Ist Angela Merkel noch zu schlagen?

Dumme Frage! – Natürlich nicht! Von wem auch? Und vor allem warum denn auch? Deutschland geht es doch gut! Ausserdem ist das längst nicht so interessant wie die Frage, wie die Pochers jetzt ihre Trennung gestalten und welcher Van der Vaart jetzt mit welcher Exfreundin mit wem … dings. Also alles in Ordnung, nur keinen Stress! Lieber sehenden Auges in den nächsten Krieg, damit das neoliberale Modell die Chance bekommt, erneut die Aufbauarbeit zu leisten. Alles auf Null, alles von vorne.

Lesen Sie dazu auch:
* Ob es dumm ist, wenn Mäuse Katzen wählen?
* Wenn Trolle regieren

26 Kommentare zu “Ist Angela Merkel noch zu schlagen?

  1. Leider alles so wahr….

  2. Die Wahl von Peer Steinbrück organisieren zu lassen…

    Hat wirklich noch keiner bemerkt, dass dies der haargenaue Abklatsch des Hollywood-Films „Wahlkampf Rodney – Obama“ war/ist?

    • Mark23 sagt:

      Das macht Sinn, Wir machen den Amis schließlich so manches blind nach. Egal was für ein Mist dabei rauskommt.
      Nach dem Bombenanschlag in Boston heute hat übrigens einer von der CDU, der sich Sicherheitsfachmann nennt, kurz nachdem sich der Rauch verzogen hatte, sofort nach mehr Überwachung für Deutschland gerufen!
      Passt in diesen Zusammenhang auch irgendwie rein und Angelas USA-Hörigkeit kennen wir ja spätestens, seit sie Schröder für das Veto gegen den Irak-Krieg rügte..

      • Nach dem Bombenanschlag in Boston heute hat übrigens einer von der CDU, der sich Sicherheitsfachmann nennt, kurz nachdem sich der Rauch verzogen hatte, sofort nach mehr Überwachung für Deutschland gerufen!

        Das war meine Analyse und Prognose gestern, als ich einen der Artikel zum Thema „Boston“ zur Frage: „Was wird damit bezweckt, warum wurde das in den USA inszeniert – ganz ähnlich den Anschlägen 9/11? Wie läuft das Szenario ab (sprich: welchem Drehbuch folgt dieser Anschlag?“

        Ich formulierte: Passt mal auf, in den nächsten Tagen oder sogar noch heute kommt noch der Satz: „Das kann in der BRD auch *jeden Moment* passieren.“

        • Quertreiber S.L. sagt:

          Tja, in London hat man ja bereits angekündigt, extreme Sicherheitsmaßnahmen für den anstehenden Marathon treffen zu wollen. Da überall Terroristenschweine hinter den Bäumen lauern, hilft nur eins: Totalüberwachung.

          • Rommé sagt:

            Ja so ist es und jeder der Jetzt einen Schnellkochtopf kauft ist auch ein Potenzieller Terrorist. Mich würde es nicht wunder wenn unser Regierung eine Meldepflicht für Schnellkochtopf Käufer fordert !

            • Quertreiber S.L. sagt:

              @Rommé🙂 ich hab’s ja immer gewusst, dass Schnellkochtöpfe Teufelszeug sind! Hier in Spanien, und wer Spanien sagt, der meint auch Griechenland, Portugal (und alle anderen, die noch nachfolgen werden), tippe ich eher mal auf eine Gefährlichkeitssteuer, die zukünftig auf Schnellkochtöpfe erhoben wird.
              Registriert werden die subversiven Blogbesucher, die auch alle potentielle Terroristen sind.

  3. Was auffällt bei allen Blogs, zum Thema, ist die fehlende Selbstkritik!
    Wir bekommen halt keine besseren Politiker, wenn wir, Alle, nicht zu besseren Wählern werden!
    Der Betrug der Politiker und des Systems am Wahlvolk funktioniert so reibungslos, weil die linke oder andere gutmeinende Ideologie den Wald nicht vor lauter Bäumen sieht, anstatt logisch und selbstkritisch zu agieren. Wenn die Politiker nicht taugen, taugen die Wähler nichts! Politisch, autsch, unkorrekter Gedanke!?

