Zypern: Laiki-Kunden über 100.000 Euro verlieren 80 Prozent

Anleger mit mehr als 100.000 Euro auf den Konten von Zyperns zweitgrößter Bank Laiki (Cyprus Popular Bank) dürfen sich wahrscheinlich von 80 Prozent ihrer Einlagen verabschieden, wie der Finanzminister des Landes, Michalis Sarris, im TV ankündigte.

cipre55a

„Wenn wir es realistisch sehen, wird sehr wenig übrig bleiben“, betonte Sarris in entwaffnender Offenheit gestern Abend im saatlichen Fernsehen. Ob es tatsächlich sechs bis sieben Jahre dauern könne, bis die Bankguthaben an die Sparer zurückerstattet werden, wollte der Moderator wissen und der Minister antwortet: „Das kann schon sein. Und die Summe (die übrig bleibt) beträgt womöglich nur 20 Prozent. Für die Inhaber von Konten mit über 100.000 Euro wird das auf jeden Fall ein schwerer Schlag.“

Advertisements

23 Kommentare zu “Zypern: Laiki-Kunden über 100.000 Euro verlieren 80 Prozent

  1. Das ist noch lange nicht ausgestanden.
    Zypern ist der Anfang vom Ende der EU und des Euro.
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass dies so gewollt ist.
    In der BRD stehen Parteien wie die der (Un-)Vernunft und „europäischen Alternative“, die als einzige Inhalte ein Rumpfeuropa (natürlich unter teutscher Führung) und die Abschaffung des Euros haben, die Initiatoren sind berühmte… ääähmmmm… berüchtigte Personen wie Herr Henkel von BDI…

    Mir ist nicht wohl, während ich diese Dinge beobachten muss.

    • Dieter sagt:

      es wird wieder mal Zeit für ein 1789, 1989 wurde in D ein gravierender Fehler gemacht 😉 wir werden die nächsten jahre sicher noch so einiges „alternativloses“ von der Mutti und dem Pfaffen erleben . Die Europarede vom Pfaffen hörte sich an wie März 45: Der Endsieg ist nah 🙂 Wenn man das Gegnteil von dem macht, was uns diese Kasper erzählen, dann liegt man richtig. Die Deutschen haben zwar zu 64% Angst um ihr Geld, lassen es aber trotzdem auf der Bank und warten bis zur Enteignung… Da kann man nix mehr machen

  2. Caligula sagt:

    Schon erstaunlich, dass am Anfang Abschläge in Höhe von nur 15% im Raum standen, die dann aber wegen der Parlamentsentscheidung Zyperns obsolet geworden sind.

  3. axgouk sagt:

    Man kann das kaum glauben und dennoch ist es Realität.

    Der Todestoss der EU ist vollzogen, der Rest sind jetzt nur noch das letzte Aufbäumen des Systems.

    Für die Menschen, welche ein Leben lang gespart haben, ist das mehr als nur „ein harter Schlag“
    Das ist Enteignung !

    Wie verhält es sich denn mit Unternehmen, welche ihr Geschäftskonto bei der Bank halten, sind die nunmehr auch 80 % los ?

    Man kann wirklich nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    • Uhupardo sagt:

      „Wie verhält es sich denn mit Unternehmen, welche ihr Geschäftskonto bei der Bank halten, sind die nunmehr auch 80 % los ?“

      Ja.
      Und die Frau, die gerade 120.000 eigene und 80.000 geliehene Euro auf ein Sperrkonto gelegt hatte (so Vorschrift auf Zypern), um mit 200.000 ein Haus zu bezahlen, ist die 80% auch los.

  4. Mary sagt:

    In dieser EU sollte man nur das auf der Bank lassen, was man so für seine monatlichen Überweisungen benötigt. Wer viel Geld hat, dem ist es nicht zu verdenken, wenn er es in’s außereuropäische Ausland schafft. Wer lässt sich schon gerne durch die Unfähigkeit der Banker und Politiker enteignen?

    • Unfähigkeit ist das nicht! das ist bewusst so geplant. Wartet es ab oder tut etwas dagegen..Wer wirklich unter diesen Umständen noch Geld auf der Bank lässt den kann man mit ruhigem Gewissen als bekloppt bezeichnen.

