Unsinnige Regelung: Gelbe Karten und das Champions-Finale

Die Rückspiele im Halbfinale der Champions League werden zur reinen Zocker-Partie! Viele der wichtigsten Spieler in den vier Mannschaften laufen Gefahr, sich eine gelbe Karte einzuhandeln und damit das Finale des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs zu verpassen. Im Gegensatz zu Europa- und Weltmeisterschaften werden die Verwarnungen bis ins Finale nicht gestrichen. Die vorbelasteten Spieler müssen jetzt höllisch aufpassen: Eine unsinnige Regelung!

Weiterlesen

Clásico gefährdet: Mourinho protestiert bei UEFA wegen Spieltag-Ansetzung

Das Spiel aller Spiele in Spanien ist gefährdet: Am Samstagabend sollen der FC Barcelona und Real Madrid im Campo Nuevo (Camp Nou) aufeinander treffen. Der nationale Meistertitel hängt davon ab. Doch José Mourinho, der Übungsleiter der Hauptstädter, legte gegen diesen Termin jetzt offiziellen Protest bei der UEFA ein. Nicht zum ersten Mal sieht der portugiesische Trainer von Real Madrid die Fairness der Spieltag-Ansetzungen mit Füssen getreten und ist nicht bereit, erneute Benachteiligungen zu tolerieren. Schon im letzten Jahr habe er sich gegen diese Willkür gewehrt, wetterte Mourinho, diesmal will er den offziellen Protest gnadenlos durchziehen, auch wenn damit die Austragung des grossen Derbys in Frage gestellt wird.

Weiterlesen

Barcelona – Milan: Kommt in jedem Spiel mehr als einmal vor …

… ist nur im Camp Nou ein Elfmeter.

Ibrahimovic:  „Jetzt weiss ich, wie sich Mourinho im Camp Nou fühlt.“

Eládio Paramés:  „Nach diesen 45 Minuten weiss man, wer die Champions gewinnt!“  – und –  „Jede Saison lernen wir etwas Neues. Heute lernen wir, dass Elfmeter gepfiffen werden, auch wenn der Ball nicht im Spiel ist.“

Dani Alves:  „Auch wenn wir das Tor abziehen, hätten wir 2:1 gewonnen.“

Ruhig bleiben, Hoeness: Kein Schuldenschnitt für spanische Fussball-Clubs

„Die Blütezeit des soliden deutschen Fussballs beginnt“ … und ewig grüsst das Murmeltier.

„Es werden keine Schulden erlassen! Auf dem Stundenplan der Regierung steht keine einzige Massnahme, um den Fussball-Clubs finanzielle Hilfen zu gewähren.“ – Spaniens Sportminister Miguel Cardenal lässt keinen Zweifel offen: Die Gerüchte um einen Schuldenschnitt sind eben das: Gerüchte ohne jedes Fundament. Barcelona und Real Madrid, die einzigen beiden Verein, die ihr Bilanzdefizit problemlos sofort ausgleichen könnten, betrifft das ohnedies nicht. Doch viele andere Vereinspräsidenten werden ihre gerade aufkeimenden Hoffnungen nun begraben müssen. In München schwillt hoffentlich der hochrote Kopf auch gleich wieder ab …

Weiterlesen

FC Barcelona verpflichtet Neymar für 58 Millionen

barney

Diesmal hat Sandro Rosell dem Kollegen Florentino Pérez ein Schnippchen geschlagen. Während Neymars Agent, Wagner Ribeiro, alles versucht hatte, seinen Schützling bei Real Madrid unterzubringen, arbeiteten der Spieler und sein Vater in der Gegenrichtung. Jetzt ist die Verpflichtung perfekt.

Weiterlesen

Champions League: Real Madrid – Barcelona erst im Finale

champions ausl

Davon haben alle geträumt: Die heutige Auslosung der Champions League ermöglicht ein Finale Real Madrid – Barcelona am 19. Mai in München. Im Viertelfinale bekam Real Madrid das vermeintliche Bonbon Apoel Nikosia zugelost, während es Barcelona zuerst auswärts mit dem AC Mailand zu tun bekommt. Wenn beide Mannschaften diese Hürde nehmen, warten Bayern München oder Marseille auf die Hauptstädter. Barça muss im Halbfinale gegen Benfica oder, vielleicht wahrscheinlicher, gegen Chelsea antreten. Die Voraussetzungen sind günstig: Im Halbfinale dürften beide spanischen Mannschaften das Rückspiel zu Hause bestreiten. Das Traumfinale ist möglich, der Losfee sei dank. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. ¡Vamos, a por ellos!