    Wenn man diesen Faden aber weiterspinnt, muss man zu dem Schluss kommen, dass eine Neue Gesellschaft und Demokratie, die wir dringend bräuchten, halt vom Volk abhängt. Es ist logisch, dass die Politiker aus Eigeninteresse -versäumt- haben den Bürger in Direkter Demokratie und Mitbestimmung zu schulen. Es ist augenscheinlich, dass das Schuldgeldsystem alles andere fördert, als einen mündigen Bürger, der die Zinssklaverei versteht. Der kapiert, was für ein kolonialistisches Geldsystem die Elite da betreibt, in Echtzeit!

    Ergo, ist es ausgeschlossen, dass wir die Neue Gesellschaft und Direkte Demokratie, im Moment, mit allen Wählern, jetzt und gleichzeitig, realisieren könnten. Klar, ein revolutionärer Umsturz wäre zu schön für die edel-sozialistische Gemeinde. Aber sie findet nicht statt (abgesehen davon, dass sich das System darauf schick und minutiös gut vorbereitet) und das Zeitfenster sich der geplanten Diktatur zu erwehren wird immer kleiner, wird immer kleiner!?

    Scheiße, gell!? Wir vom GlobalVoter sagen folgendes:
    Wir brauchen eine Neue Qualitative Demokratie, jetzt, wo, momentan, vielleicht 20% der Wähler (Merke: Gewaltige 12 Millionen Wähler, besser als von 0,1% Elite dominiert zu sein) 80% der Stimmen bekämen. So, würde die Abwärtsspirale gedreht. Im Internet, vorbei an den Medien und dem Parteienproporz und der Macht. (Wer ist Merkel, nochmal!?) Volkswille und politische Mitbestimmung, sofort!
    Geller Aufschrei. Liebe Linke, alle, aber auch alle werden nach einer pädagogischen und Werte verändernden demokratischen und freiheitlichen Lernphase wieder gleich werden! Ehrlich! Unsere Mehrstimmendemokratie kann man nicht vererben, noch kaufen, noch hängt sie vom Gehalt/Einkommen ab! In einer neuen Gesellschaft und Neuen Direkten Demokratie aufwachen. Nur durch einen Initialfunken kann man die Situation drehen und die jetzige Macht außer Kraft setzen, sie mit den eigenen Waffen schlagen.(GG!) Aber, ohne Anstrengung und Einsatz (und Selbstkritik und Ehrlichkeit und Qualität) geht es nicht! Geht es nicht, geht es nicht!

    • Uhupardo sagt:

      Die Gewichtung der Wahlstimmen, wie Sie sie vorschlagen, Kim, ist nicht so sehr weit weg von dem „Wahlführerschein“, den wir hier schon ein paarmal angesprochen haben. Im Moment jedoch mag dazu der Satz passen: „Lasst uns das nach dem Krieg machen, den vorher ist keine Zeit mehr.“

      • Der Krieg, als solcher, findet schon statt, in Echtzeit. Was die größte Niederlage für den freiheitlichen und selbstbestimmten Bürger würde, wäre, dass das System, welches uns zur Guillotine führt, sich in die Position des Retters bringen könnte, vor dem Zusammenbruch des Finanzsystems! Im Chaos wird die totalitäre EU Regierung und Machenschaft sich weiter in Szene setzen und versuchen, wie Fett in der Suppe, oben schwimmend zu bleiben! Deshalb kann ich mich mit dem Motto, abwarten, nicht anfreunden. Der konkrete und bewusste Bürger muss vor dem Zusammenbruch, dem wir im Zinseszins/Schuldgeldsystem mit Sicherheit entgegengehen, eine Plattform bilden! Es kommt entscheidend auf den Charakter der Menschen, die dies tragen, an! Dies ist kein blödes Geraspel! Wir brauchen in dieser extremen Phase Mitbürger, die die Zusammenhänge und bis Zehn zählen können. 50 % der Mitbürger und Nichtwähler können aktiviert werden. Trotz ihrer Vernebelung durch die Mainstream Medien haben sie ein Bauchgefühl und wissen, dass was nicht stimmt! Aber, wir müssen sie leiten und mit Qualität überzeugen. Wenn der Wähler. im Internet, eine Plattform, der aktiven Direkten Demokratie, die garantiert nicht von der Einheitsparteienlandschaft unterlaufen ist, findet, hat eine Initiative eine Chance. Die Demokratie kann das System noch nicht so leicht verbieten! Es steht nämlich im GG. (Trotz der Unterminierung der BVerfG und des Parlamentes)

