Schwul oder nicht, Putin ist ein echter Fuchs!

Also doch: Homosexuelle Sportler müssen bei den Olympischen Spielen in Sotschi sehr wohl mit Repressalien rechnen. Das Anti-Homosexuellen-Gesetz gelte auch während der Spiele 2014, erklärte Sportminister Witalij Mutko am Donnerstag. „Niemand verbietet Athleten mit nicht traditioneller sexueller Orientierung, nach Sotschi zu kommen, aber wenn sie diese auf der Straße propagieren, werden sie dafür zur Verantwortung gezogen“, sagte er der staatlichen Agentur R-Sport. Das widerspricht dem IOC, das von einer „Ausnahmegenehmigung während der Spiele“ berichtet hatte.

put1

Putin ist ein echter Fuchs! Von seiner strategischen Kommunikation können viele westliche Politiker noch viel lernen. Einerseits knebelt er die Homosexuellen mit immer schärferen Gesetzen – andererseits bedient er die schwule Szene Russlands mit schöner Regelmässigkeit mit homo-erotischen Fotos, die sonst nur in einschlägigen Pin-up-Kalendern vorkommen und hält sie so bei Laune. Darauf muss man erst einmal kommen!

put2

Dabei spielt es letztlich gar keine Rolle, ob Vladimir Putin so einerseits heimlich wie ganz offensichtlich selbst schwul ist, wie Spiegel-Kolumnist Jan Fleischhauer vermutet. Kann sein, muss nicht. Jedenfalls sichert sich der mit der Oberkörpermuskulatur so auf sehr subtile Weise die Wahlstimmen der schwulen Lobby, die nicht nur im Vatikan über jede Menge Einfluss verfügt, wie jüngst bekannt wurde. In den Spinden vieler russischer Soldaten entsprechender sexueller Orientierung haben Putin-Poster inzwischen ihren festen Platz.

Diese Art der Kommunikationsstrategie wird immer weiter verfeinert, eine riesige Moskauer Werbe-Agentur soll dafür zuständig sein. Zum Beispiel werden homo-erotische Fotos inzwischen mit positiven Signalen an andere Wählergrupen kombiniert. Wie hier, an Tierschützer gerichtet:

put3

Damit das Ganze nicht einseitig und zu offensichtlich schwul aussieht, werden immer wieder auch echte Macho-Fotos veröffentlicht.

put4

Oder gleich die perfekte Kombination von beidem.

put 5

Wie man durch intensive und perfekt durchdachte Kommunikationsstrategie allen Wählerschichten gerecht wird und niemanden wirklich verprellt, das demonstriert der russische Präsident immer wieder eindrucksvoll. Von Merkel über Rajoy bis hin zu Obama könnten alle westlichen Politiker von der Moskauer PR-Maschine noch viel lernen. Zwanzig verschiedene Hosenanzüge zu präsentieren, mag eben am Ende doch nicht reichen, um Steinbrück in Schach zu halten.

18 Kommentare zu “Schwul oder nicht, Putin ist ein echter Fuchs!

  1. Ramón Rodríguez sagt:

    Von wegen „Macho-Fotos“: Das „ich geh dir an die Wäsche“ passt doch auch genau ins Konzept!

  2. Das ist auch eine Art, den Hass auf die Russen zu schüren. Und eine besonders infame dazu.

    • Uhupardo sagt:

      Sie sollten das aufmerksamer lesen. „Die Russen“ waren und sind hier nicht Thema! (So wenig wie es gegen „die Juden“ oder „die Israelis“ geht, wenn die Regierung von Tel Aviv besprochen wird … wo Sie das manchmal sogar auseinanderzuhalten in der Lage sind.)

      Thema sind also Putin, der Fuchs, und die Regierung Moskaus.

      Und da gibt es ganz grundsätzlich zwei grosse Gruppen.

      Die eine hängt ergeben an den Lippen von Washington und verteufelt Moskau. Die andere plappert ehrfüchtig alles nach, was von der Facebook-Seite „Ich liebe Russland und ehre Wladimir Wladimirowitsch Putin“ kommt und verteufelt Washington.

      Wir hingegen stehen beiden Regierungen etwa gleich skeptisch gegenüber und haben weder für Washingtons noch für Putins Schergen irgendeine Sympathie. So erklärt sich wohl die unterschiedliche Wahrnehmung.

      • Ich bin durchaus in der Lage, mir meine Meinung selbst zu bilden. Die von Ihnen genannte Seite hat meine Sympathie, jedoch bin ich kein Nachbeter und was da veröffentlicht wird, findet nicht meine ungeteilte Zustimmung. Dieser junge Mann verfolgt Ziele, die mit den meinen nicht übereinstimmen, das ändert jedoch niichts daran, dass er manches Richtige veröffentlicht.

