FIFA gibt endlich grünes Licht für Torkamera und „Chip im Ball“

Das wurde Zeit! Die Diskussionen um „Tor oder kein Tor“ gehören der Geschichte an.  Das FIFA-Regelkomitee IFAB gab in Zürich heute grünes Licht für die Einführung technischer Systeme; sowohl für das „Hawk-Eye“, also die Torkamera, als auch für den elektronischen Chip im Ball (GoalRef-System).  Die FIFA entschied spät aber einstimmig.  Torrichter soll es weiterhin geben und jeder Veranstalter soll über deren Einsatz selbst entscheiden.  Die neuen elektronische Systeme sollen vorerst nur bei der Club-WM im Dezember, beim Konföderations Cup 2013 und bei der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 zur Anwendung kommen.