Anschlag auf Türken-Chef in Bulgarien

Er stand am Rednerpult, als plötzlich ein Mann auftauchte und ihm eine Pistole vors Gesicht hielt. Ahmed Dogan, der bulgarische Chef der türkischen Minderheitenpartei entkam dem Anschlag am Samstag nur sehr knapp, weil vermutlich ein technischer Defekt den Schuss verhinderte, wie in dem nun folgenden Video zu sehen ist.

Der Angreifer wurde von den Delegierten festgenommen, dabei heftig geschlagen und getreten. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine Gaspistole gehandelt haben, ausserdem wurden bei dem 25jährigen Täter, einem ethnischen Türken, zwei Messer gefunden.

Etwa 800.000 der 7,3 Millionen Einwohner Bulgariens sind ethnische Türken. Sie leben vorzugsweise im Norden und Südosten des Landes. Ahmed Dogan trat zwar nach dem Anschlag als Chef der Minderheitenpartei DPS zurück, doch war das längst vor dem Attentat so vorgesehen und bereits im Redemanuskript enthalten. Sein Nachfolger wurde Vize-DPS-Chef Lütwi Mestan.

Advertisements

7 Kommentare zu “Anschlag auf Türken-Chef in Bulgarien

  1. almabu sagt:

    Ein in mehrfacher Hinsicht erstaunlicher Vorgang! Zunächst einmal, dass der Angreifer unbehindert an den Politiker auf der Bühne heran kommen konnte. Da haben die Ordner bzw. Leibwächter geschlafen. Dann das Chaos seiner Überwältigung mit Tritten, Faustschlägen und Gebrüll, während die Waffe unbeachtet und ungesichert am Boden liegt. Auch eine Gaspistole, was zu diesem Zeitpunkt keiner wissen konnte, kann aus dieser Nähe ins Gesicht abgefeuert, schwerste Verletzungen hervor rufen…
    Da haben wohl alle Beteiligten Glück gehabt? Gut, dass der Angreifer seine Messer nicht benutzt hat!

  2. greekrabbit sagt:

    ein anschlag mit ner gaspistole?

  3. Jasmin sagt:

    Vielleicht wusste der Attentäter nicht, dass er eine Gaspistole in den Händen hält, sonst hätte er lieber direkt zum Messer gegriffen. Laut Reuters sind die Motive des Angreifers zur Zeit unklar. Die theatralischen Tritte der Security zeugen auf jeden Fall von viel Temperament.

  4. autarquia sagt:

    professionell hat es der attentäter geschafft, „körperkontakt“ zu seinem ziel zu bekommen-auch um gut für die kamera zu posieren-, um das attentat erfolgreich durchführen zu können, doch dann wegen einer nicht funktionierenden „gaspistole“ das attentat nicht ausführen zu können?
    nebenbei: eine richtige pistole, die auch zuverlässig funktionert und die am schwarzmarkt erhältlich ist, kommt auf weniger als 100 euro. die ganzen vorbereitungen des attentats kosteten sicherlich ein vielfaches.
    desweiteren sieht man in dem mitgeschnittenen video, als die pistole nicht feuert, dogan auf den attentäter losgehen, der daraufhin zurückweicht und eben nicht seine messer benutzt. dann erst stürzen die bodyguards auf die bühne.
    ziemlich unglaubwürdig dieses sogenannte attentat…

  5. đeя вαeяeиαυfвıиđeя sagt:

    Reblogged this on đeя Bαeяeиαυfвıиđeя oder Kultur-Soeldner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s