Spitzenkandidaten der Grünen: Jürgen Trittin und … wer?

KGE

Soeben ist Jürgen Trittin zum Spitzenkandidaten der Grünen gewählt worden. Jeder kennt Trittin. Gewählt worden ist auch Katrin Göring-Eckardt. Kennt jemand Katrin Göring-Eckardt?

Um zu erfahren, wer sie ist, kann man den Versuch unternehmen, sie und ihre politischen Ideen zu beschreiben. Oder man kann sie selbst zu Wort kommen lassen.

Das Dokument ist nicht neu – aber sehr bezeichnend.  Und von ihr.  Kommt ohne Kommentar aus.

Klick

Advertisements

22 Kommentare zu “Spitzenkandidaten der Grünen: Jürgen Trittin und … wer?

  1. dank sagt:

    Interessantes zu Katrin Göring-Eckardt & Atlantikbrücke
    http://www.gruene.de/partei/urwahl/frage-5-atlantikbruecke.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantikbr%C3%BCcke#Kritik

    Trete praktisch auch jede Woche einem Verein bei, um dort als Neumitglied eine Neuausrichtung zu bewirken… Danke St. Martin – schöner Mantel.

  2. almabu sagt:

    Spätestens mit dieser Personalentscheidung wollen die Grünen politisch nicht mehr ernst genommen werden. Sie wollen nur noch an die Tröge. Ist ja auch schon lange her, seit dem letzten Mal…

  3. Lars sagt:

    kann es sein, dass diese frau X nur eine strohpuppen-funktion übernimmt, damit trittin (bilderberg 2012) auf jeden fall dann 2013 in die neue rot-grüne regierung einzieht, mit steinbrück (biilderberg 2011) als kanzler?

    • Nein. Wenn Du den Links folgst, erkennst Du, dass sie die politische Richtung dieser Partei glasklar offenbart, die keinen Abstand zur CDU erkennen lässt – eher sind die noch weiter rechts anzusiedeln. Sie sehen alle so brav aus, ne?

      Meine Mutter sagte schon beim ersten Auftritt des Herrn Fischer in Turnschuhen und mit Kiefer in der Hand vor dem Bundestag: „Das sind die Faschisten von morgen.“ Ich befürchte sehr, sie hatte recht.

      • Don Furioso sagt:

        Das ist interessant. Kannst Du nachvollziehen, wie sie zu dem Schluss kam? Mich hat dieser Rechtsruck überrascht, und ärgere mich über meine Naivität.

        • Ja, das kann ich. Denn ich habe sie gefragt, wie sie zu dieser Meinung käme.
          Sie meinte: „Ganz einfach. Sie geben sich revolutionär, ohne es zu sein, denn sie wollen die bestehenden Verhältnisse nicht abschaffen, sie kritisieren die nicht einmal. Sie kratzen ein wenig an Nebensächlichkeiten (Ökologie), womit sie viele Menschen erreichen können, die empört sind. Das ändert jedoch gar nichts. Sie versprechen also jedem genau das, was sie hören wollen. Sie werden immer weiter nach rechts driften, um an die Pfründe zu kommen. Außerdem vermutet niemand bei diesen Pseudo-Revolutionären, die nicht einmal Revoluzzer sind, diesen Schwenk, sie sind also bestens dafür geeignet.“ Ich konnte der Argumentation meiner Mutter damals nicht folgen, nahm es aber auf und merkte es mir.

          Ich selbst wurde Anfang der 90iger Jahre auf den Siegelring des Herrn Fischer aufmerksam gemacht. Der weist ihn als Jesuitenschüler aus. Da wusste ich, dass meine Mutter mit ihrer Einschätzung völlig richtig lag.

          Schließlich zeigten die „Grünen“ in der rot/grünen Regierungszeit, die uns den unter anderem den Jugoslawienkrieg, geführt mit uran-ummantelter Munition (ein Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit) und Hartz IV bescherte, wes Geistes Kind diese „Partei“ ist.

