Wenn Trolle regieren

schäub1Schäuble fordert Portugal zum Sparen auf. Das ist so unsagbar dämlich, dass es allein deshalb schon ungeheuer provoziert. Solche Kommunikationsbeiträge sind inhaltlich nicht mehr verwertbar, weil sie sich zu allen Grundlagen der Vernunft konträr verhalten. Sie verstoßen gegen die Logik, jede Erfahrung und die Gesetze der Sprache, in denen sie formuliert werden. Dem Troll ist damit Aufmerksamkeit sicher – die der empörten Gegner, die ein Dutzend Anlässe finden, sich zu echauffieren und die derer, welche einfach Freude daran finden, anderen eins auszuwischen. Kaum nötig darauf hinzuweisen, dass Macht und Ohnmacht hier allerdings sehr real sind und die Konsequenzen ebenfalls.

Südeuropa ist an der Austerität bereits zu Boden gegangen, jetzt wird ihr von den Zuchtmeistern aus Deutschland noch mehr davon verordnet, auf die am Boden Liegenden noch eingetreten. Die sperrige Vokabel “Austerität” hat sich übrigens durchgesetzt, weil es kompletter Unfug ist, von “Sparen” zu reden, wenn einer nichts hat. Die Propaganda aber suggeriert, diese Portugiesen, Griechen, Spanier wollten unsere Reichtümer verprassen. So hat früher nicht ganz zufällig Kriegspropaganda geklungen, das Niveau liegt daher auch ziemlich genau auf dem der nordkoreanischen Diplomatie.

Weiterlesen …

Zum Thema passt:
* Die Dümmsten der Klasse: Demokratie ist der falsche Weg
* Deutschland gegen Europa

30 Kommentare zu “Wenn Trolle regieren

  1. Traumschau sagt:

    Was soll man dazu noch sagen?
    LG Traumschau

  2. Dana sagt:

    Ich bin soo wütend und schäme mich für unsere `Regierenden` in Grund und
    Boden! Leider habe ich keinerlei Beziehungen zu Mitmenschen in anderen
    europäischen Ländern. Man müsste jetzt ein Netzwerk haben und sich aus-
    tauschen, von Betroffenen zu Betroffenen, egal ob Nord, Süd, Ost oder West
    in unserem Europa, das von diesen Wichten derart getreten wird!
    Gemeinsam wären wir stark !

    • Uhupardo sagt:

      Diese Vernetzung entsteht langsam, nur Geduld. In den nächsten Tagen soll es angeblich ein deutsches solidarisches Antwort-Video auf diesen Beitrag geben, das wir dann natürlich sofort veröffentlichen werden:
      https://uhupardo.wordpress.com/2013/02/04/hallo-deutsche-hort-mal-einen-moment-zu-bitte/

      • Fabienne sagt:

        „Diese Vernetzung entsteht langsam, nur Geduld“

        Genau das ist der Punkt. Davor haben sie Angst. Und deswegen werden auch fleissig die Völker gegeneinander aufgehetzt. Auf das Antwort-Video bin ich gespannt, hoffentlich gibt es doch mehr von den Menschen, die längst durchschaut haben, was hier wirklich läuft, als uns bewusst ist.

        Übrigens der Titel „Wenn Trolle regieren“ hätte passender nicht formuliert werden können. Herrlich!😉

      • Vielen Dank für die Solidarität zum Ausdruck gebracht. Wir müssen eine Bewegung des Widerstands gegen die europäischen Banken und der Troika zu bauen, alle zusammen. Wir hoffen, Ihr Video. Ungeduldig!

