EU will abschreckende Fotos von fetten Menschen auf der Schokolade

fett1

Die Gesundheitskosten explodieren, da muss Abhilfe her! Brüssel verlangt jetzt, auf Schokoladentafeln besonders fettleibige Menschen fast nackt abzubilden, um dem Verbraucher deutlich zu machen, was fetthaltige und zuckerreiche Nahrung anrichten kann. Das ist nur eine von mehreren nachhaltigen Massnahmen. Eine andere zielt darauf ab, auf Fahrrädern Bildtafeln anzubringen, die Unfallopfer mit zerschmettertem Kopf zeigen, um auf die Helmpflicht hinzuweisen.

Als nächstes kommen Bierflaschen, auf denen Szenen abgebildet sind, die zeigen, wie ein betrunkener Vater seine Familie verprügelt, und Kopfhörer mit Abbildungen von einem zerfetzten Trommelfell. Taucherflaschen werden mit Fotos einer geplatzten Lunge verziert und Badezimmerfliesen mit dem Bild desjenigen, der sich beim Ausrutschen die Hüfte gebrochen hat. Doch bevor das alles passiert, werden die Anti-Raucher-Beschlüsse umgesetzt. Irgendwo muss man schliesslich anfangen.

fett3
Solche und viel drastischere Fotos werden zukünftig Alkoholflaschen schmücken.

Konsequenz geht anders! Es kann nicht sein, das man Menschen entmündigt und sie in ihrem freien Willen beschneidet, anstatt an die tatsächlichen Ursachen zu gehen und diese effektiv zu bekämpfen. Tabak muss ebenso schlicht verboten werden wie Zucker, Fett, Bier, Kopfhörer, Taucherflaschen und Badezimmerfliesen! Die Gesundheitskosten, die durch Drogen und solche Risikofaktoren entstehen, dürfen nicht weiter hingenommen werden.

In weiteren Schritten sind alle diejenigen Faktor zu eliminieren, die das geistige Wohl der EU-Bürger nachhaltig zu schädigen geeignet sind. Weg müssen mittelfristig Dinge, die Passiv-Konsumenten noch viel mehr schädigen als das Rauchen: Talk- und Casting-Shows, Wahlkämpfe und die CSU. Die Mentholzigarette abzuschaffen darf nur der Anfang eines ambitionierten Projekts sein, weil die Volksgesundheit immer oberste Priorität haben muss!

About these ads

58 Kommentare zu “EU will abschreckende Fotos von fetten Menschen auf der Schokolade

  1. Steuben sagt:

    Vor allem da das Fett in der Schokolade wenn es denn nur von der Kakaobutter stammt durchaus gesund ist! Allerdings empfehle ich da Schokolade mit einem Anteil von 90 Prozent. Nur die ist einigermaßen als gesund zu bezeichnen. Außerdem reichen einem da 2 Stücken! Dann will man gar nicht mehr. Das was als allgemein als Vollmilchschokolade bezeichnet wird ist dagegen zusammengerührtes Gift! Allerdings bezweifle ich auch, dass eine solche Kampagne was bringt! Man sollte die Menschen viel eher über die richtige Ernährung aufklären! Allerdings wäre da ganz schnell Essig für die Industrie, da die Leute den Dreck wahrscheinlich nicht mehr anrühren würden!

  2. flurdab sagt:

    Endlich ist erkannt worden, dass der Mensch geführt und geleitet gehört.
    Freiheit ist gefählich.

  3. berthold sagt:

    ich wäre dafür, dass man völkermord fotos und kriegsbilder vor dem EU Parlament zur abrschreckung vor der EU Politik aufhängt.

  4. Karl Volker sagt:

    Wie lange wollen diesen Unsinn eigentlich noch antun? Haben wir keine wirklich wichtigen Probleme?

  5. Ramón Rodríguez sagt:

    Ich bin für solche Regelungen! Aber typisch, dass hier wieder einmal das Wichtigste vergessen wurde.

