Real Madrid – Manchester City: Gewonnen, trotz Mourinho

m1

Mit unbändigem Willen zweimal einen Rückstand aufholen und mit allerletztem Einsatz und in letzter Minute noch zum Siegtor kommen – für solche „epischen“ Spiele war Real Madrid immer schon gut.  Dazu braucht es keinen Trainer.  Gar keinen.  Das ist pure Madrid-ADN seit ewigen Zeiten. Deswegen war Mourinhos theatralische Siegerpose gestern Abend nicht nur überflüssig, sie war geradezu lächerlich.  Es gibt genug diskretere Möglichkeiten, sich einen teuren Anzug zu ruinieren.  „Schau her, ich war´s“, sagte die alberne Rasenrutsche des Übungsleiters nach dem Spiel.  Weit weg davon!

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Gehälter-Liste: Was verdienen die Stars von Real Madrid?

Da unser Artikel „Schulden Real Madrid“ die erwartet stabile tägliche Klick-Rate aus der deutschsprachigen Neid-Fraktion produziert, wollen wir weiterhin versuchen, zur Versachlichung der Diskussion rund um den Verein beizutragen. Deswegen heute die Gehälterliste der Spieler:

realcamp2012

Weiterlesen

Papa Higuaín: Im Mai reden wir mit Juventus

Gonzalo Higuaín wird sich vielleicht schon mehr als einmal gefragt haben, wie oft man ihn als Stürmer von Real Madrid noch in Frage stellen darf. Jetzt könnte er Lust auf einen Wechsel versprüren. Sein Vater jedenfalls, der auch als sein Agent auftritt, hat die Maske fallen lassen und gibt es öffentlich zu: Im Mai werden wir mit Juventus reden. Das jedenfalls sagte er in einem Interview mit Tuttosport, das auch auf der Webseite der Turiner Zeitung erschienen ist.

Weiterlesen

Streitgespräch: Real Madrid gegen Barça – wer gewinnt El Clásico?

Jetzt ist es wieder so weit: El Clásico, das Spiel aller Fussballspiele wird weltweit eine dreistellige Millionenzahl an Zuschauern begeistern. Real Madrid oder Barcelona – wer hat am 10. Dezember im Estadio Bernabeu die Nase vorn? Uhupardo und Canguratoncita werden sich nicht einig.

 

Weiterlesen

Özil und Khedira plus 9

Real jubelt dank Khedira und Özil

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,792614,00.html

Heute ist es wie jeden Tag in Deutschland … und ewig grüsst das Mumeltier!

Keine Rede davon, dass Khedira verletzt das Spielfeld verlassen musste. Keine Rede davon, dass Özil in der ersten Halbzeit gegen Lyon einen Ballverlust nach dem anderen verursacht hatte, was sogar den Trainer am Spielfeldrand zu deutlich protestierenden energischen Gesten gegenüber der Nummer 10 veranlasste, bevor er in der zweiten Halbzeit Kaká den Vorzug gab.

„Real jubelt dank Khedira und Özil“ – die deutschen Superhelden retteten den spanischen Traditionsclub wieder einmal. Ganz allein. Damit ist die News komplett.

Die Dekoration solchen fussballerischen Füllmaterials wie Cristiano Ronaldo, Kaká, Benzemá, Higuaín, Sergio Ramos oder Iker Casillas können wir getrost weglassen.  Tante Elli und Onkel Willi aus Wanne-Eickel wollen wissen, dass Khedira und Özil die Erfolgsgaranten waren, alle anderen haben keinen deutschen Pass, wen interessiert´s?

„Beim Flugzeugabsturz in der Ukraine, bei dem 261 Menschen ums Leben kamen, waren voraussichtlich keine deutschen Opfer zu beklagen.“

Na bitte, dann ist doch nichts passiert. Glück gehabt. Aber Khedira und Özil haben gewonnen heute.