Die Welt sieht überall gleich aus!

Pb1

Sieht sie natürlich nicht! Aber oft schon sehr ähnlich. Jedenfalls mehr, als es einem lieb sein kann in diesem Such(t)spiel, das gerade unsere Redaktion in Ihren Bann geschlagen hat:  „Geoguessr“ wurde von Anton Wallén aus Schweden entwickelt.

Das Online-Spiel basiert auf Googles Straßen- und Landschaftspanoramen. Per Zufallsgenerator landet man irgendwo auf der von Google fotografierten Welt, irgendwo in Afrika, Amerika, Europa, Asien oder Ozeanien. Dann klickt man sich durch die Landschaft, zoomt Schilder heran, streift hin und her, auf der Suche nach einem Hinweis auf den Ort. Wenn man nicht gerade das Glück hat, in einer Stadt mit vielen Schildern zu landen, ist es gar nicht so leicht, Kanada und Finnland auseinanderzuhalten. Einsame Straßen durch Nadelwälder sehen sich auf beiden Seiten des Atlantiks ähnlich.

Pb2

Es braucht eine Weile, bis man die „Feinmechanik“ (Navigation) wirklich beherrscht, aber dann macht es Spass. Brasilien oder Botswana? Kanada oder Neuseeland? Hilfe, ich brauche ein Schild! Wieso gibt es hier keine Schilder? Wer glaubt, die Stelle auf dem Planeten identifiziert zu haben, klickt auf die Karte und auf „Make a guess“. Danach stellt sich entweder der Frust ein, weil Sie mehr als 10.000 Kilometer falsch lagen oder das stolze „Hab´ ich´s doch gewusst!“.

Natürlich gibt es je mehr Punkte, desto näher man dran ist an der Fundstelle. Für den Wettbewerbsfaktor ist also gesorgt. Probieren Sie es selbst aus, Sie werden vermutlich so viel Zeit damit verbringen wie wir.

Achtung, Suchtfaktor! Hier geht´s zum Spiel: Klick

34 Kommentare zu “Die Welt sieht überall gleich aus!

  1. El Bernabeu sagt:

    Nicht schlecht!
    Gleich beim ersten Spiel 10764 Punkte erreicht.
    Hehe, … wer kann das überbieten?

    • Uhupardo sagt:

      Dass Sie die Auswahl der Bilder auf „zwischen Recklinghausen und Oberhausen“ begrenzt hatten, ist auch nicht fair!😉

      • El Bernabeu sagt:

        ne, eben nicht.
        Das Spiel ist leider ziemlich „Amerika-lastig“.
        Läßt sich auch nicht anders einstellen.

        • Uhupardo sagt:

          War auch nicht ernst gemeint.
          Natürlich gibt es mehr Bilder von dort, wo die Googles mit ihren Autos überdurchschnittlich herumfahren. Übrigens: 13.600 Punkte sind zu schlagen.😉

          • El Cuervo sagt:

            Ich stell mal 18.437 dagegen😉. Der Suchtfaktor ist wirklich enorm.

            • Uhupardo sagt:

              18.000 sind eine glatte Frechheit. Warten Sie ab, bis wir mehr Zeit dafür haben! 😉

              • El Cuervo sagt:

                Ok, als kürzeste Entfernung sind dann noch 0,009km zu unterbieten. Ich liebe dieses Spiel.

                • El Bernabeu sagt:

                  Und wie soll das gehen? Kommen irgendwann immer die gleichen Bilder zurück oder gibts irgendeinen Trick?
                  Sorry, aber 18000 Punkte ist in etwas so realistisch wie ein 6er im Lotto.

          • Marius sagt:

            16.502 und 23.154🙂

            • Wer jeden Ortsnamen auf den Schildern googelt, kommt natürlich auf solche Punktzahlen😉

              • Uhupardo sagt:

                Aber nur dann und selbst dann nur vielleicht.

              • Marius sagt:

                jep, is dann halt so eine art schnitzeljagd nach hinweisen

                • Dünnbrettbohrer😀

                • Marius sagt:

                  Dünnbrettbohrer (wikipedia): „Als Dünnbrettbohrer bezeichnet man umgangssprachlich Menschen, die Ziele konstruktiv in Angriff nehmen, diese aber mit möglichst wenig Aufwand oder nur für das Erreichen eines äußeren Anscheins erreichen wollen. Ein Dünnbrettbohrer erfüllt Aufgaben vordergründig erfolgreich, jedoch hält das Ergebnis seiner Arbeit einer strengen Prüfung nicht stand; seine Leistung ist nicht das, was sie vorgibt zu sein, wie bei einem ungeschickten Angeber. Der Begriff ist leicht abwertend gemeint. Es handelt sich nicht um eine wissenschaftliche psychologische Typisierung.“

                  hmm ja vllt, zum zeitvertreib trotzdem gut😉

            • unnaaf sagt:

              Ohne Schummeln, aber hat auch ewig gedauert: 21748 Pkt. (beim ersten Mal wohlgemerkt)

              • Uhupardo sagt:

                Wir haben beschlossen, dass hier jeder jede Punktzahl hinschreiben darf, je nachdem, wie er das für sich selbst unbedingt nötig hat.😉

                Aber damit neue Spieler hier nicht lauter Kommentare lesen, die sie frustrieren: 10.000 Punkte sind schon gut. 15.000 sind unglaublich viel, wenn man nicht mit Suchmaschinen arbeitet, um beispielsweise Schildernamen nachzuschlagen. Das liegt besonders daran, dass Länder wie Brasilien oder Kanada so riesig sind, dass man immer noch ein paartausend Kilometer daneben liegen kann, wenn man das Land richtig identifiziert hat. Also lassen Sie sich nicht verdriessen, liebe Leser, wenn Sie Fantasie-Punktzahlen lesen. Es reicht, wenn es Ihnen Spass macht.