    1. Hunde
    Zweimal in anderthalb Jahren bin ich beim Joggen von einem treuen Begleiter desjenigen gebissen worden, der gerade gesagt hatte “Der macht nix, der iss ganz lieb”. Deswegen gehört Hundehaltung, mindestens in Staedten, strikt verboten. Das gefährdet nämlich die Bevölkerung.

    2. Rolltreppen
    Neulich ist eine superdicke Frau, die vor mir die Rolltreppe hoch fuhr, ins Straucheln gekommen, ausgerutscht und auf mich gefallen, dabei knallte mir noch ihre Handtasche aufs Ohr. Also ist mindestens Helmpflicht auf Rolltreppen einzuführen und zwar sofort!

    Über das Thema Hunde auf Rolltreppen fange ich erst gar nicht an, denn sonst …

    • Uhupardo sagt:

      Die EU scheint sich um wirklich besorgnisrregende Belange nicht zu kümmern, wie man sieht. Das erregt Besorgnis!

    • Velosoph sagt:

      Hallo Rodriguez,
      zu deinem Thema Hunde gibt es zwei schuldige. 1. Der Hundehalter, der seinen Hund nicht unter Gehorsam oder an der Leine hält. 2. Der Jogger, der wenn er einen Hund auf sich zukommen sieht, die Flucht ergreift. Zudem befürchte ich, dass du Angst vor Hunden hast (wenn du schon 2x gebissen worden bist). Das riechen die, weil du in dem Moment Milchsäure ausstößt. Bleib stehen, rede mit denen (mit dem Hund, nicht mit dem Halter) und gib ihm eine Belohnung (Frolic). Die Hunde sind fast so käuflich wie Politiker. Nur sind Hunde nicht so falsch.

  6. Uhupardo sagt:

    Niemand hatte Lust, einen seriösen Artikel über diese erneute alberne Anti-Raucher-Initiative aus Brüssel zu schreiben, mittels derer die Menschen gegängelt werden sollen. So hiess die Devise: Machen wir eine sarkastische Satire draus, dann bringt wenigstens das Schreiben Freude, und nach drei Sätzen merkt sowieso jeder Leser, wie es gemeint ist.

    Richtig Spass macht es aber erst jetzt, nachdem der Kopp-Verlag, dessen Übernahmen unserer Artikel hier noch nie Euphorie ausgelöst haben, seinen Lesern die Story ungeprüft als die neue Skandal-News aus Brüssel verkauft und sie durch ein Barroso-Foto “offizialisiert”. So ist es recht.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/neues-aus-bruessel-eu-will-abschreckende-fotos-von-fetten-menschen-auf-der-schokolade.html

    • SpiritOfLiberty sagt:

      @Uhupardo
      Ich muss gestehen, ich bin durch Kopp auf Ihre Seite erst aufmerksam geworden, und lese ihn sehr gern! ;)

    • Nansy sagt:

      Erstens: Ich mag den Kopp-Verlag auch nicht…
      Zweitens: gut gemachte Satire gefällt mir und führt zu erstaunlichen Reaktionen (wie hier)
      Drittens: Ich fürchte nur, dass uns das Lachen trotzdem bald vergehen wird, denn die Zwangsbeglücker scheint niemand aufhalten zu können…

    • jigga sagt:

      eine satire erkennt man leider nur dann, wenn die realität sie nicht schon von vornherein eingeholt hat.

  7. consuela rodrigez sagt:

    Hahaha sorry Leute, aber ich kann nicht anders. Zuerst diskriminiert man die Raucher hahaha und jetzt kommen die “Fetten” dran. Ich hoffe, dass jetzt ein kleines Aufwachen stattfindet. Wer sind die Nächsten? Das Volk ist es ja schon seit 1945! Jetzt muss man Gruppen gegeneinander aufhetzen. Brot und Spiele – wie im alten Rom

  8. Bettina März sagt:

    Bitte hören Sie niemals auf Politiker und ihre Lobbyisten. Sie könne wahrscheinlich Ihr Leben verlängern.
    Mit freundlichen Grüßen
    Betty
    So schnell wie möglich raus, aus dieser unsäglichen EU.
    Wir wurden nie gefragt, uns wurde dieses kranke System übergestülpt.