  5. dank sagt:

    Enteignung.
    Und Wahnsinn.
    Überhaupt die Sparerkonten anzutasten…als wären dies die Anteilseigner, die Risikoträger – die Profiteure.
    Warum der Ansturm auf die Banken heute ausblieb?
    Hätte eh nichts gebracht – gab ja nichts zu holen.
    Reglementiert.
    Verraten. Belogen. Enteignet. Euro. (Nicht Europa wohlgemerkt.)
    Kein Verbund der Länder, Bräuche und Freunde.
    Ein Verbot der Länder, Schande und Feinde, sollten die MSM weiterhin mit Erfolg die Hirne waschen.
    Traurig. Beschämend. Zornig.

    • fischi sagt:

      Ich glaube das diese Aktion doch vielen Mittelständlern in Europa die Augen geöffnet hat was wirklich abgeht.
      Das wird nach meiner Meinung nun nicht gleich zur Revolution führen, aber viel mehr Menschen werden sich mal Gedanken machen wem die EU und der Euro in Warheit nutzt.
      Und bis jetzt sind gesellschaftliche Veränderungen nie von den Armen ausgegangen.

      • Und bis jetzt sind gesellschaftliche Veränderungen nie von den Armen ausgegangen.

        Stimmt, solange Du mit „Armen“ die ungebildet Gelassenen meinst.
        Darum gibt es ja auch das Gedicht von

        Bertolt Brecht

        Lob des Lernens

        Lerne das Einfachste! Für die,
        Deren Zeit gekommen ist,
        Ist es nie zu spät!
        Lerne das Abc, es genügt nicht, aber
        Lerne es! Laß es dich nicht verdrießen!
        Fang an! Du mußt alles wissen!
        Du mußt die Führung übernehmen.

        Lerne, Mann im Asyl!
        Lerne, Mann im Gefängnis!
        Lerne, Frau in der Küche!
        Lerne, Sechzigjährige!
        Du mußt die Führung übernehmen.
        Suche die Schule auf, Obdachloser!
        Verschaffe dir Wissen, Frierender!
        Hungriger, greif nach dem Buch:

        es ist eine Waffe.

        Du mußt die Führung übernehmen.

        Scheue dich nicht, zu fragen, Genosse!
        Laß dir nichts einreden,
        Sieh selber nach!
        Was du nicht selber weißt,
        Weißt du nicht.
        Prüfe die Rechnung,
        Du mußt sie bezahlen.
        Lege den Finger auf jeden Posten,
        Frage: wie kommt er hierher?
        Du mußt die Führung übernehmen.

        • fischi sagt:

          Armut hat aber heute nicht unbedingt mit wenig Bildung zu tun.
          In Deutschland hat doch Armut damit zu tun, dass die Agenda 2010 und Harz 4 zwingend Arme brauchen.
          Eine neue Studie sagt das Deutschland sich zum Land mit den meisten Armen entwickelt.
          Und das hat nach meiner Meinung wenig mit Bildung zu tun.
          Lohndumping egal ob beim Kellner oder einer Frau DR. die an der Hochschule arbeitet, Deutschland ist leider da zu einem Bananenstaat geworden.

          Das war jetzt nicht gegen Brecht, die Dreigroschenenoper in Berlin das war als Jugendlicher schon ein Erlebnis.

          • Uhupardo sagt:

            „Armut hat aber heute nicht unbedingt mit wenig Bildung zu tun.
            In Deutschland hat doch Armut damit zu tun, dass die Agenda 2010 und Harz 4 zwingend Arme brauchen.“

            Gaaanz wichtiger Satz, fischi!
            In allen Talk-Shows und komplett partei-übergreifend wird heuchlerisch das Mantra „Bildung, Bildung, Bildung“ gebetet als Lösung allen Übels.

            Tatsächlich sind in den USA die meisten Gebildeten inzwischen Taxi-Fahrer oder verkaufen Hambuger bei MacDonalds. Das ist in den meisten anderen Ländern längst auch ähnlich.