  2. pakisman sagt:

    Also: 7384 Points im Ersten. Mal sehen…da geht noch was. Zweiter : 7751. Hm. 7482…bad news.

    18tsd schaffe ich heute nicht. Aber morgen ist ja auch noch Zeit.

  3. pakisman sagt:

    @ Marius

    Sowas nenne ich Angeberei. Ich bin brutalstmöglich neidisch. Aber sowas von…ich kann das nicht mal mehr in Worte ausdrücken.😦

  4. KatKat sagt:

    Ha, cool, danke!

    Und ich bin gar nicht mal so schlecht mit meinen Guess`s, jedenfalls zumindest immer das richtige Land erwischt! Ich werd`s sofort weiter empfehlen🙂

  5. […] Geoguessr is a online game based on googlestreetview , https://uhupardo.wordpress.com/2013/05/13/die-welt-sieht-uberall-gleich-aus/ […]

  6. pakisman sagt:

    Also…ich bin bei einem Bild um 360 Grad mit der Maus herumgedödelt, habe mir alles genau angesehen…aber auf der verd***ten Landstrasse gab’s noch nicht mal ein Straßenschild, keine Landesfahne oder sonstwas wie ne Drogerie, ein Sexshop oder eine deutsche Pommesbude.

    Ich tippte auf Australien, Outback. Fehler. Es war Südafrika. Ich werde mal weiter üben.🙂
    grummel

    • Uhupardo sagt:

      Kleiner Tipp: Links- oder Rechtsverkehr hilft oft enorm. Und manchmal muss man die verdammte Strasse wirklich ein paar etliche Kilometer „fahren“.

  7. Absoluter Suchtfaktor! Einmal knapp über 10000 Punkte. Nach gefühlten 100 Spielen. Kleine Tricks: Afrika fehlt ganz, chinesische Schriftzeichen sind sicher in Taiwan. Aber in Mexiko sieht’s wie in Spanien aus, und in den USA wie in Schottland. Grüße. Leo

    • Uhupardo sagt:

      Nicht ganz.🙂 Afrika gibt es durchaus, Botswana ist dabei überrepräsentiert, Niger und Tunesien hatten wir auch. Chinesische Schriftzeichen sind nicht „sicher“ Taiwan, denn sie kommen zum Beispiel auch in Macau vor.

  8. jigga sagt:

    13403 ist mein bester von 3 versuchen.
    rund die hälfte davon allerdings nur, weil ich ein bild mit 2 ortsschildern richtung malmö & ystad hatte. wenn man bei 2-3 bildern glück hat, kann man schon an die 20.000 kommen

  9. ElTeide sagt:

    Hi lieber Uhupardo,
    jaaa, und was ist das geil, fast als ob man selber vor Ort wäre. Ich hatte gestern Nacht beim 1.Versuch knapp über 18.200 Punkte. Der Unterschied zwischen Spanien und Mexiko war die Farbe der Steine (Mexiko dunkler). Na, ich hab ja auch ne Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau. Irgendwas bleibt immer hängen (sage ich, um die Anderen nicht zu demotivieren, hatte halt auch mal Glück mit den Bildern). Nur- ich liebe dieses Spiel schon lange. Wenn ich ein Foto von Stränden oder Gebäuden etc. sehe, will ich immer wissen, wo das ist.
    Und bei geoguessr ne Strasse entlang zu klicken, nach Schildern oder Hinweisen zu suchen, das hat was von Sherlock Holmes.
    Du kannst so etwas Positives über unseren gemeinsamen Planeten ruhig öfter einpflegen.
    Liebe Grüße an alle Spielsüchtigen,
    ElTeide

    • Uhupardo sagt:

      Leute, die ein Foto nordwest-australischen Outback-Nowhere aufgrund eigener Kombinationsgabe auf einen Punkt auf einen Meter genau bestimmen können – man kann sich nur glücklich schätzen, solche Genies hier haben zu dürfen.

      • fakeraol sagt:

        In dem Fall waren es ca. 30 Km Abweichung😀
        Man muss sich halt entscheiden, entweder nur anhand der Ansicht am Ausgangspunkt zu raten, und dabei auch den Blick auf jegliche Schilder zu vermeiden, oder alle Recherchemöglichkeiten zu nutzen, .. oder etwas dazwischen.
        Mein Talent ist halt weniger Ortskunde einer Reiseverkehrskauffrau a la ElTeide oder das Glück, als Journalist einigermaßen rumgekommen zu sein in der Welt, sondern meine Erfahrung, als IT-Dienstleister Lösungen im Netz finden zu können.
        Ich hatte auch Glück: der Outback war die einzige Aufgabe, wo Hinweise nicht schon nach den ersten paar Clicks zu finden waren.

  10. Ernesto sagt:

    Also, ich hab ja von Geometrie keine Ahnung, darum auch nur 6300 Punkte im ersten Versuch…
    Der Suchtfaktor ist ähnlich hoch, wie vor vielen Jahren beim Pinguin-Weitwurf. Erinnerst Du Dich Uhu?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s