          • Don Furioso sagt:

            „Sie werden immer weiter nach rechts driften, um an die Pfründe zu kommen. Außerdem vermutet niemand bei diesen Pseudo-Revolutionären, die nicht einmal Revoluzzer sind, diesen Schwenk, sie sind also bestens dafür geeignet.” Geniale Analyse – genauso ist es eingetreten. Und der Einfluss der Kirchen auf diese Parteien ist auch unheimlich, gerade in Sachen Familienpolitik und Abtreibung. Deine Mutter hat sich wohl von Hanfpullies und Jesusschlappen nicht einlullen lassen.

            • Uhupardo sagt:

              Damit das hier nicht zu einseitig wird: Wenn D schon dafür sorgt, dass Merkel weiter regieren kann – wovon auszugehen ist -, dann wesentlich lieber mit den Grünen als mit der FDP. Lieber einen Vizekanzler Trittin als Rösler. Bei allem Unmut auf die Grünen, der sehr berechtigt ist: Es ist eben nicht egal – so wenig wie bei Obama oder Romney.

              • Don Furioso sagt:

                „Es ist eben nicht egal – so wenig wie bei Obama oder Romney.“ Dem stimme ich zu. Leider ist der Masseschwerpunkt nach rechts gerückt, das ist das Problem. Überhaupt müsste neu definiert werden, was recht, links, oben und unten ist.

                • Überhaupt muss der Kapitalismus abgeschafft werden, sonst gibt es keine Ruhe und keinen Frieden auf Erden und wir – als Menschheit – landen immer wieder hier, an diesem selben Punkt. Das ist doch auf Dauer langweilig, oder?

              • Ich denke, dass schwarz/grün die selbe Sauce ist, ich möchte fast behaupten, dass diese Konstellation gefährlicher als schwarz/gelb ist.
                Ansonsten sei an die Mäuse erinnert, die ihre Katzen wählen.

            • Nein, meine Mutter hat sich grundsätzlich von niemandem einlullen lassen. Ich habe immer ihren messerscharfen Verstand bewundert. Sie war mir eine ausgezeichnete Lehrerin.

      • dank sagt:

        Sowas heißt dann wahrscheinlich Öko-Faschisten – Öko-Faschismus?

        „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“
        Paracelsus (1493–1541)

  4. Lars sagt:

    oder diese unbekannte und ungefährliche person soll helfen, trittin möglichst gut aussehen zu lassen gegen über de spitzenkandidaten der anderen parteien.

  5. fischi sagt:

    Die Grünen hätte man warscheinlich vor dem Ende der DDR wählen können.
    Danach sind sie doch ganz schnell auf Partei der Mitte eingeschwenkt.
    Das Dokument ist wirklich sehr alt, das meiste davon ist schon lange abgeschafft.
    Aber es zeigt die Gedanken und die Vorstellungen der Grünen.
    Wo Grün draufsteht ist doch blos CDU und SPD drin.

  6. Don Furioso sagt:

    Wie wäre es mit einem aktiven Programm zur Resozialisierung von Katrin und nachfolgendem Nützlichkeitsassessment?

  7. helmutzermin sagt:

    ja ich, Sie ist z.B seit 2009 Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD):

    http://www.ekd.de/

  8. Eso-Policier sagt:

    Die Grünen sind nicht wirklich ökologisch. Sie befürworten z. B. den Multikulturalismus, Abtreibungen und die Homo-Ehe. Die Grünen werden bald so abstürzen, wie die Linken, die Piraten und die FDP. Die Parteien FW und BIW bekommen immer mehr Stimmen. Zudem werden der Gottglaube und der Atheismus niedergebrochen. Freireligiöse setzen sich durch. Und es werden u. a. Schwundgelder und 1-l-Autos eingeführt. Mehr dazu auf meinem Blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s