    Pfeu Teufel…
    Hoch lebe die Demokratie, die echte Demokratie,
    mit Abstimmung durch das Volk.

    • Luca sagt:

      Wir sind selber schuld, wir lassen alles mit uns machen. Sehr zur Freude derer, die davon profitieren. Deshalb kommt es noch dicker ….

  9. Friedrich44 sagt:

    Ich hätte gerne Bilder von Arbeitslosen und Armut, als Abschreckung vor der EU-Finanzpolitik die für die Interessen der Bänkster arbeiten! Diese Bilder sollten in jeder Straße aufgehängt werden.

  10. torheg sagt:

    Neues aus Absurdistan. Wenn man sich überlegt das solche Clowns dafür bezahlt werden sich diesen Blödsinn einfallen zu lassen, ist das denk ich bald das Ende der Evolution. Wenn man dann noch liest das es Menschen gibt, die das ernsthaft befürworten, ist es auch das Ende der Menschlichen Intelligenz. Man sollte diese ganzen Zombis, Befürworter, Beamten und Politiker auf eine Insel schicken und dort können sie sich gegenseitig mit ihren Verboten und Regeln das Leben versüssen. Ich rauche ab und zu, trinke ab und zu mal Alkohol und esse auch ab und zu mal süsses. Ich bin 48 Jahre, selten krank und ernähre mich relativ gut, weil ich auch ab und zu mehr lese als Boulevard Presse. Niemand muss mir vorschreiben, wie ich lebe und was ich esse. Ich bin ein absoluter Gegner von Fastfood, aber ich würde es lächerlich finden, vor dem Mc Donalds Plakate von Übergewichtigen und kranken Menschen zu sehen. Eine gesunde Aufklärung in der Schule und über die Medien ist der einzige Weg Bewusstsein zu bilden und aufzuklären. Ich denke mir das es bald eine Genusssteuer geben wird um unsere Gesundheit zu schützen, denn Geld ist das einzige was diese Clowns in Brüssel interessiert.

  11. so so die EU will mir also die lecker lecker Madames(BBWs) verteufeln :-)
    ich bin ja schon gespannt wann Kanzeler Merkel oder Evangelos Venizelos zB
    als Abschrechung auf der Schokotafel nackt erscheinen, im Ringkampf der Titanen soo zu sagen :-)
    ob die überhaupt darauf passen auf so ne Tafel?
    Christine Madeleine Odette Lagarde könnte wohl den Ein oder Anderen Schokokuss vertragen :-)
    aber wer bin ich die EU?

  12. John Little sagt:

    Also ICH würde keine Schokolade mehr essen, wenn ein Bild von Barroso und Van Rompuy darauf abgebildet ist. DAS wäre mir zu pervers !

  13. N_K sagt:

    “EU will abschreckende Fotos von fetten Menschen auf der Schokolade”

    Falls die dämlichsten Vollidioten dargestellt werden sollten, würden dann diverse EU-Politkasper abgebildet?

  14. Jens Blecker sagt:

    Hehe schönes Ding ;)

    Leider lesen nicht alle wirklich zuende, was dann zu leichten Verwirrungen führt :)
    Normal sollte aber eigentlich schon der Schriftzug unter dem Bild die letzten Zweifel beseitigen.
    Das Schlimme ist, wenn denen in Brüssel mal wieder langweilig wird, kommen die auch auf solche Ideen.

    Carpe diem

  15. fischi sagt:

    Für die Bürger in den europäischen Staaten ist die EU überflüssig wie ein Kropf .
    Wenn sie sich blos mit solchem Kram befassen würde, na gut, was da auf den Verpackungen drauf ist, das hält sowieso keinen ab.
    Das richtige Problem ensteht dann wenn die EU Banken retten will.

    Zu dem oberem Foto, glaubt ihr damit jemand abschrecken zu können.
    Es ist doch Fakt zu jedem Topf passt ein Deckel.

  16. Victor Zander sagt:

    Sinnvoll wären auch Bilder mit fetten Menschen auf Verpackungen von Psychopharmaka.

