Der Goldene Windbeutel 2013

capri1

Es geht nichts über richtig süsse Kinder! Wer wollte da widersprechen? – Deswegen muss geklärt werden, auf welche Art man am meisten Zucker in diese Kinder bekommt. Da hilft „Kommunikation“ … was natürlich etwas ganz anderes ist als beispielsweise „Marketing“. Zwei vollkommen verschiedene Dinge. Deswegen ist auch „Capri Sonne“ kein, also nicht nur, nicht ganz ein Produkt, das sich an Kinder richtet. Da hat foodwatch aber böse daneben getreten! Nur gut, dass sie sich dafür entschuldigt haben!

Dann wählen Sie halt ein anderes Produkt, aber wählen Sie eins! Hier werden sie vorgestellt, die Kandidaten für den „Goldenen Windbeutel 2013“. Wer schafft es mit effektivem Schulmarketing, die meisten Zuckerstücke in die Kinder zu stopfen? Wer verteilt die meisten Probepackungen in Kindergärten? Wer verteilt die besten „Arbeitsmaterialien für Erzieher und Lehrer“, die den Kindern „spielerisch Wissen über Lebensmittel und gesunde Ernährung“ vermitteln? Wer ist der Junk-food-Marketing-Crack für unsere Kleinen?

… und nun aber los! Hier geht´s zur Abstimmung: Klick

Lesen Sie dazu auch:
* Bildung, Bildung, Bildung! – Solche Bildung?

8 Kommentare zu “Der Goldene Windbeutel 2013

  1. Ich habe auch schon gewählt🙂 Die Entschuldigung und das Video dazu…ich konnte nicht mehr und musste mich kugeln vor Lachen.

  2. skubbe sagt:

    Gut, dass ihr das hier auch bringt. Danke dafür! Ich hoffe, es stimmen möglichst viele Leute ab.

    Ich habe gestern abgestimmt, nachdem ich mir die Informationen aller Kandidaten angeschaut hatte – allerdings stand für mich mehr oder weniger nach dem Lesen der Capri Sonne-Infos fest, dass ebendieses Produkt meine Stimme erhalten wird. Die Aufmachung des „Unterrichtsmaterials“, das dieser Konzern verbreitet (http://unterrichtsmappen.care-line.de/downloads/fitfairschlau.zip), ist an vielen Stellen so perfide, dass mir beim Lesen die Spucke wegblieb.

    EDIT: Ich wollte gerade das zip-Archiv nochmal herunterladen, da ich es mir nicht gespeichert hatte, um ein paar „lesenswerte“ Seiten anzugeben, da stelle ich mit Überraschung fest, dass der angegebene Link (stammt aus dem Info-PDF von foodwatch über Capri Sonne) auf einmal tot ist. Gestern ging er wie gesagt noch. Ob das Zufall ist …?

    Ich hoffe inständig, dass es nicht allzu viele Lehrende gibt, die sich von solchen Lügenkonzernen auch noch bereitwillig vor den Karren spannen lassen, anstatt unabhängiges und einigermaßen objektives Lehrmaterial zu verwenden.

  3. fredericporschee sagt:

    Danke Uhupardo!
    super Information! So was fehlte mir schon lange im täglichen Programm:
    FOODWATCH e.V.
    diese ewige Vereimerei im Supermarkt: bunte Verpackungsvielfalt, getürkte Inhaltsversprechen.
    Alles nur Marketing um jeden Preis: die Umwelt leidet an diesem Wahnsinn: zuviel Kunststoffverpackung = zuviel unnötiger Müll
    Jetzt kann ich endlich mal meinen unverfälschten natürlichen Senf dazugeben!
    Meine ehrliche Meinung verbreiten.
    Und ehrlich gesagt: wer mit solchen Methoden solchen Schrott anbieten muß, steht bereits mit dem Rücken an der Wand, der steht unter Druck, weil er meint der „Konkurrenz“ Marktanteile abjagen zu müssen. Einfach nicht kaufen… dann platzen die von selbst!
    Ich habe übrigens noch nie (instinktiv?) solchen Schrott wie Capri-Sonne gekauft, es ist zu auffällig das ganze Werbe-Bohei.
    Auf jeden Fall nicht aufregen!

    Gute Nacht Uhu – Pardo!

    P.S.
    ALNATURA + die dort angebotetenen „Bio“ – Produkte stehen bei mir im Verdacht zum größten Teil irreführende „Fälschungen“ zu sein, ist jemand der gleichen Meinung?

    • Uhupardo sagt:

      Es gäbe viele Themen in diesem Bereich, das stimmt. Verpackungen zu allererst. Aber auch Transport bzgl. Regionalisierung der Wirtschaft, übrigens ein wichtigerTeil von http://www.bandbreitenmodell.de

      Oder die Reduzierung der Verpackungsgrössen bei gleichbleibenden oder sogar steigenden Preisen.
      http://www.vzhh.de/ernaehrung/32535/Versteckte%20Preiserhoehungen.pdf

      In Supermärkten werden immer öfter „Sonderangebote“ in der Nähe der Kassen gestapelt (und deswegen in Massen gekauft), während dasselbe Produkt an seinem angestammten Platz im Regal deutlich billiger ist.

      Oder die „gesunden“ Produkte wie Aktivia und andere, die und so enorm gut tun (sollen).

      Die Liste der Themen in diesem Sektor ist beinahe unerschöpflich. Marketing halt. Wobei einmal deutlich gesagt werden sollte: Kaufen Sie keine Produkte, die im Werbefernsehen auftauchen – sie sind schlicht (deswegen) zu teuer. Das können Sie sich wirklich nicht leisten.

  4. Bonsta sagt:

    Dass Werbung natürlich auch eine Form der Komunikation ist, ist klar, man nennt diese Form der Kommunikation auch Werbung…

  5. […] passt: * Der Goldene Windbeutel 2013 * IKEA nimmt Schokoladentorte aus dem Verkauf wegen Fäkalbakterien […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s