            Dieses System ist mit „Bildung, Bildung, Bildung“ nicht zu verbessern, entgegen der veröffentlichten (!) Meinung. Im Übrigen braucht die Industrie die wenig Gebildeten in Massen unbedingt. Wer würde sonst den ganzen Müll fressen, der als „Lebensmittel“ produziert wird, um nur ein Beispiel zu geben? Und glaubt wirklich jemand, dass diejenigen, die auf dieser Welt die Strippen ziehen, sich eine tatsächlich (politisch) gebildete Bevölkerung wünschen?

            Verbessern wir die Bildung so weit wie möglich, damit am Ende lauter hochausgebildete Menschen dabei herauskommen, die in irgendeinem Fast-Food-Laden kellnern, um dann die Kinder in den 24-Stunden-Kindergarten zu stecken.
            https://uhupardo.wordpress.com/2012/03/12/bildung-bildung-bildung-der-24-stunden-kindergarten/

            Arbeitsplätze sind über „Bildung“ nicht mehr zu haben, weil es einfach längst nicht mehr genug gibt.
            Dazu braucht es u.a. http://www.bandbreitenmodell.de

          • Schau‘ Dir das Bildungsniveau der Hartz-IV-Empfänger an! Es ist katastrophal, selbst gegenüber des mehr als schlechten Bildungsniveaus der so genannten Mittelschicht, fischi!

            Ich habe jeden Tag mit solchen Vorschul- und Schul-Kindern zu tun: Sie können nicht richtig deutsch sprechen – und das hat gar nichts mit Migrantenhintergrund zu tun, denn von denen gibt es in meiner Heimatstadt nur sehr wenige, sie sind unfähgig, sich mündlich verständlich auszudrücken, sie können sich nicht richtig bewegen (damit bleibt auch ihr Denken unbeweglich), sie grölen englisch-sprachige Lieder – und wissen gar nicht, was sie singen -, ihnen wird englisch im Kindergarten (Neusprech: Ki-Ta – „Kindertagesstätte“ = Kinderaufbewahrungsstätte, wie „Kofferaufbewahrungsstätte“!) „beigebracht“ und die Muttersprache wird vernachlässigt! Wie sollen solcherart bereits im Vorschulalter ver-bildeten Kinder zu klarem Denkvermögen kommen?

            Und ja, natürlich, die Herrschenden brauchen die Armen, um die Menschen, die sich noch über Wasser halten können, zu erpressen. Das ist völlig klar, aber mit dieser Verarmung der Gesellschaft geht die Verarmung des Geistes im Gleichschritt einher. Auch das ist Prinzip und gewollt – dumme Menschen denken nicht über Alternativen nach und sind unfähig sie zu gestalten! Es geht also immer um den Machterhalt der Herrschenden!

            In Deutschland – und ich gehe davon aus, in ganz Europa – ist eine riesige Verblödungs-Kampagne in Gange – und nicht erst seit gestern, sondern bereits seit Jahrzehnten! Erinnere Dich an den Bildungsvorsprung, den wir DDR-Bürger gegenüber den BRD-Bürgern 1990 hatten – und das Bildungsniveau der DDR war bereits seit Beginn der siebziger Jahre systematisch abgesenkt worden!

            Uhupardo, was die Herrschenden Bildung nennen, ist keine Bildung, sondern offene Verblödung!

            Und: Es geht bei Bildung, von der ich spreche, eben nicht um das züchten williger Arbeitssklaven (die gelernt haben, eine Maschine zu bedienen – und nicht mehr!) und Konsumenten, uhupardo, sondern um die Bildung der Menschen, die das selbständige Denken zum Ziel hat, damit sie verstehen, was um sie herum geschieht, damit sie in der Lage sind, über Alternativen nachzudenken – und sie durchzusetzen! Um eine Bildung, die Menschen befähigt, warum zu fragen! Immer und immer wieder!

            Das wird in dem Gedicht/Lied von Brecht auch sehr deutlich!

            Wenn zwei das selbe Wort benutzen, ist es dennoch nicht das selbe! Wir kennen doch die Mechanismen des „Neusprech“, der Manipulation und Propaganda, die jedes, aber auch jedes einst positive Wort mit negativem Sinn erfüllen.
            Ziel in diesem Fall – wie Sie sehr deutlich machen:

            – Keiner will mehr Bildung!
            – Bildung ist schädlich und vertane Lebenszeit.
            – Bildung nützt gar nichts!

