Drastisches Sparprogramm und Steuererhöhungen in Spanien

Jeder, der es wissen wollte, hat es gewusst. Vor allem Mariano Rajoy (PP), der schon seit Monaten innerhalb seiner Partei darüber redete, dass das Defizit acht Prozent erreichen würde. Nur öffentlich durfte vor der Wahl keinesfalls darüber gesprochen werden. Deswegen hatte der jetzige Regierungschef im Wahlkampf hundertmal angekündigt, es werde keine Steuererhöhungen geben. Jetzt, mit der absoluten Mehrheit in der Tasche, ist alles plötzlich ganz anders: Steuererhöhungen (6,2 Milliarden) und der grösste Einschnitt aller Zeiten, was die öffentlichen Ausgaben angeht: 8,9 Milliarden Euro.

Weiterlesen

Advertisements

Geschlechtsunabhängig: Guten Rutsch!

 

Da sich in der letzten Zeit in verschiedenen Blogs wieder vermehrt SprachpolizistInnen darum bemühen, die Geschlechter nicht auszugrenzen sondern bewusst mit einzubeziehen, wollen wir Ihnen die besten Wünsche für 2012 in entsprechender Form liefern, da die MitgliederInnen dieses Blogs immer zahlreicher werden.

Nach einem Jahr ökonomischer und militärischer Aggressionen,
sollte sich die Menschheit zum Jahresende endlich wieder vertöchtern, wenigstens am letzten Tag Frieden einkehren lassen und mit netten GästInnen Silvester feiern. PolitikerInnen aller Länder sind aufgefordert, Schwesterschaft zu trinken und geistigen BrandstifterInnen keinen Raum mehr zu geben.

Weiterlesen

US-Marine will Straße von Hormus notfalls frei schießen

 

Die 5. Flotte der US-Marine mit Basis in Bahrein lässt keine Zweifel aufkommen: Sollte der Iran seine Drohung tatsächlich wahr machen, die Straße von Hormus zu blockieren, werde man das „nicht tolerieren“.

Weiterlesen

Brasiliens Wirtschaft überholt Großbritannien

Brasilien ist schon seit Jahren deutlich im Vormarsch. Jetzt hat die Wirtschaft des südamerikanischen Landes Großbritannien den sechsten Platz auf der Weltrangliste abgenommen, wie das Wirtschaftsinstitut „Center for Economics and Business Research“ berichtet.

Weiterlesen

Granero darf gehen – Sahin „unverkäuflich“ – Fragezeichen hinter Kaká

Esteban Granero ist nie richtig glücklich geworden in Madrid, seitdem er von Getafe „zurück nach Hause“ gekommen war. Trotz eines besonders guten Verhältnisses zu Trainer José Mourinho bekam er kaum Spielzeit. Die Konkurrenz im eigenen Team ist bei Real Madrid eben doch noch einen Tick stärker als woanders.
El Pirata könnte schon im Januar die Koffer packen.

Defensiv nicht physisch genug und offensiv nicht explosiv genug, sieht er auch zukünftig wenig Chancen auf Startelf in der spanischen Hauptstadt, besonders seitdem Nuri Sahin verpflichtet wurde. Zwar hat der Ex-Dortmunder auch noch nicht glänzen können nach langer Verletzungspause, doch Granero, der noch bis 2013 unter Vertrag steht, hat die Zeichen der Zeit genau erkannt und Angebote gibt es bereits mehrere.

Weiterlesen

Minister erklärt illegalen Downloads den Krieg

„Niemand wird die Kultur eines Landes respektieren, das die Rankings illegaler Downloads anführt. Damit machen wir jetzt Schluss!“ – Mit diesen Worten hat der neue spanische Minister für Bildung, Kultur und Sport, José Ignacio Wert (Partido Popular), heute klar gemacht, was folgen soll. Die Kriegserklärung an „Netz-Piraten“ ist total.

Weiterlesen

Lagarde, Schäuble und Van Rompuy tanzen um das Feuer

Christine Lagarde hat die Zeichen der Zeit erkannt! Die „Wirtschaft ist in einer gefährlichen Lage“ folgert sie messerscharf in der französischen Sonntagszeitung „Journal du Dimanche“ und fordert die „europäischen Staaten zur Geschlossenheit in der Schuldenkrise“ auf. Der Brüssel-Gipfel am 9. Dezember habe seine Aufgabe nicht gemeistert, bedauert die IWF-Chefin. Die Staats- und Regierungschefs der EU seien einerseits nicht genug ins Detail gegangen und andererseits seien „die Grundprinzipien zu kompliziert“.

Weiterlesen