Hiermit erklären wir die Besorgnis der Bürger für beendet

pofbeendet

„Der Vorwurf der vermeintlichen Totalausspähung in Deutschland ist nach den Angaben der NSA, des britischen Dienstes und unserer Nachrichtendienste vom Tisch. Es gibt in Deutschland keine millionfache Grundrechtsverletzung.“

Pofalla weiss, wovon er spricht – wenn man den Versicherungen der NSA und der Geheimdienste nicht mehr trauen kann, wem denn dann noch? Die haben Wege und Mittel, von denen man nur träumen kann und damals auch die Massenvernichtungswaffen im Irak entdeckt. „Nach Angaben der …“ sagt Pofalla und ist raus aus der Nummer. Er hat schliesslich nichts gesagt sondern die Angaben anderer zitiert. Hiermit erklären wir die Besorgnis der Bürger für beendet.

„Die NSA und der britische Nachrichtendienst haben erklärt, dass sie sich in Deutschland an deutsches Recht halten.“ – Dann ist doch alles in Ordnung! Ob nun alle Mails, die über die USA laufen oder im Dagger-Komplex (Darmstadt, US-Hoheitsgebiet) in ihre Einzelteile zerlegt werden, gespeichert bleiben, ist davon gar nicht berührt. „Auf deutschem Boden“ passiert nichts Böses, sagen die Trenchcoats. Leute wie Snowden oder Bradley Manning würden das sofort bestätigen, man muss sie nur fragen.

Deswegen kann man der Bundesregierung nun auch problemlos ein „No-Spy-Abkommen“ anbieten. – „Dieses Angebot könnte uns niemals gemacht werden, wenn die Aussagen der Amerikaner, sich in Deutschland an Recht und Gesetz zu halten, nicht tatsächlich zutreffen würden.“ – Na bitte, dann ist doch alles in Ordnung. Die Spione versichern, dass sie ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen werden, und wer sich nichts zu Schulden kommen lässt, hat eh nichts zu befürchten. Würden nur alle Handtaschendiebe jetzt der Polizei ein „No-Klau-Abkommen“ anbieten, die Welt wäre sofort eine andere.

Man muss schon mehrfach von der Dampframme überfahren worden sein, um die Pofalla-Erklärung für mehr als einen äusserst zynischen bösen Witz zu halten. Dennoch hält sich die Aufregung darüber in Grenzen und wird eher in die humoristische Schiene geschoben. Überall erscheinen Sprüche wie – Pofalla: „Hiermit erkläre ich den Sommer für beendet!“ Ob sich der ausbleibende geharnischte Zorn an der Skandal-Schwemme festmachen lässt oder doch an der nationalen Fauna (angeblich gibt es in Deutschland mehr Schafe als in Neuseeland), ist schwierig zu beurteilen.

Der unsägliche Pofalla sollte in jedem Fall noch einmal nachlegen, um die Besorgnis der Bürger wirklich endgültig zu beseitigen. Die ultimative Waffe dafür bleibt ihm noch: „Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!“

Unser Konsumenten-Tipp nach dem No-Spy-Abkommen:
* Nächstes iPhone wird noch billiger

Lesen sollten Sie unbedingt:
* Demokratie ist schlicht der falsche Weg

15 Kommentare zu “Hiermit erklären wir die Besorgnis der Bürger für beendet

  1. alphachamber sagt:

    Hallo!
    „… mehrfach von der Dampframme überfahren worden sein, […] als einen äusserst zynischen bösen Witz zu halten…“
    Das ist der Punkt: Hirnlose Politiker für hirnlose Bürger. (Hey, wäre das nicht ein brauchbarer universeller Slogan für alle Parteien, um Propaganda-Ausgaben zu sparen?)
    Leider werden die „Wahl“-Ergebnisse wohl zeigen, dass die Polit-Zombies mit ihrer Einschätzung des Volkes (wieder einmal) Recht behalten werden.
    Grüße

  2. dank sagt:

    Lach- und Sachgeschichten – heute:

    Besuch vom Staatsschutz – wegen Facebook-Eintrag
    http://gutjahr.biz/2013/07/dagger-complex/

    Ach, das Leben ist so schön. Und NSA samt BND haben uns ganz dolle lieb…

  3. Ernesto sagt:

    Die ultimative Waffe dafür bleibt ihm noch: “Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!”