        Dieser Artikel hier macht jedoch Stimmung gegen Putin, die mir einfach nicht schmeckt. Übrigens würde ich auch einen ähnlich gelagerten Artikel über Obama eher nicht gut heißen. Und der ist nun nachgewiesener Maßen ein Kriegsverbrecher und verdient schmähende Artikel viel eher.

        Im Moment sind es übrigens gerade die Russen, die in Syrien unsere Erde davo bewahren, in einen Weltkrieg einer Größenordnung, die wir uns gar nicht vorstellen können, abzudriften.
        Ganz bestimmt auch im Selbstinteresse, aber mit völlig anderen Mitteln als es die USA und ihre Vasallen tun. Und dann ist mir das Selbstinteresse = Selbstschutz der Russen schon wieder völlig wurscht.

        Auch darum wehre ich mich gegen diesen Artikel.

  3. fischi sagt:

    Ob Putin schwul ist interessiert mich nicht.
    Warum er die diskriminierenden Schwulengesetze gemacht hat, weiss ich auch nicht.
    Aber wenn er solche Bilder in die Welt setzt, ist das auch gewollt, kann ja sein die Russen stehen auf sowas.
    Da stört mich viel mehr, wenn Merkel wiederholt in Afganistan auftaucht.
    Truppenbesuch bei deutschen Truppen im Kriegseinsatz!

  4. ElTeide sagt:

    Hi lieber Uhu, habe Dich wirklich vermißt und schon das Schlimmste befürchtet (Dead or Alive).
    Bist Du doch immer kritisch am Puls der Zeit.
    Doch hier muß ich Solveigh zustimmen, Dein Artikel ist kontraproduktiv. Wir müßen unsere Kritik und den Protest gegen DIE ausdrücken und verbreiten, die uns bedrohen und seit Jahrzehnten ausspionieren. Ob Putin wieder ein Summer-Special hat oder nicht, ob bei ihm ein schwuler Reissack umfällt, egal. Das sind gewollte Nebenschauplätze.

    Konzentrieren wir unsere Kräfte auf die wirklich wichtigen Teile: Widerstand gegen Fracking, Privatisierung von z.B. Wasser, Verbot von Brennesseljauche (Frankreich), Freihandelsabkommen mit der US of A. Und versuchen wir, möglichst viele Menschen einfühlsam zur Wahrheit zur führen.
    Hier ein riesiges Dankeschön an Dich, ich habe mir den Film „Harodim“ mit russischer Synchro ansehen, kann die Sprache aber fast gar nicht. Trotzdem, wenn man die Fakten- ja, Fakten, kennt, geht das auch. Der Film ist mega-gut.
    In meinem Umkreis sind die Menschen echt der Meinung -brainwashed-, daß, wer wirklich Arbeit will, sie auch bekommt. So auf die Art „alles wird gut“, „da kann ma halt nix mache“.
    „Und überhaupt tun die Griechen allesamt ne Riesen-Party feiern auf den Dörfern. Und unser sauer verdientes Geld verprassen …“

    Mein Umfeld gibt mir das Gefühl, daß ich hier auf einer Eisscholle (Nudelsuppe) dahintreibe. Daher: Gut, daß es Dich gibt.

    Liebe Grüße
    ElTeide

  5. Randnotiz sagt:

    Jeder sieht in Bildern halt immer das, was er gerne sehen möchte, gell?😉

    Ansonsten kann ich mich Solveigh´s Aussage nur anschließen und alles weitere zu dem Thema wäre verschwendete Lebenszeit.

  6. Ich teile die Meinung von Solveigh und EITeide. Wir haben mit Bürger zu tun die Hirngewaschen sind und so gut keine Ahnung haben was wirklich weltweit geschieht. Die Medien tun ihr Beste um sie dumm zu halten.
    mundderwahrheit WordPress.com

  7. Die allgemeine Humorlosigkeit hier überrascht mich ehrlich gesagt etwas. Ich finde Putin’s Homophobie hat es sehr wohl verdient durch den Kakao gezogen und ironisch-überspitzt auf den Kopf gestellt zu werden.
    Gibt es wichtigere Themen auf der Welt? Ja, gibt es. Ausgenommen man ist schwul in Russland und sitzt deswegen im Knast.

    • Uhupardo sagt:

      „Die allgemeine Humorlosigkeit hier überrascht mich ehrlich gesagt etwas. Ich finde Putin’s Homophobie hat es sehr wohl verdient durch den Kakao gezogen und ironisch-überspitzt auf den Kopf gestellt zu werden.“

      Muss einem aber erst auffallen. Alle unter demselben Himmel, nur der Horizont ist oft verschieden.