    • Johannes Eber sagt:

      @ Lieber „Kim Peter Erichsen“,

      absolut korrekt von Ihnen geschrieben.

    • Traumschau sagt:

      Naja, im Augenblick haben „wir“ eine Alternative, die AfD. Der rennen gerade alle hinterher nach dem Motto: „Bloß raus aus dem Euro, alles andere ist egal“. Nur schade, dass die AFD so gar nichts über unser schiefes Wirtschaftsmodell sagt, über H4, über die Kürzungen bei Löhnen und Rentnern, über unsere schwachen Binnenmarkt, über die Früchte unserer Arbeit, die wir an das Ausland verschenken, Geldschöpfung der privaten Geschäftsbanken, etc. Ich glaube, nein, ich bin sicher, Lucke und Co haben den Kern der Sache nicht erfasst. Nein, die AFD ist nur eine weitere neoliberale Spielart. Was soll man zu diesem „mündigen“ Wahlvolk noch sagen? Ich bin einfach nur entsetzt!
      Pispers hat in fast allem recht, nicht weil er Ökonom ist, sondern weil er logisch denken kann.
      Und genau das fehlt uns in der „ökonomischen Politik“.
      Was eine neue Politik angeht, so wird sie immer den Interessen ausgeliefert sein. Hier schreit man nö, da schreit man ja, weil man nicht über sich selbst hinausdenken kann. Gut, Lobbyisten können wenigstens für eine Branche die Dinge überschauen. Der normale Mensch ist zu einfach gestrickt. Und – wer die Medienmacht hat, der stellt den Kanzler. So einfach ist das – leider!
      Die m.E. einzige Möglichkeit ist die geistige Entwicklung. Nur, die wird sehr effizient behindert. Die nächsten hundert Jahre wird sich nichts tun, was z.B. ein Bandbreitenmodell in den Fokus rücken könnte. Aber tröstet euch, auch bei Nietzsche wird es noch 500 Jahre brauchen, bis unsere „Professoren“ ihn verstehen. So ist das eben.
      LG Traumschau

      • Eine Partei, die nicht die Erneuerung des Geldsystems fordert, ist keine Zukunft! Die Neue Direkte Demokratie, sei sie nun eine Qualifizierte Demokratie oder nicht, kann auch nicht mit dem Zinszinssystem prosperieren, weil gerade das Motto: Time Is Money, die größte Verarschung des Zinssklaven Bürger und Menschen darstellt! Don’t make a mistake! Wer keine Zeit hat, kann auch über die politische Mitbestimmung und Selbstverwaltung nicht nachdenken, es sei denn, wie wir vorschlagen, er bekommt seinen Einsatz in der Demokratie und soziales Engagement für die Mitbürger, bezahlt oder zumindest vergütet!
        Das Schuldgeldsystem ist nicht am Ende seines Zyklusses, sondern lässt sich, alternativlos, auch nicht in die Zukunft projektieren! Bei dem, dann, verursachten, weltweiten Konsum müssten wir 4x (vier) Erden haben, um dies zu realisieren!
        Entweder, wir bringen die Hälfte des Weltbevölkerung um oder ändern, drastisch, unser Wertesystem, unsere Lebensqualität, verdammt noch mal! Ernähren können wir Alle! Aber Rolex Uhren und so einen Scheiß, wozu, eigentlich!? Wie geil ist eigentlich die Elite für Euch und die Vip’s und Celebrities, die Mächtigen, die Milliardäre von gestern, die vor Geld kotzen.
        Dies müsst ihr Euch überlegen. Die Zukunft heißt Qualität, Qualität und Qualität! Bildung! Geist!
        Alles andere führt in die Diktatur und Entmündigung, Enteignung und Fremdbestimmung. Big Brother Is Watching You, lebt! Wollt ihr dies!?