    Achtung, ab hier wird´s holprig. Denn wenn er sein Ehrenwort gibt, muss er damit rechnen, dass Angie ihm ihr Vertrauen ausspricht. Und was DAS heißt wissen wir ja…

    Warscheinlich liegt es wirklich an der Skandal-Schwemme, Uhu.
    Die Stellwerk-Geschichte wird dieses Jahr eine ganze Kompanie von -tisten über den Sommer retten. Ist ja auch ein Brüller…🙂

  4. aussteiger sagt:

    Nervenzusammenbruch im Kanzler-Amt: Pofalla wegen Wahnvorstellungen in Psychiatrie eingeliefert.

    Der Chef des Bundeskanzleramtes wurde gestern wegen schweren Wahnvorstellungen und autoaggressiven Handlungen infolge eines Nervenzusammenbruches zwangsweise in eine Psychiatrie in Berlin eingeliefert.
    http://genogaga.wordpress.com/2013/08/15/nervenzusammenbruch-im-kanzler-amt/

  5. Nina sagt:

    „Man muss schon mehrfach von der Dampframme überfahren worden sein, um die Pofalla-Erklärung für mehr als einen äusserst zynischen bösen Witz zu halten.“

    Also ich halte es für mehr als einen Witz: Nämlich für eine äußerst böse Lüge… ich wurde aber noch nie von einer Dampframme überfahren….

  6. “Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!, dass ich sie defintiv so umlege werde, dass alle denken, es sei Selbstmord gewesen.”
    Hat das nicht diseser bis heute gesuchte Mossad-Agent gesagt, bevor der den Ehrenwortmann gebarschelt hat?

  7. Juergen44 sagt:

    bitte schön: http://www.thomasoppermann.de/downloads/1376573864.pdf

    Die Fragen sind hochinteressant.

    Bsp. Frage 13:

    F: Hat die Bundesregierung gegenüber den USA erklärt, das eine solche Überwachung unverhältnismäßig ist? Wie haben die Vertreter der USA reagiert?

    A: Die Bundesregierung hat in zahlreichen Gesprächen mit den Vertretern die deutsche Rechtslage erörtert. Dabei hat sie auch darauf hingewiesen, dass eine flächendeckende, anlasslose Überwachung nach deutschem Recht in Deutschland nicht zulässig ist.

    Diese kleine Anfrage kommt….na, von der *Trommelwirbel* S P D, Herrn Dr. Frank-Walter Steinmeier – hier ist sie vom 26.07.2013 http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/144/1714456.pdf

    Ich bin begeistert. Das Wetter folgt nun im Anschluß und danach der Tatort.

  8. matrixsun sagt:

    zitat: „Aus meiner Sicht ist die Glaubwürdigkeit der Bundesregierung beendet“

    kommentar: Bei der überschrift erledigt sich schon jeder zweifel, sie haben es jetzt auch schon gemerkt, die glaubwürdigkeit der Bundesregierung liegt gegen null , zero oder auch grasnarbe genannt, denn wenn sie noch zu einen hauch oder funken bestehen würde, bräuchte man sie wohl kaum als für beendet erklären.
    Da bin ich mal gespannt, welcher hornochse noch wählen geht dieses jahr ?

    • Uhupardo sagt:

      Es wäre wünschenswert, wenn die Zahl der Hornochsen endlich einmal bei 5% läge; in Wirklichkeit werden es mehr als zwei Drittel sein.

      • matrixsun sagt:

        Ja, vielleicht, magst du recht behalten.
        Der Mensch ist halt ein gewöhnungstier und für gewöhnlich braucht er immer etwas mehr zeit, bis er verstanden hat. Jedoch steht die richtung auf der wir uns bewegen fest, was mich wiederum sehr beruhigt, alles geht in richtung 148 .
        Ich kann in meinem umfeld schon den einen oder anderen erkennen, dem sich die augen so langsam öffnen und wie so oft, bedarf dieses wieder einiges an geduld.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s