    • matrixsun sagt:

      @ Dana,

      wut ist auch keine lösung, sie macht es oft sogar noch schlimmer. Eigendlich ist doch alles in bester ordnung, denn das wir jetzt die möglichkeit haben so viel zu lernen wie schon lange nicht mehr, ist schon eine betrachtung wert.
      Das schönste jedoch von allen ist, es liegt alleine nur in unserer hand, jeder einzelne von uns besitzt die macht die welt zu ändern.
      Und an dieser stelle würde ich gerne deine worte etwas korrigieren“ Gemeinsam sind wir stark !“ , denn es liegt im hier und jetzt und in der zukunft.

      deine worte: „Leider habe ich keinerlei Beziehungen zu Mitmenschen in anderen
      europäischen Ländern“,
      hallo ich bin matrixsun und lebe in spanien. 🙂

      • Diana sagt:

        Grüß` dich, matrixsun! Zwei ergeben noch kein Netz, aber vielleicht eine etwas festere
        Verbindung!
        Du hast vollkommen recht, Wut ist keine Lösung – allerdings ist Wut ein dynamisches
        Gefühl, das zum Handeln bringt (Wut ist mir lieber als Trauer, mit der ich in diesen Zeiten
        meist zu tun habe)! Mir ist vollkommen klar, daß der Hebel, diese unsäglichen und
        unerträglichen Zustände zu ändern, in jedem von uns liegt: `Du bist der Erschaffer deiner
        Realität!` (`Gespräche mit Seth`, Jane Roberts). Und die Realität beginnt mit unseren
        Gedanken: Was will ich für mich kreieren? Und das Wissen darum, daß es möglich
        ist, meine Wünsche und Vorstellungen in unserer `Realität` zu manifestieren. Auf globaler
        Ebene muß uns klar sein, daß wir diese Zustände gemeinsam erschaffen haben, um uns
        darüber klar zu werden, wie ein menschliches Kollektiv das Ganze an die Wand fahren kann,
        wie es also nicht funktioniert. Dies ist ein handgreifliches Lehrstück, was wir jetzt erleben!
        Insofern wertvoll. Ich denke, wir erleben jetzt die Klimax, und auch dem letzten sollte klar
        werden, daß wir alle uns besinnen müssen auf das, was uns eingeboren ist: Mitgefühl,
        Gemeinschaftssinn, Liebe zu Allem was ist, und nicht zuletzt Selbst-Liebe.
        Dieses Gold gilt es jetzt zu putzen!

        • Dana sagt:

          Dieser Beitrag ist von Dana – mir war ein `i` dazwischen geraten, sorry :-)) !

        • matrixsun sagt:

          hola Dana,

          das haste aber schön gesagt.
          Zwei sind jeder anfang eines netzwerks, mit zweien fängt es immer an.

          Trauern macht wirklich keinen spass, deswegen habe ich aus meinem leben das trauern ausgetauscht, meistens durch freude oder lehre.

          Ich stimme dir zu, es ist eine wunderschöne zeit in der wir leben dürfen, auf einem wunderschönen planeten und mit so fantastischen möglichkeiten.
          Das paradies liegt direkt vor der tür, wir brauchen es bloß schöpfen.

  3. Es geht nicht um Trolle, das ist eine erbärmliche Verharmlosung der Akteure.

    Dr. Wolfgang Hetzer vom Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF), Brüssel,

    „Organisierte Kriminalität als Wirtschaftsform?“ – IFWK-Forum 15.02.2012

  4. fischi sagt:

    Troll ist nicht das richtige Wort.
    Das ist ein warscheinlich gestörter Möchtegerndeutscher.
    Leider gab es solche Typen besonders in der deutschen Geschichte öfter.
    In Deutschland soll ja Prinzipientreue eine besondere Tugend sein.
    Dass solche Scharlatane überhaupt solche Posten haben, zeigt doc,h wie kaputt die Gesellschaft, nee der ganze Kapitalismus bereits ist.