        • Uhupardo sagt:

          Gerne auch hier noch einmal: Der Mythos Schuldgeld und Zinseszins sind nicht das eigentliche Problem, egal wie viele Menschen das noch wiederkäuen mögen.

          Das eigentliche Problem ist die Anhäufung extrem großer Vermögen in den Händen weniger, die durch Geldsystem und Zinsen befördert, durch die Abschaffung dieser Instrumente aber nicht gebannt wird.

          Der beste Ansatz, die Demokratie zu verändern, stammt aus unserer Sicht von der neuen spanischen Partei Partido X: Klick

          • Traumschau sagt:

            Hallo Kim und Uhupardo,
            ich bezog mich nicht auf das Geldsystem sondern auf die Geldschöpfung. Es ist m.E. aber eine gesicherte Erkenntnis, dass ein zinsbasiertes Geldsystem die Umverteilung von unten nach oben befördert. Und in meinen Augen ist ein zinsbasiertes Geldsystem nicht zwingend notwendig. Was aber vollkommen klar zu sein scheint ist, dass die enorme Ausweitung der Geldschöpfung der Geschäftsbanken per Kreditvergabe für Investitionen in den unproduktiven Bereich die „Mutter aller Krisen“ ist (s. Richard Werner: Neue Wirtschaftspolitik, auch Vorträge bei YT). Die mit dieser Art der Geldschöpfung zugleich entstehenden Zinsbelastungen, d.h. Renditeansprüche auf „Spielgeld“ ohne einen Cent realen Gegenwertes, können nicht mehr durch die Realwirtschaft erwirtschaftet werden. Das sehen wir gerade, oder?
            LG Traumschau

  4. Klara Fall sagt:

    Laut GG haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand.
    Hier ist es unsere Pflicht, wenn wir den Abgrund vermeiden wollen. Ob das allein in der Wahl einer sich neu gegründeten Partei zu erreichen ist, bleibt fraglich und abzuwarten.
    Der unausweichliche Tag X… rennt ungebremst auf uns zu und unsere Politikermarionetten haben sicher noch Zeit ihre Schäfchen ins Trockene zu führen.
    Allen korrupten und betrügerischen Tätern gehört Einhalt geboten, was man Heute kann besorgen…! Hoffen und harren …! Wie lange noch ? Wir sehen, wissen und handeln nicht !
    Eine Politik, die sich gegen das eigene Volk richtet gehört entsorgt und nichts anderes.
    Niemand will Gewalt, was aber passiert, wenn wir das Jetzt weiter zulassen? Lässt sich das dann noch friedlich lösen, wenn erst der Letzte begriffen hat und auf die Strasse geht, da will ich lieber nicht daran denken.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.

    • Da hast Du verdammt Recht! Das Parteiensystem ist tot, so ist die Demokratie! Es lebe die Demokratie. Die Neue Direkte Demokratie, jetzt! Mitbestimmung in Politik und allen anderen Entscheidungsplattformen. Das geht nur übers Internet, vorbei an der Macht! Direkt das GG umsetzen. Die Macht entkräften und mit ihren eigenen Waffen schlagen!