Weiterlesen

Wenger klassifiziert Busquets als „Schauspieler“ ab

Arsène Wenger schätzt Sergio Busquets als Fussballer, hält aber nicht hinter dem Berg, wenn es um die Persönlichkeit des Barcelona-Spielers geht: „Er schauspielert, getroffen worden zu sein, wenn es in Wirklichkeit er ist, der gefoult hat. Er besitzt alle moralischen Schlechtigkeiten, die im Fussball helfen. Und auf der anderen Seite ist es seine Spielintelligenz, die der Mannschaft hilft“, lautete die Beurteilung des Arsenal-Trainers gegenüber Eurosport.

Wenger schätzt durchaus die fussballerischen Qualitäten des defensiven Mittelfeldspielers, verurteilt aber gleichzeitig dessen Haltung gegenüber den Schiedsrichtern: „Das ist ein begabter Spieler und taktisch stark, der weiss, wie man ein Spiel mit Tempo-Pässen schnell macht; aber er weiss auch, wie er Schiedsrichter dazu bringt, Gegenspieler zu verwarnen.

Godall Superstar: Barça-Gate offiziell bestätigt

Man muss den Fussball wirklich schon sehr lange aufmerksam verfolgen, um sich an eine ähnlich unkluge, ja sogar dumme Aktion erinnern zu können wie an die von Alfons Godall, Ex-Direktoriumsmitglied von Joan Laporta. In seinem Eifer, die jetzige Barça-Führung zu kritisieren, hat er jetzt indirekt bestätigt, dass sich der FC Barcelona in der Vergangenheit Vorteile dadurch verschafft hatte, dass sich Laporta und sein Team bei den offiziellen Organismen des Fussballs einschleimten. Ganz Spanien disktutiert, lacht und schüttelt den Kopf über so viel Naivität – während die deutschsprachige Presse das Thema schlicht tot schweigt.

Weiterlesen

FC Barcelona: Sandro Rosell in brasilianischen Korruptionsskandal verstrickt

 

Als wären „zehn Punkte hinter Real Madrid“ nicht schon genug Unglück: Sandro Rosell, der Präsident des FC Barcelona hat es derzeit wahrlich nicht leicht. Jetzt ist er ins Visier brasilianischer Justiz-Fahnder gerückt, die darum bemüht sind, einen Korruptionsskandal aufzudecken, der bereits zum Rücktritt eines regionalen Gouverneurs geführt hat und fast sicher auch den Rücktritt des Präsidenten des brasilianischen Fußball-Nationalverbands CBF, Ricardo Teixeira, nach sich ziehen wird.

Weiterlesen

Raub im Campo Nuevo

Dazu muss man nicht viel sagen: Zwei Hand-Elfmeter nicht gegeben, ein Tor von Sergio Ramos aberkannt. Iker Casillas rief nach dem 2:2 laut im Kabinengang: „Teixeira (Schiedsrichter) auf die Fiesta mit ihnen, geh´ mit ihnen feiern.“ Das fasst es in der Summe ganz gut zusammen. Der Raub im Campo Nuevo (Camp Nou für die Katalanen) ist zu offensichtlich, als dass es unbemerkt bleiben könnte.

Real Madrid hat eine gute Partei abgeliefert, Mourinho hoffentlich endlich gelernt, dass man mitspielen muss, statt sich, wie vergangene Woche, im Bunker zu verkriechen. Um die Copa del Rey ist es nicht wirklich schade und Real Madrid ist die Dreifachbelastung los. Sollte das heutige Spiel dazu gedient haben, das nötige Selbstvertrauen bei Trainer und Spielern für die kommenden Begegnungen gegen Barcelona in Liga und (vermutlich) Champions aufzubauen, war der Abend gut investiert.