  5. El Cuervo sagt:

    Soweit ich weiss, gab es für solche Retorik in früheren Zeiten ein Ministerium, das für entsprechende Propaganda zuständig war. Ich bin grade nicht so genau informiert, aber ich glaube dessen Chef war jemand mit einer körperlichen Einschränkung. Ist ja schon lange her und ich bin mir sicher, dass man die heutige Zeit nicht mit der Vergangenheit vergleichen kann.

  6. Marcos sagt:

    Verlinkt wie so oft🙂
    —–
    Ich hätte mir so gewünscht, lieber Uhupardo, dass Sie und Ihr Team endlich relaxed über andalusische Weine hätten berichten können.

    ( https://uhupardo.wordpress.com/2012/12/30/reden-wir-nicht-drumherum-es-war-ein-drecksjahr/Zeit )

    Aber ich dachte / denke und befürchte seit langer Zeit, dass es noch weitere > Drecksjahre geben wird …
    —–
    Gut vielleicht zu erahnen, dass Uhupardo & Team am “ Ball “ bleiben werden – danke & gracias🙂

    Gut zu erahnen auch, dass man in D so langsam erkennt, dass zu viele “ NWO Fissematenten “
    ( Fissematenten umangssprachlich: Im Sinn von Unfug machen ) vielleicht nicht wirklich so erstrebenswert sind ? .-)

  7. Johannes Eber sagt:

    Diese ausgeschämten und moralisch verkommenen Politiker wie Schäuble und Konsorten sollen bei ihren Diäten, Pensionen, Übergangsgelder und Gratifikationen anfangen zu sparen. Und wo sollen die Portugiesen noch sparen? Hierzu: http://www.querschuesse.de/portugal-das-nachste-euro-land-fahrt-vor-die-wand/

    • Fabienne sagt:

      Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen : Nachdem das Verfassungsgericht nun für verfassungwidrig erklärt hat, das 14. Monatsgehalt für Staatsdiener und Rentner abzuschaffen sowie Abgaben auf Arbeitslosenhilfe und Krankengeld zu erheben, geht die portugiesische Regierung nun an Sozialversicherung, Gesundheit, Bildung und greifen wieder Grundrechte an.

      Und die German Fuchtel, Troll & Co Gesellschaft mit beschränktem Humanempfinden wagt es sich „von aussen zu ermahnen“.

      • Uhupardo sagt:

        „Und die German Fuchtel, Troll & Co Gesellschaft mit beschränktem Humanempfinden wagt es sich “von aussen zu ermahnen”.“

        Selbstverständlich. Es war schon immer so und hat sich bis heute nicht geändert: Ab Rom oder Barcelona nach Süden beginnt spätestens die 3. Welt. Und denen hat man gefälligst zu erklären, was in der wahren Zivilisation als Standard des Handelns betrachtet wird. Und wehe ihnen, sie folgen dieser Handlungsanweisung nicht. Das war vor 50 Jahre so und ist heute exakt genauso.

  8. wolfswurt sagt:

    Die Sprache von Schäuble&Konsorten grenzt an Goebbelsche Dialektik.
    Ich hör schon die Frage: Wollt ihr das totale Sparen? Leider wird die manipulierte Mehrheit mit einem frenetischen „Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!“ antworten – und anschließend die katastrophalen Konsequenzen zu ertragen haben.

    Ein am Boden Verhungerter wird aufgefordert seine Situation durch hungern zu verbessern.

    Einfach nur noch Absurd was menschlicher Geist zu schöpfen in der Lage ist.

  9. wolfswurt sagt:

    Hier ein Beleg für die Ausgeburt geistiger Verwirrung: http://www.youtube.com/watch?v=yDBzJRQLZN8

    Schäuble unzensiert!

  10. Quertreiber S.L. sagt:

    Ja, das solidarische Antwort-Video, das ist schon überfällig. Hoffentlich findet es auch weitäufig Verbreitung in ganz Europa, denn wenn es so weitergeht, laufen wir Gefahr, dass internationale Missstände nicht als solche wahrgenommen werden. Dann werden wieder mal bestimmte Nationen angefeindet und am Ende dürfen sich dann die Opfer der einen Nation und die Opfer der anderen die Schädel einschlagen, während die wirklichen Verantwortlichen, die von der kapitalistsichen Internationale, ungeschoren bleiben. Alles wie gehabt.