  17. Endlich schlank sagt:

    Vielleicht sollte man die Bilder nicht unbedingt auf Schokolade drucken, sondern auf Brötchentüten etc. Ich habe im Sommer, weil ich viele Früchte essen wollte, nur 1/2 Brötchen morgens und abends gegessen, die Schokolade aber nie gemieden und dabei 7 kg abgenommen. Seitdem bin ich mit Brot und Brötchen geizig. Der Blutdruck ist seitdem o.k.

  18. WsdV sagt:

    Die Menschen mit zu einem Stuss zumüllen, damit sie dann die bittere(n) Pille(n) nebenbei Schlucken.

    Wir brauchen uns doch nur die Dinge anzuschauen, die von Mitgliedern begangen werden und dann solch ein Mist gegenübersetzen. Einerseits sollen mündige Bürger nicht entscheiden dürfen, ob sie rauchen, trinken und nicht quecksilberhaltige Lampen verwenden, weil sie ja Schaden nehmen könnten, andererseits werden Menschenleben in sinnlosen Kriegen vernichtet.

    Thema, Uranmunition in Kriegen, da fehlen einem die Worte! Dazu das passende Video bei Youtube: “Deadly Dust – Todesstaub”. Bald dürfen wir in Deutschland ja wieder unsere Schlächter…Volksvertreter wählen, repräsentativ versteht sich. So langsam darf die EU sich selber besiegeln, bei zu viel EU droht Gehirnverfall…. ist doch so!

    Prost, auf die (neue) Welt(ordnung), Neusprech inkls.

  19. P.Jansen sagt:

    Möchte hiermit vorschlagen den geistig hochverblödeten, verleumdenden faschistischen und diskreditierenden Geistesteszustand der “französischen Sozialisten” zu symbolisieren:
    wie wärs denn mit den in Kassel ausgestellten Dosen “Menschenkot in Dosen-handsgniert”?

  20. p.jansen sagt:

    Im 3.Reich mussten Juden in der Öffentlichkeit einen Judenstern tragen.
    Heute ersetzen das derartige, diskreditierende und beleidigende Fotos und haben einen größeren Wirkungskreis.
    Ist doch gut, dass sich unsere sozialistisch, faschistische EU-Regierung derart outet, damit auch jeder normale Bürger erkennt,wess geistes Kind sie sind.

  21. Luca sagt:

    es gäbe ja genug Fotos von fetten Politikern und Politikerinnen, eine davon trägt häufig einen Hosenanzug.

    • skydiver sagt:

      Und ist politisch inkompetent und ideologisch verblendet. Dafür sieht sie aber aus wie ein Kanarienvogel. Die einzige , für die ich eine Burkapflicht fordere.

  22. Nansy sagt:

    Tja Kinners, die Satire wird manchmal von der Wirklichkeit eingeholt, oder hat jemand wirklich geglaubt, dass es bei Schockfotos auf Zigarettenpackungen bleiben wird?

    In Kanada fordern Ärzte schon Schockfotos und Ekelbilder auf Verpackungen von ungesunden Lebensmitteln, und das ist durchaus ernst gemeint:

    http://rt.com/news/ontario-junk-food-tobacco-189/

  23. p.jansen sagt:

    In den Schulbüchern der Nazis mussten Kinder ausrechnen, wieviel ein Behinderter oder Kranker den Staat kostet. Das war dann die moralische Vorbereitung zur Errichtung von K´zs.
    Die heutige EU-Regierung sind vergleichbare Faschisten.
    Sozialisten sind Verbrecher, egal ob unter Hitler oder Barroso.

  24. [...] viaEU will abschreckende Fotos von fetten Menschen auf der Schokolade « uhupardo. [...]

  25. EuroTanic sagt:

    Ich will zerplatzte Kinderschädel auf Mercedes Motorhauben

  26. PillePalle sagt:

    Mein Nachbar hat noch echte Kerzen auf dem Weihnachtskranz und damit die Brandsicherheit in unserer Wohngegend deutlich sabotiert.

    Auch konnte ich die Nachbarin heimlich beim rauchen einer Zigarette beobachten.

    Dass die Familie zuviel Schweinefleisch isst (ich habe Verpackungen im Hausmüll gefunden), das sei hier nur am Rande bemerkt.

