Özil wird selbstständig – zumindest geschäftlich

Mesut Özil hat beschlossen, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid hat sich von seinem bisherigen Agenten Reza Fazeli getrennt, der auch Nuri Sahin und Hamit Altintop vertritt. Ab sofort werden die Geschicke des Spielers von der Firma „Özil Marketing“ in die Hand genommen, die sein Vater Mustafa leitet.

Özil, der zusammen mit dem BVB-Spieler Ilkay Gündogan vom Frankfurter Flughafen in den Urlaub startete, ist der Meinung, dass sein Vater, der eine Café- und Restaurantkette in Deutschland besitzt, seine Interessen am besten vertritt. Wer Papi kennt, mag dran zweifeln. Ein reiner Familien-Clan: Bruder Mutlu wird als Medien-Koordinator fungieren und auch Cousin Serdar bekommt einen Job im Unternehmen. Von „aussen“ kommt nur Roland Eitel, ehemalige rechte Hand von Joachim Löw, der als Medienberater verpflichtet wurde.

Die Organisation steht jetzt also. Wenn Mesut Özil es nun noch schaffen würde, seine Leistungen zu stabilisieren statt ständig zwischen Licht und Schatten hin- und herzupendeln, wie bei Real Madrid oder zuletzt bei der Europameisterschaft, wäre nicht nur die geschäftliche sondern auch die sportliche Basis endlich die, die man von ihm verlangen darf.

Advertisements

7 Kommentare zu “Özil wird selbstständig – zumindest geschäftlich

  1. almabu sagt:

    Letztlich hängt auch das Wohl und Wehe des Clans nur von Mesut Özils Leistung auf dem Platz über eine ganze Saison hinweg ab.
    Irgendwo las ich Zahlen, dass Özil bei Madrid das Vierfache von Khedira kassiert. Findet jemand, dass diese Relation stimmt?

    • uhupardo sagt:

      Langsam, ganz langsam, viel zu langsam, endlich sehen es alle ein, was ich schon lange sage: Khedira ist eine Bank, Özil ist keine. Bei der EM wurde es deutlich, in den ersntzunehmenden Real-Madrid-Foren bricht sich die Erkenntnis ebenfalls Bahn: Khedira leistet auf seiner Position perfekte Arbeit, im Prinzip könnte man das Verdienst-Verhältnis jetzt umdrehen, damit es leistungsgerecht wäre. Wird nie passieren, weil (auch zu Recht) Kreativspieler immer höher bewertet werden als „Zerstörer“, doch hier ist der Unterschied in den Werten geradezu lachhaft.
      https://uhupardo.wordpress.com/2012/06/06/gehaelter-liste-was-verdienen-die-stars-von-real-madrid/

      Özil ist instabil, taucht in vielen Spielen über 80 Minuten komplett ab, seine Verteidigungsbeitrag ist vernachlässigungswürdig – und all das soll dann EIN Superpass pro Spiel wettmachen? No, señor, er ist überbewertet – was sein Image und was sein Gehalt angeht.

  2. catalanfutbol sagt:

    Papi ist mit Sicherheit der neue Berater geworden, weil der Filius bei einem möglichen Wechsel ca. 10% der Ablöse abwerfen könnte (es sei denn, der Wechsel ist ablösefrei). Diese ca. 10% würden so in der Familie bleiben, was ein verlockender Grund gewesen sein dürfte, den Profi zu sägen.

    • uhupardo sagt:

      Oder es ist der wissenschaftliche Versuch der Schwarmanalyse wie in der Politik? (Wie vielen Leute, die gar nichts nichts von der Materie verstehen, kann man Verantwortung übertragen, ohne dass es jemandem auffällt?)

  3. almabu sagt:

    Felicidades á Espana para un partido increible de la furia roja!
    Balotelli hatte vier Tore angekündigt. Er hatte recht. Er hat schließlich nicht gesagt, WER diese Tore schiesst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s