            Also lass‘ es doch gleich sein!

            Prima! Ziel erreicht! Siehe Herr Schramm oben.

          • Steuben sagt:

            Der Reiche kann halt nicht reich sein, wenn es keine Armen gibt die ihm den Reichtum erarbeiten. Die dürfen gerne gut gebildet sein die Lohnsklaven. Je höher die Fähigkeiten der Sklaven umso größer die Wertschöpfung die abgeschöpft werden kann. Anders herum hofft jeder Arme bzw. auch die Mittelschicht irgendwann zu den Reichen zu gehören. Und sie hoffen und hoffen bis zum Sankt Nimmerleinstag bis auf die ganz wenigen die es schaffen. Die werden dann vom System hergezeigt und den anderen Armen vor die Nase gehalten! Seht her jeder kann es schaffen. Oder um den von mir verehrten George Carlin zu zitieren

            “ Its called the american dream, cause you have to be asleep to believe it“!

  6. Dana sagt:

    Das sind die traurigen Ergebnisse teuflischer Pläne, die vor mehr als 100 Jahren
    ausgeheckt wurden: Zerschlagung der Strukturen, Verdummung und Verarmung
    der Massen, die schließlich in eine physische Dezimierung münden soll.
    ich empfehle, `Das Tavistock-Institut` von Dr. John Coleman zu lesen (Fischer-
    Versandbuchhandel, € 19,90).
    Es sind `Runter-vom-Sofa-Zeiten`! Schaut Leute, ob ihr euch nicht irgendwo
    einbringen könnt, um für die Auferstehung der menschlichen (menschlichen!)
    Rasse mitzuarbeiten! Laßt uns endlich den Rücken gerade machen!
    Danke Uhupardo für die Aufklärung und die immer wieder aufrüttelnden
    Artikel!

  7. djmaki sagt:

    Hat hier schon jemand von den angeblich gesperrten Konten, diesen Beitrag gelesen?
    http://blog.eybwallwitz.de/hinweis-an-unsere-kunden-in-zypern-die-londoner-filialen-sind-noch-offen/

  8. Rene Walter sagt:

    Wirklich eine riesige Sauerei, was da passiert ist, aber die Zwangsenteignung aller Zypern Kontenbesitzer, war ja auch völliger Unfug.

    • Als „Unfug“ erscheint das nur denjenigen, die nicht begreifen, dass es einzig darum geht

      a) Armut zu schaffen (Arme lassen sich besser ausbeuten, die sind nicht so aufmüpfig) und mit Armen kann ich die NOCH-Habenden so wundervoll erpressen,
      b) einen finanzökonomischen Angriff gegen Russland zu starten (den Putin auch schon mächtig beantwortet hat),
      c) den Menschen zu zeigen: Ihr seid in unserer Hand, also seid brav und muckt nicht auf!

      Dagegen hilft kein Jammern! Putins Antwort ist in meinen Augen die einzige Sprache, die diese Verbrecher der global agierenden Finanzmafia und ihrer Helfershelfer und Marionetten verstehen!

      http://german.ruvr.ru/2013_03_28/Gro-angelegte-militarische-Ubungen-starten-im-Schwarzen-Meer/

  9. […] werden die zypischen Behörden das am Wochenende so bekanntgeben. Bereits gestern hatte der Finanzminister des Landes, Michalis Sarris, angekündigt, Guthaben über 100.000 Euro bei der Laiki Bank seien vermutlich zu 80 Prozent […]

  10. Dieter sagt:

    wobei man zu der Sache noch folgendes sagen muss. Das die beiden Banken nach dem griechischen Schuldenschnitt pleite waren, war seit dem Sommer letzten Jahres bekannt. Die hatten wohl darauf gebaut, dass wie üblich alles beim europäischen Steuerzahler abzuladen wäre. Diesmal wäre aber die EZB in massive Schieflage geraten… Der Holländer bestätigt nochmals: Bankeinlagen sind in der EU nicht mehr sicher

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/30/ezb-bestaetigt-die-bank-guthaben-in-europa-sind-nicht-sicher/

    mal sehen, wie viele jetzt den Schuss hören 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s