  11. Ulrich Fiege sagt:

    Haltet den Dieb erschallt es aus verschiedenen Ländern der Eurozone und haltet den Dieb rufen verschiedene Länder zurück und damit kommen wir den eigentlichen Zielen immer näher. An das Geld der Bürger zu gelangen und wir können uns Glücklich schätzen das diesmal nicht mit einem vaterländischen Krieg auf europäischen Mutterböden geantwortet wird, diese Kriege führen die Europäer jetzt auf anderen Kontinenten, wir sind ja schließlich Zivilisiert und die Rüstungsindustrie bomt und boomt deswegen ja nicht schlechter. Vielleicht auch weil sie jetzt Friedens oder Verteidigungsindustrie genannt wird, bei dem Nobelpreis eigentlich Verständlich?

    Leute Leute lasst euch nicht verarschen, die wahren Schuldigen sind die korrupten Politiker aus den betroffenen Ländern, Schuldenschnitt für Unternehmen aus Zypern aber nur wenn sie der Politik oder dem Politiker nahe standen. Griechenlands Militäretat übersteigt die Grenze des BIP um ein vielfaches und Portugal fing schon an zu zocken als Barroso dort die Karte mischte, er änderte die Gesetze und alles was nicht Niet und Nagelfest war wurde an der Börse verzockt, z.B. die Pensionskassen des Landes und das portugiesische Tafelsilber privatisierte er gleich mit! usw. usf..
    Das deutsche Trolle die Schuldigen sind wird nur suggeriert, haltet den Dieb und dann erkennt man auch den Bankräuber und das System des organisierten Bankraubs, denn wenn wir jetzt anfangen die nationale Karte zuziehen, haben wir schon verloren!

  12. Allant sagt:

    Ich erlaube mir, eine Satire verfasst vom Schriftsteller und Buchautor „Egon Kreutzer“in diesem Forum einzustellen.

    Während Zyperns Volksvertreter noch verzweiftelt versuchen, der Forderung nach der bedingungslosen Kapitulation (Kapitalation???) einen eigenen Plan entgegenzustellen, der die Imperatoren besänftigen könnte, ist man in Brüssel schon lange mehrere Schritte weiter: Egal, was Zypern auch tun oder lassen, zusagen oder nicht zusagen wird, das Exempel wird statuiert.

    Dem Vernehmen nach ist der deutsche Finanzminister bereits wieder in Brüssel eingetroffen, um aus der Hand des Kaisers des Zweiten Deutschen Reiches Römischer Nation die Insignien des Statthalters von Nikosia entgegenzunehmen.

    Am Montagabend, nach Ablauf des Ultimatums, dessen Nichteinhaltung für den Hofstaat in Brüssel schon jetzt feststeht, ist die feierliche Krönung vorgesehen. König Wolfgang der Erste, von Barrosos Gnaden, Abkömmling des christdemokratischen Hauses derer von Schäuble zu Freiburg-Baden, wird sich gleich im Anschluss an diese Zeremonie an Bord des auf Kosten des Protektorats Zypern bereits beschafften, königlichen Lear-Jets begeben und wenige Stunden später auf dem Airport Nikosia aus der Ladeluke rollen, um sein Amt anzutreten.

