Glück“ für die kommende Wahl, da sich 54% der Deutschen die grosse Koalition wünschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s