  27. [...] via EU will abschreckende Fotos von fetten Menschen auf der Schokolade « uhupardo. [...]

  28. lunar sagt:

    “In weiteren Schritten sind alle diejenigen Faktor zu eliminieren, die das geistige Wohl der EU-Bürger nachhaltig zu schädigen geeignet sind”……….na dann sollte man als erstes die EU abschaffen !

  29. Herby sagt:

    welche der beiden Damen soll denn abschrecken? Die Dürre oder die Gut Gebaute? Wohl eher die marktgerecht Dürre, der kann man Schlankheitspillen, Kuren und billiges Textil aus Fernost viel gewinnbringender andrehen.

  30. maja sagt:

    Reblogged this on Meine Sicht der Dinge und kommentierte:
    hahahahahahahaha

  31. almabu sagt:

    Die EU will Raucher von Menthol-Zigaretten jetzt mit Schock-Fotos abschrecken, die auf jede Packung gedruckt sind:
    HSWarn-230000.jpg
    Warnung: Die EU befürchtet, rauchen kann steinalt, tüddelig und altklug machen!

  32. Hessenhenker sagt:

    Es ist unmöglich, Satire auf die EU und Politiker zu machen.
    Denn alles, einfach alles, was sich jemand ausdenken kann, traut man der EU und den Politikern auch zu.

    • Uhupardo sagt:

      Das ist allzu wahr. Der in sich und an sich hanebüchene Begriff “Realsatire” bekommt da endlich eine solide Denkbasis.

    • Bonsta sagt:

      Och, du musst dem Deutschen nur sagen, dass die Gesundheitskosten in naher Zukunft explodieren, wegen den ganzen Fettleibigen und so… Was glaubst du, was du dann für Antworten erhälst? Dagegen sind die Maßnahmen, die hier satirisch angedacht werden Kindergarten. Probier’s mal aus. Ich kann’s nicht empfehlen…

      Was ich der EU und den Politikern zutraue, ist das eine, das andere, was ich den Menschen allgemein so zutraue. Das Lachen ist mir schon lange vergangen, denn das war etwas, was ich früher völlig unterschätzt habe. Früher habe ich mich gefragt, wie konnte das sein, dass Juden, die meistens gar nicht als Juden zu erkennen waren, die sich auch völlig als Deutsche fühlten, plötzlich zum Zielobjekt ungezügelten Hasses werden konnten.

      Heute braucht es nur eine Zigarette, um herauszufinden, wie das gehen kann. Und ich meine da nicht irgendwelche dahergelaufenen Spinner, ich rede von Menschen, die ich seit Jahrzehnten zu kennen geglaubt habe… Ex-Raucher, Ex-Junkies, Immer-Noch-Alkoholiker, Fette, Dumme, Gebildete, ganz egal, Feindbilder braucht’s. Das schweißt zusammen. Dumm nur für jene, die gerade das Feindbild sind.

      Irgendwie seltsam ist es heute, wenn jetzt zu Weihnachten ein Räuchermännchen aufgestellt wird. Ein Relikt, wie aus einer völlig anderen Zeit…

      • Nansy sagt:

        Das ist wohl wahr – um die Leute gegeneinander in Stellung zu bringen, benötigt man gewissenlose Politiker und eine Presse, die jeden Studien-Blödsinn ungeprüft übernimmt und verbreitet – und dafür gibt es Beispiele genug:
        Eine kurze Recherche in Google fördert folgende Monsterzahlen für Übergewicht zu Tage:

        Das britische Fachjournal „The Lancet“ behauptet, insgesamt seien mehr als zwei Milliarden Menschen übergewichtig oder fettleibig.”
        andere behaupten: “Weltweit 1,7 Milliarden Übergewichtige, davon 300 Millionen Adipöse”
        “Mehr als 1,5 Milliarden Erwachsene Menschen auf der Welt sind einer neuen Untersuchung zufolge übergewichtig.”
        “Weltweit sind mehr als 1 Mrd. Menschen übergewichtig”
        und dann noch: “Eine halbe Milliarde Menschen ist übergewichtig”