    Die Anschläge (nicht terroristische, sondern plakative), die zu diesem Zeitpunkt an allen Laternenmasten in ganz Zypern hängen werden, sind bereits gedruckt. Uns ist es gelungen, ein Exemplar aus dem Restmüll der Druckerei zu beschaffen und eine Übersetzung ins Deutsche anzufertigen. Hier der Originaltext:

    Bürger von Zypern

    Die Unrechtsherrschaft unfähiger, korrupter und europafeindlicher Intriganten über eure schöne Insel ist beendet. Der Kampf ist unblutig zu Ende gegangen, was nicht zuletzt der Gnade und Nachsicht unseres geliebten Imperators,

    Jose Manuel Barroso

    zu verdanken ist, der mir, Wolfgang dem Ersten von Zypern, mit sofortiger Wirkung alle Macht über euch und eure schöne Insel, eure Bodenschätze und eure Wirtschaftskraft, eure Banken und all euer totes und lebendes Inventar übertragen hat.

    Daher ergeht nun der königliche Erlass No. 1, dessen Missachtung peinlich, ggfs. mit dem Tod durch die Drohne, bestraft werden wird:

    1. Den Gürtel enger schnallen

    Übermaß und Prasserei der Bevölkerung Zyperns müssen ab sofort ein Ende haben. Um dies durchsetzen und kontrollieren zu können, ist im Hafen von Nikosia ein Frachtschiff mit Einloch-Gürteln in den Größen Slim, Superslim und ExtremSlim eingetroffen.
    Jeder Bürger Zyperns, vom Säugling bis zum Greis, hat spätestens bis zum Ende dieser Woche einen dieser Gürtel zum Preis von 10.000 € (S),
    5.0000 € (SS), bzw. 3.000 € (ES) zu erwerben und fortan Tag und Nacht geschlossen um die Hüfte zu tragen.
    Mit dem Erlös aus dieser Aktion werden die Kosten der königlichen Hofhaltung solange bestritten, bis das Geld verbraucht ist, danach wird eine monatliche Gürtelsteuer pro Person in Höhe von 1.000 € erhoben.
    Nichtzahlung der Gürtelsteuer wird mit Wegnahme des Gürtels bestraft.
    Die königliche Gürtelpolizei ist befugt zu jeder Zeit und an jedem Ort das vorgeschriebene Tragen des Gürtels zu überprüfen. Wer ohne Gürtel angetroffen wird, wird von der königlichen Gürtelpolizei an Ort und Stelle liquidiert und sein ggfs. noch vorhandenes Vermögen konfisziert.

    2. Sozial ist, was Arbeit schafft

    Kaiser Barroso und ich sind bekanntermaßen die sozialsten Herrscher dieser Welt, daher werden wir auch euch Zyprern Arbeit schaffen bis zur Vollbeschäftigung, dazu wird folgendes angeordnet:
    Alle Bürger Zyperns vom vollendeten 12. Lebensjahr an haben sich im Laufe des Monats April bei den neu geschaffenen ARGen zu melden. Der Meldetermin entspricht dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens.
    Familiennamen, die mit A beginnen, melden sich am 1. April, B am 2., C am 3. – und so weiter.
    Die ARGen werden dafür sorgen, dass jeder Bürger innerhalb einer Woche an einen Arbeitsplatz vermittelt wird. Hochqualifizierte Fachkräfte werden zeitlich unbegrenzte, unbezahlte Praktikumsplätze in Deutschland erhalten, weniger qualifizierte Kräfte werden der Müllabfuhr und Straßenreinigung zugeteilt, die kräftigeren werden zu Bauarbeiten an unseren neuen Militärstützpunkten herangezogen, Vorbestrafte und Gewalttätige erhalten die Gelegenheit, sich in Strafkompanien der Geheimen Staatspolizei zu bewähren.
    Bürger, die weder für den Einsatz in Deutschland, noch für einen sinnvollen Einsatz in Zypern gebraucht werden, werden als Leiharbeiter nach China vermittelt.
    Die durch diese Maßnahme frei gewordenen Arbeitsplätze, vor allem im Finanzsektor, werden durch kooperative, loyale und vertrauenswürdige Mitarbeiter aus der City of London und der Wall Street übernommen, denn wir wünschen, dass von Zypern nie wieder eine Finanzkrise ausgehen möge.

