Nach fehlgeschlagenem Schwangerschaftsabbruch: Arzt muss 25 Jahre lang für das Kind zahlen

ecograf

Die 22-jährige Frau hatte eine Klinik in Palma de Mallorca im April 2010 für einen legalen Schwangerschaftsabbruch aufgesucht, der angeblich problemlos verlaufen war.  Bei der Nachuntersuchung einen Monat später: „Alles in Ordnung!“ –  Danach die Überraschung. Im Oktober brachte sie einen gesunden Jungen zur Welt!  Die Klinik wurde jetzt gerichtlich zu 150.000 Euro Schadenersatz verurteilt und muss ausserdem 25 Jahre lang für das Kind zahlen – 978,26 Euro pro Monat. Der Arzt habe „komplett unprofessionell und grob fahrlässig gehandelt“, heisst es im Urteil.

Weiterlesen

Werbeanzeigen