        Hat noch jemand Lust, eine Schätzung abzugeben? Auf eine Milliarde mehr oder weniger kommt es wohl nicht an. Die Panikmache geht sogar soweit, Übergewicht als eine weltweite “Epidemie” zu bezeichnen.
        Im Namen einer Geundheitsindustrie wird den Menschen Angst gemacht, damit sie für Verbote aller Art empfänglicher werden…

        • Bonsta sagt:

          Der Gesundheitswahn hat schon früher seltsame Züge angenommen. Was wurden die Babys über Jahrzehnte mit Spinat gequält und vollgestopft, nur weil jemand in einer Untersuchung über den Eisengehalt dieses Gemüses, die Kommastelle falsch gesetzt hatte. Oder Eier, was waren die doch ungesund! Auf keinen Fall mehr als eines pro Tag, hieß es mal… Dann waren plötzlich proaktive Jogurts mit Linksgewinde der Renner, bis man (oh Wunder…) feststellte, dass das alles gequirlte Scheisse ist. Palettenweise schleppten die Gesundheitsfaschisten die kleinen Actimel-Plastikflaschen, die nichts weiter als Zuckerbomben waren, aus den Läden, und bildeten sich ein, damit könnten sie dem Tod ein Schnippchen schlagen. Denn darum gehts doch letztlich nur: Niemand will es wahr haben, dass auch er irgendwann in’s Gras beißen wird, elend, nach langer Qual, mit Schmerzen und oft genug ganz allein und längst vergessen, irgendwo in einem beschissenen Altersheim, umgeben von völlig Fremden.

          Diesen Gesundheitsfanatismus gibt es nur in Gesellschaften, die längst keine mehr sind, die verlogen und heuchlerisch bis in’s Mark sind, und die den wahren Wert des Seins längst vergessen haben. Kraft zieht man nur aus der Gemeinschaft, wo keine mehr ist, macht sich Angst breit. Angst ist es, die ganze Horden von Joggern tagtäglich in die städtischen Parks zieht, nicht etwa Freude an der Bewegung, Freude am Leben und an der Natur…

  33. mae sagt:

    Leider gibt es keine Warnhinweise vor hirnverdummenden Jobs. Dann würde man sich in den meisten Gewerbegebieten kaum noch zurechtfinden…

  34. Corinna sagt:

    Man sollte in diesem Zusammenhang auch noch eine Ampelregelung einführen und die Fettleibigkeit der abgebildeten Menschen dem Kaloriengehalt der Schokolade anpassen.

  35. wittmanntobias sagt:

    Sehr schön, leider traue ich den Herrn und Damen in Brüssel alles zu. Ich frage mich immer noch wann die Gurken und Bananen wieder genormt werden. Aber wie gesagt sehr schön geschrieben!

  36. Andreas Fehlmann sagt:

    ähnliche hinweise gehören auch auf redbull und andere koffeinhaltige getränke. und nicht abwarten, bis die behörden sowas machen, sondern direkte aktion bitte ;)

  37. Tom Jones sagt:

    Ach Gottchen, schon wieder so ein durchgeknallter Nikotiniker der seinen Frust abbaut. Und Die Spinner vom Hetzwerk Rauchen klatschen Beifall. Wenns hilft…..

  38. Lea Wahode sagt:

    Wie viel Geld muss man einem übergewichtigen Menschen bieten, damit er ein Bikinibild von sich auf Milionen von Schokoladentafeln abdrucken lässt?! Manche würde es wahrscheinlich tatsächlich für nicht allzu viel tun, aber wie sieht deren Leben danach aus? Wie reagiert der Großteil der Bevölkerung, wenn das fettleibige Model von der Schokoladentafel plötzlich vor ihm steht? Verachtung, Mitleid? Das muss das “Model” doch psychisch zerstören!

  39. Nansy sagt:

    Auch eine schöne zum Thema passende Satire: “Schöne Bescherung! Die EU-Weihnachtsmann-Richtlinie”:

    http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001269

  40. henry james sagt:

    ein märkte- & casinoverbot fehlt allerdings noch. bin dafür dies sofort auf die agenda der kommission zu setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s