  5. Bonsta sagt:

    Die Beliebtheit Merkels – so erlebe ich es immer wieder – ist tatsächlich kein manipuliertes Umfrageergebnis. Da schimpfen die Leute auf die Politik, aber oft genug kommt dann der Spruch, dass sie ja gar nicht so schlecht sei. Ich erlaube mir dabei regelmäßig den Spass zu fragen, was denn konkret Frau Merkel gar nicht so schlecht mache… Die Antwort kann sich jeder denken. Das Selbe konnte man zu Schavan machen, zu Guttenberg oder auch zu Gauck. Es ist erschreckend. Die totale Manipulation ist möglich! Der Satz ist geklaut, aber wie wahr er ist, merkt man immer erst wieder an solchen Diskussionen. Die Menschen merken gar nicht, dass der größte Teil der Medien überhaupt keine Kritik mehr übt, dass konstruktive Kritik am Versagen der Politik – die seit Jahren mehr als unübersehbar ist – mehr sein müsste, als irgendwelche Pseudodebatten über gemogelte Doktorarbeiten, Bobbycars und Vortragsreisenden. In einem solchen medialen Umfeld ist Fr. Merkel sicher, denn egal was man ihr auch nachsagen mag, aber da wird man nichts finden. Hier steht sie als Sauberman (frau) da, während ihr das halbe Kabinett um die Ohren fliegt und selbst ihr Finanzminister als ehemaliger Schwarzgeldkofferträger nun gegen Steueroasen kämpft, was für sich allein schon eine absolute Lachnummer ist… Aber egal. Dieses Theater ist so grotesk, dass es Kabaretisten beinahe schon zu leicht gemacht wird. Wie sagt es Pispers auch deshalb: „Frau Merkel zitiere ich immer nur wörtlich. Ich habe noch keine andere Möglichkeit gefunden, mich über sie lustig zu machen.“

    • Uhupardo sagt:

      „Die Beliebtheit Merkels – so erlebe ich es immer wieder – ist tatsächlich kein manipuliertes Umfrageergebnis.“

      Correcto, möchten sich einige Leute gern ständig anders einreden, stimmt aber nicht.

      • Mark23 sagt:

        Das kann nicht wahr sein. Nein, kann es einfach nicht. Nein, das kann nicht sein.🙂

        Aber ganz so viele, wie die System-Medien behaupten, sind es nicht! Das glaube ich wirklich nicht. Den meisten ist sie im Grunde „egal“, denke ich. Fernsehen, Facebook, Fußball, Party und Shoppen sind einfach wichtiger….

        • Uhupardo sagt:

          Auch das ist bestimmt richtig. Einen grossen Teil interessiert es nicht wirklich und wenn Sie gefragt werden, sagen Sie „Ja, macht sie ganz ordentlich“, schon weil sie befürchten müssen, sonst nach argumentativer Kritik gefragt zu werden, die sie nicht haben.

          • Mark23 sagt:

            Exakt und genau deshalb lesen gewisse Konsum-Zombies ja auch so gerne lieber die tollen Schlagzeilen der Springer-Presse. Das lenkt so schön davon ab, selber allzu kritisch werden zu müssen.
            Fein dass sie das auch aufgreifen. Hatte ich auch schon bemerkt, dass die Schlagzeilen der letzten Tage noch viel absurder waren, als man es so wie so schon gewohnt ist. Van der Vaarts neuer Bettgefährte und die dramatische Trennung der Pochers waren ja schon gut, aber jetzt verspotten die Bayern gar Jürgen Klopp wegen seiner Haartransplantation.! Das muss ma nsich mal vorstellen. Der will doch einfach nur gut aussehen und dann so etwas. …
            Das sind die wirklich wichtigen Duelle, die Kämpfe, die ausgefochten werden müssen, wenn mal grad nicht Real und Barca die Gegner sind während es mit Europa steil den Bach runter geht.
            Man kann sich bisweilen wirklich nur erstaunt die Augen reiben….)

  6. gargamel sagt:

    Hmm, Angela Merkel schlagen…gute Idee, könnte man den ganzen Tag lang machen😉

    • Quertreiber S.L. sagt:

      He he he, ist mir dabei auch eingefallen, aber ich habe die Idee sofort wieder verworfen, weil nicht politisch korrekt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s