    • Randnotiz sagt:

      „Ausgenommen man ist schwul in Russland und sitzt deswegen im Knast.“

      Niemand sitzt in Russland im Knast, weil er/sie homosexuell ist. Verboten ist dort nur Propaganda/öffentliche Zurschaustellung von Homosexualität. Was die Leute in ihren vier Wänden machen, interessiert den Staat überhaupt nicht.

      Diese ewigen Falschdarstellungen sind gruselig, ob absichtlich oder nicht.

      „Ich finde Putin’s Homophobie…“

      Was denn nun? Der eine sagt, Putin wäre selbst schwul. Der andere, er wäre homophob. Ich sage, er ist beides nicht, sondern einfach nur ein Präsident, der die absolute Mehrheitsmeinung des Volkes in Gesetzesform bringt und sich nicht von einer sich als exclusiv betrachtenden kleinen Minderheit vor sich her treiben lässt. Ein guter Mann!

      • Schwul und homophob muss kein Widerspruch sein😉 Und die Angst vor einer kleinen Minderheit, die die Mehrheit vor sich hertreibt ist ungefähr so niedlich wie die Panik vor einer angeblichen Schwulenlobby im Vatikan🙂

        Dass Putin auch in Deutschland seine Fangemeinde an reaktionären Geistern hat, die sich nach einem starken und guten Mann an der Spitze des Staates sehnen, ist jetzt auch nichts Neues.

        • Randnotiz sagt:

          „Schwul und homophob muss kein Widerspruch sein“

          Dann bin ich auf eine gute Erklärung gespannt. Aber bitte jenseits der Laienpsychologie, die Selbsthass definiert, weil man in einem schwulenfeindlichen Umfeld „anders“ ist.

          „Und die Angst vor einer kleinen Minderheit, die die Mehrheit vor sich hertreibt ist ungefähr so niedlich…“

          Was bedeutet in diesem Zusammenhang „niedlich“?

          Ist das ein Verlegenheitsbegriff, weil Sie kein Argument haben, um den einfachen Sachverhalt, dass die Mehrheit in Russland nun einmal gegen Schwulenpropaganda ist, zu widerlegen? In Deutschland ist es nicht anders, aber hier ist es ja so, dass jeder, der etwas gegen Schwulenpropaganda sagt, sofort als Rassist abgestempelt wird.

          „…wie die Panik vor einer angeblichen Schwulenlobby im Vatikan“

          Was hat das mit meiner Aussage oder diesem Artikel zu tun? Ich bin weder katholisch noch schwul noch interessiert mich eine eventuelle Schwulenlobby im Vatikan auch nur ansatzweise. Und Putin vermutlich noch viel weniger.

          „Dass Putin auch in Deutschland seine Fangemeinde an reaktionären Geistern hat, die sich nach einem starken und guten Mann an der Spitze des Staates sehnen, ist jetzt auch nichts Neues.“

          Zum Abschluss werden Sie auch noch persönlich, das ist typisch für Menschen, denen Argumente fehlen. Reaktionär zu sein lasse ich mir von Ihnen nicht vorhalten, was soll das? Und woher entnehmen Sie meinen Aussagen, ein „Fan“ von Putin zu sein?
          Und was ist negativ daran, einen „starken und guten Mann an der Spitze des Staates“ zu haben? Ich sehe darin keinen Fehler. Eher in den Wischiwaschi-Regierungen des Westens, die zwar von morgens bis abends ihre Kommentare in jedes Mikrofon blasen, das sich ihnen entgegenreckt, aber ohne jemals etwas zu sagen.
          Sie sind vielleicht jung und mit Blabla groß geworden, das heißt aber noch lange nicht, dass es auch gut und richtig sein muss.

          Alles in allem ein vollkommen an der Sache vorbeigehender Beitrag, nix für ungut.

          • Uhupardo sagt:

            Wenn ich jemandem Nazi-Gedankentum vorwerfe, habe ich noch nicht erlebt, dass die Antwort lautete „Ja genau, ich bin ein Nazi“.

            Innerhalb dieser Struktur ist es völlig natürlich, dass Sie sich gegen das Attribut „reaktionär“ zur Wehr setzen. Allerdings muss dann die Frage gestattet sein: Wenn Ihre Diktator-Phantasien vom starken Mann, der Minderheiten problemlos unterdrücken und diskriminieren darf, nicht reaktionär sind, was ist dann reaktionär?

            (Die Frage „Und woher entnehmen Sie meinen Aussagen, ein “Fan” von Putin zu sein?“ hat hier für Erheiterung gesorgt.)

  8. Uhupardo sagt:

    Genau so macht man das! Niederlande 12 Punkte!

    put45

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s