    3. Kommunikation

    Zypern wird auch als Protektorat der Europäischen Union ein freies und weltoffenes Land bleiben. Die Meinungsfreiheit ist unser höchstes Gut.
    Niemand darf wegen der Verbreitung meiner oder unseres Kaisers Meinung kritisiert, verfolgt, verunglimpft, oder gar bestraft werden.
    Zur Sicherstellung dieser Meinungsfreiheit wird die vollständige Überwachung jeglicher Kommunikation sei es mündlich, schriftlich oder auf elektronischem Wege angeordnet.
    Jeder Verdacht auf einen Verstoß gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit wird nach dem neuen Paragraphen 130 des Strafgesetzbuches mit Freiheitsstrafen nicht unter 12 Monaten bestraft.
    Der Freiheitsstrafe folgt aus Gründen der Wiedereingliederung eine unbegrenzte und kostenlose pychiatrische Behandlung in einer geschlossenen Anstalt.

    4. Privatvermögen

    Das zyprische Volk hat sich in der Vergangenheit als unfähig erwiesen, zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Privatvermögen zu finden.
    Daher wird jegliches private Vermögen, bis auf die Gegenstände des täglichen, persönlichen Bedarfes, beschlagnahmt und mit einer Klebemarke als Eigentum des Imperiums gekennzeichnet. Die Weiternutzung durch die vorherigen Eigentümer kann durch die Entrichtung eines wertabhängigen Nutzungsentgeltes gestattet werden, sofern der Nutzer die dafür erforderlichen Mittel aus Zuwendungen von exterritorialen Freunden oder Verwandten aufbringen kann.
    Das Geldvermögen auf Bankkonten verfällt zugunsten des Staates. Zahlungsvorgänge mit Bargeld, gleich welcher Währung, sind strikt verboten. Die Versorgung der Bevölkerung mit Waren erfolgt durch vom Staat monatlich einmal ausgegebene, persönliche Bezugsscheine. Jeglicher Tausch von Bezugsscheinen oder Waren (Schwarzmarkt) ist verboten.
    Grundsätzlich soll von der Gesamtleistung (BIP) Zyperns künftig ein Anteil von 30 Prozent der Bevölkerung direkt in Form von Bezugsscheinen zugute kommen. Die weiteren 70 Prozent gehen in den Export, die Exporterlöse werden zur Tilgung der Staats- und sonstigen Auslandsschulden verwendet. Nach vollständiger Tilgung stehen die Überschüsse dem Hof des Statthalters zu.
    Insofern kann sich Leistung wieder lohnen, weil der der Bevölkerung großzügigerweise (wir bleiben dabei nur geringfügig hinter deutschen Verhältnissen zurück) zugestandene 30%-Anteil ja mit dem BIP im Gleichschritt wächst.

    5. Weitere Anordnungen

    Weitere Anordnungen ergehen täglich und werden durch öffentlichen Aushang bekannt gemacht.

    gegeben zu Nikosia am 25. März anno domini MXIII

    Wolfgang I.

    Ganz im Ernst:

    Es ist nicht vorherzusehen, in welchem Maße diese satirische Prognose von der Realität eingeholt oder übertroffen werden wird.

    Es ist allerhöchste Zeit, dass wir uns gegen die angemaßte Allmacht der Brüsseler Eurokraten mit Macht zu Wort melden. Heute ist Zypern Zypern – morgen kann Zypern überall sein!

    Man kann die Welt anders gestalten. Man sollte die Welt „fair ändern“.

    Karl Waldecker hat die Diskussionsgrundlage dafür gelegt.

    Glocalis

    Die Welt
    fair ändern

    21. März 2013

  13. […] Lesen Sie dazu auch: * Ob es dumm ist, wenn Mäuse Katzen wählen? * Wenn Trolle regieren […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s