Mit dem Molotow-Cocktail auf der Gartenmauer

molotow 1

„Den Krieg zwischen Ost und West wird man vielleicht vermeiden können, aber den bewaffneten Konflikt zwischen Nord und Süd keinesfalls. Der Dritte Weltkrieg kommt ganz sicher, weil niemand Wert darauf legen wird, das steigende soziale Ungleichgewicht in den Griff zu bekommen.“ – Dieser Satz fiel zu Weihnachten 1979, mitten in der Diskussion um die Nachrüstung durch Pershing-Raketen nach dem Nato-Doppelbeschluss. Gesagt hat ihn ein cleverer Geographie-Lehrer, der sich nicht darauf beschränken wollte, seinen Schülern die Namen der Hauptstädte beibringen zu wollen. Es sieht derzeit so aus, als könnte er damit Recht behalten.

Weiterlesen

Mali und Mauretanien: Was passiert da in Westafrika?

mali2

Irgendetwas passiert da gerade in Westafrika, was sich bisher schwer einordnen lässt. Am Freitag hat die UNO auf Betreiben von Frankreich eine militärische Intervention in Mali autorisiert. Dort soll der Norden des Landes, der derzeit von islamistischen Organisationen beherrscht wird, wieder unter die Kontrolle der Regierung gebracht werden. Am Samstag wurde der Präsident des Nachbarlandes Mauretanien, angeblich versehentlich, beschossen, verletzt und musste zur Operation nach Paris geflogen werden. Ob diese beiden Ereignisse inhaltliche miteinander verknüpft sind, kann man bisher nur vermuten.

Weiterlesen

Alle lieben Merkel?! – Was man in der Tagesschau nicht zu sehen bekommt …

„Wir sind froh, dass Frau Merkel heute hier ist. Deutschland steht gut da, weil diese Bundeskanzlerin das Land führt …“

Angela Merkel in Stuttgart – ausgebuht und ausgepfiffen.

Die be-merkens-werte Stellungnahme des stellv. FDP Vorsitzenden Marquardt dazu via Facebook finden Sie in den Kommentaren.

Unternehmensberater sind wie Eunuchen: Sie wissen, wie man´s macht …

Nicht neu, kann man aber nicht oft genug publizieren. Volker Pispers über Klugscheisser und Parasiten, also über Unternehmensberater und BWL-Studenten.

Dazu passt:
* Wirtschaftswissenschaftler und Ökonom, die Dümmsten der Klasse

Artur Mas gibt den Walter Ulbricht: „Natürlich wollen wir eine Mauer bauen!“

AM1

Artur Mas will die Katalanen nach einem Wahlsieg auf jeden Fall konsultieren. Sogar die Frage ist ihm jetzt schon eingefallen, die er der Bevölkerung stellen will: „Möchten Sie, dass Katalonien zu einem neuen Staat der EU wird?“ – Dummdreist nennt man das, wenn jemand so dreist ist, dass er alle anderen für dumm hält. Da ist kein Wort von Unabhängigkeit oder Abtrennung von Spanien. Das lässt man besser weg, so merkt niemand, was sowieso jeder weiss, und man kann später die Hand besser verstecken, die den Stein geworfen hat. Jetzt muss Artur Mas „nur“ noch die Unternehmer in Katalonien überzeugen. Und die husten ihm was!

Weiterlesen

Belohnung: Standard & Poor’s stuft Spanien herab auf kurz vor Ramsch-Status

S&P

Die Rating-Agentur Standard & Poor’s hat die Kreditwürdigkeit Spaniens soeben um zwei Stufen herabgesetzt:  auf BBB- statt vorher BBB+.  Der Negativ-Ausblick bleibt, damit droht beim der nächsten Bewertung der Ramsch-Status.  Begründet wird der Schritt mit den „zunehmenden sozialen Spannungen“ in Spanien sowie mit den wachsenden Dissonanzen zwischen der Zentralregierung und den Regionen.  Ausserdem begrenze die galoppierende Rezession die Handlungsfähigkeit der Rajoy-Regierung, heisst es.

Weiterlesen

IWF sieht Finanzkollaps, wenn die Banken nicht schnell mehr Geld erhalten

iwf1

Der Internationale Währungsfond (IWF) hat noch nie besonders richtig gelegen mit seinen Prognosen. Doch mehr als alle, die richtig gelegen haben, ist der IWF in der Lage, Tendenzen zu setzen, und tut das auch mit regelmässiger Hartnäckigkeit. Das ist natürlich niemals beliebig und verfolgt immer einen bestimmten Zweck. Angesichts dessen möchte man seinen Goethe (Torquato Tasso II.1) aus der Schublade kramen: „So fühlt man Absicht und man ist verstimmt.“ – Die Frage ist also weniger, was der internationale Organismus an Prognosen absondert sondern eher warum.

Weiterlesen

Geldsystem? – Das versteht doch jedes Kind!

Na, um so besser!

Dann müssen wir jetzt nur noch darauf warten, dass es alle Erwachsenen auch verstehen …

Sollten Sie statt Filmchen anzusehen lieber Märchen lesen, dann nur zu: Von Schulden und Eseln

Schrecklich, diese Schuldenkrise, oder?

Merkel-Besuch: 7.000 Polizisten schützen Athen gegen gefährlichen Gast

Athen heute

Es kann auch sein, dass wir das missverstanden haben.  Möglicherweise schützen die 7.000 Polizisten auch eher den Gast gegen die gefährliche lokale Bevölkerung, wer will das schon so genau wissen, ohne die Einsatzbefehle zu kennen.  Trotz Versammlungsverbot, abgesperrtem Stadtzentrum und Flughafen protestieren Tausende von Griechen heute gegen den Besuch von Angela Merkel, die sie gleich setzen mit den drakonischen Spar- und Kürzungsmassnahmen in ihrem Land.  Die deutsche Botschaft wurde hermetisch abgeriegelt, sechs U-Bahn-Stationen und zwei Schulen im Zentrum Athens wurden geschlossen.  Trotzdem kam es zu Zusammenstössen mit der Polizei, die Tränengas einsetzte.

Weiterlesen