Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten

Die einen sind krank und leiden unter Burn-out, weil sie so viel arbeiten müssen. Die anderen sind krank, weil sie nirgendwo mehr Arbeit bekommen. Einige müssen immer mehr leisten müssen, damit sich einige immer mehr leisten können. Wohlstand müssen wir uns leisten können. Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten.

Was letztendlich egal ist, denn diejenigen, die sich nicht wohl fühlen, haben halt Pech gehabt. Und sowieso keine Lobby. Egal ob Burn-out oder arbeitslos. Diejenigen, die sich alles und immer mehr leisten können, fühlen sich unglaublich wohl. Also ist die Welt im Durchschnitt in Ordnung, wenn man es einmal auf den mathematischen Wohlfühl-Durchschnitt bringt.

merk1

Nur gut, dass die Lenkung nicht so auffällt, solange die Ab-Lenkung funktioniert. Das geheime Privatleben von Angela Merkel – von der Jubelscheuche zur Badescheuche – wird heute von der Champions League abgelöst. Morgen bestimmt wieder vom Papst, der den falschen Leuten die Füsse wäscht oder den falschen Flughafen küsst. Sollte das alles nicht greifen, graben wir BSE wieder aus oder kreuzen Stoiber mit dem ordinären Grippe-Virus, um einen neuen „Erreger“ in die Welt zu setzen.

Das reicht allemal, um es von Jauchillnerplasbergmaischbergerbeckmannwill messerscharf und knallhart analysieren zu lassen und den öffentlichen Unmut zu kanalisieren, damit Ruhe und Ordnung zum Sendeschluss wieder hergestellt sind und der bundesdeutsche Schnarchfaktor nicht beeinträchtigt wird. Wenn es gar nicht anders geht, retten wir Malta. Irgendwas ist immer…

15 Kommentare zu “Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten

  1. Ist nicht erst noch Liechtenstein dran?

    • Uhupardo sagt:

      Claro. Nach Slowenien und vor Malta. Man kommt einfach durcheinander hier …
      Da werden einige konsequent schreiben „Kriese in Lichtenstein“, wetten?🙂

  2. Veit Hiller sagt:

    …und der letzte macht das Licht aus.

  3. fischi sagt:

    Was habt ihr bloß.
    Schäuble hat doch gesagt Europa und dem Euro ging es noch nie so gut.
    Dass die armen Parlamentarier schon wieder eine Diätenerhöhung brauchen, ist doch einzusehen.
    Ich höre lieber auf……

  4. Isa sagt:

    Kurz und knackig – satt ins Schwarze getroffen – der war guuut! Macht immer wieder Freude, euch bei der Arbeit zu sehen!🙂

  5. Wir haben das, was wir verdienen. Wozu die Aufregung?

  6. Tolles Photo der Physikerin. Errinnert an Chucky. Mal nach Fotos suchen im Internet. Die Ähnlichkeit ist erschreckend.
    Lustig wird es erst, wenn man Burn-Out hat und arbeitslos ist.
    Es ist schon auffällig, was man in den Medien vorgesetzt bekommt, um von der Realität abzulenken.
    Ich freue mich scon wieder auf die nächsten Folgen der Propagandawellen wie z.B. „Wir sind Deutschland“ die in der nächsten Zeit wieder über uns hereinbrechen werden.

  7. […] Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten. […]

  8. Ulrich Fiege sagt:

    Schäuble hat auch gesagt das die Verfassung, also unser Grundgesetz das Gehege darstellt, in dem „Demokratisch legitimierte Politik“ an eine Kette gelegt wird und keinen Bewegungsspielraum mehr hat. Das war ein Inhaltliches Originalzitat von Schäuble in seiner Funktion als Innenminister im Jahr 1996!

  9. „Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten“

    Im Kapitalismus geht es nicht darum dass sich Pöbel und Proletariat wohlfühlt.
    Das Proletariat hat dafür zu sorgen dass es dem Kapitalisten gut geht.
    Insofern ist alles im „grünen Bereich“.

    Den Problembär Edbär Saubär Stoibär kreuzen wir einfach mit einem Bären, zwecks Wiedergutmachung und Saubär Edbär Stoibär darfs austragen und großziehen🙂

  10. […] Sie dazu auch: * Wohlfühlen können wir uns nicht mehr leisten * Wir haben über unsere Verhältnisse […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s